Land of Stories: Eine düstere Warnung

Erschienen: Januar 2020

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel The Land of Stories: A Grimm Warning; aus dem Englischen von Fabienne Pfeiffer; Hardcover, 544 Seiten

Band 3 von 3 aus der Das magische Land-Reihe

ISBN: 9783737357203

Couch-Wertung:

10

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Julian Hübecker
Die Zwillinge gegen eine einfallende Armee

Buch-Rezension von Julian Hübecker Apr 2020

„Ich habe dich gewählt, weil du anders bist als alle übrigen Einhörner im Königreich der Feen. Mag sein, dass dein Horn klein und gebrochen ist, aber dein Herz ist groß und stark.“

Alex ist nun also eine Fee in Ausbildung und bleibt im Magischen Land zurück, um dort alles über das Feenhandwerk zu lernen. Währenddessen geht für Connor der Alltag seiner Welt weiter. Noch ahnt keiner von beiden, dass etwas Furchtbares bevorsteht, dass die ganze Märchenwelt zu zerreißen droht.

Von einem pummeligen Einhorn, einem maskierten Fremden und der ersten Liebe

Es ist das Jahr 1811 – eine Zeit, in der Napoleon Bonaparte Europa fest im Griff hat. Im Schwarzwald ist Colonel Philippe Baton einem streng gehüteten Geheimnis auf der Spur: ein Märchenreich existiert parallel zur bekannten Welt, bevölkert von Feen, Elfen und anderen Wesen. Eine Eroberung würde Frankreich ungemein stärken. Daher ist der Colonel fieberhaft auf der Suche nach einem Zugang und trifft dabei ausgerechnet auf die Gebrüder Grimm.

Zweihundert Jahre später ahnen weder Connor noch Alex von einer Gefahr, die in der Vergangenheit ihren Ursprung nahm. Alex ist vollauf damit beschäftigt, ihre Ausbildung zur Guten Fee abzuschließen. Dafür erfüllt sie so viele Wünsche, wie es ihr nur möglich ist. Hierbei trifft sie auf Rook, einen Bauernsohn, der in ihr ungewohnte Gefühle erwachen lässt.

Connor ist ebenfalls verliebt: in Bree. Daher ist er überglücklich, als er von der Schule dazu auserwählt wurde, mit Bree und anderen Klassenkameraden nach Deutschland zu reisen. Dort sollen drei verschollene Märchen der Gebrüder Grimm erstmals vorgelesen werden. Doch was diese offenbaren, macht Connor Angst und Bange: Sie prophezeien eine drohende Armee, die in die Märchenwelt einfallen will. Ihm bleibt keine Wahl, als quer durch Europa zu reisen, um Alex zu finden.

Kann es überhaupt noch besser werden?

Erstmals müssen die Zwillinge unabhängig voneinander agieren – Alex in der Märchenwelt und Connor in der uns bekannten: Ein geschickter Schachzug, denn so ist es den Protagonisten möglich, sich mehr zu entfalten und daran zu wachsen. Die Geschwister werden älter und erfahrener, sie verlieben sich zum ersten Mal und gehen ganz neue Wege. Chris Colfer weiß seine Helden sich weiterentwickeln und für sich spielen zu lassen.

Land of Stories: Eine düstere Warnung übertrifft jegliche Erwartungen. Hier merkt man besonders, dass Colfer sich nicht nur altbekannter Märchen bedient, sondern eigene innovative Ideen hat. Zwar basieren seine Geschichten weitgehend auf den Figuren aus verschiedenen Märchen, doch entfernt er sich immer mehr von ihnen und lässt sie in neuen Abenteuern aufleben. Dabei geht er immer weniger zimperlich vor: Man merkt, dass es auf einen Höhepunkt zusteuert; neue Figuren werden eingeführt, Kämpfe werden gefochten und Geheimnisse werden gelüftet oder weiter inszeniert.

Ob es nun ein pummeliges Einhorn ist, das so gerne wie die anderen Einhörner sein würde, eine altbackene Fee, die gerne mal einen über den Durst trinkt, oder ein geheimnisvoller Maskenmann, der jahrelang im Gefängnis des Magischen Landes einsaß und nun eigene Pläne hat – Chris Colfer hat ein Händchen für Charaktere. Er mag ein toller Schauspieler und begabter Sänger sein, doch seine schriftstellerischen Fähigkeiten stehen dem in nichts nach.

Fazit

Der dritte Band um die Land of Stories-Reihe haut wirklich um: Diese magische Welt hat eine enorme Sogwirkung, geizt nicht mit spannenden Abenteuern und verspricht einige Lacher und atemraubende Momente. Wie soll es da noch besser werden?

Land of Stories: Eine düstere Warnung

Land of Stories: Eine düstere Warnung

Deine Meinung zu »Land of Stories: Eine düstere Warnung«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.