Land of Stories: Die Rückkehr der Zauberin

Erschienen: August 2019

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel The Land of Stories: The Enchantress returns; aus dem Englischen von Fabienne Pfeiffer; Hardcover, 576 Seiten

Band 2 von 2 aus der Das magische Land-Reihe

ISBN: 9783737356336

Couch-Wertung:

9

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 10
1 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:95
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}
Julian Hübecker
Im Kampf gegen die böse Zauberin

Buch-Rezension von Julian Hübecker Okt 2019

„Nach gewissenhaftesten Untersuchungen gemäß höchster wissenschaftlicher und technischer Standards bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es sich um Magie handeln muss.“  

Stell dir vor, du findest heraus, dass es die Märchenwelt wirklich gibt: Prinzessinnen, sprechende Frösche, Zauberei, alles echt. Wärst du genauso neugierig wie die Zwillinge Alex und Connor? Nun jedoch müssen sie unerschrocken und mutig sein. Denn die böse Zauberin sinnt auf Rache. Wieder einmal liegt das Schicksal der Märchenwelt in den Händen der Geschwister.

Der Stab des Staunens

Es geht zurück ins magische Land: Eine Welt voller Märchenfiguren und verschiedener Königreiche, die von altbekannten Prinzessinnen (nun Königinnen) regiert werden. Doch es vermischen sich nicht nur unterschiedliche typische Disney-Geschichten, sondern auch Originalstorys aus der Feder berühmter Märchenerzähler, wie das Schicksal Arielles von Hans Christian Andersen.

In diesem fantastischen Setting haben die Zwillinge Alex und Connor ihr zweites großes Abenteuer zu bestreiten. Es ist schon einige Zeit vergangen, seitdem sie aus der Märchenwelt zurückgekehrt sind. Auch ihre Großmutter, die gute Fee, hat sich lange nicht mehr bei ihnen gemeldet – wofür es jedoch einen triftigen Grund gibt. Denn was sie noch nicht wissen: Die böse Zauberin, einst Mitglied des Feenrats und verantwortlich für Dornröschens Schlaffluch, erhebt sich und will sowohl die Märchenwelt als auch die Welt der Menschen versklaven.

Um die gute Fee zur Aufgabe zu zwingen, entführt sie die Mutter der Zwillinge. Alex und Connor bleibt nichts anderes übrig: Sie müssen ein Portal finden, um in die Märchenwelt zu gelangen. Schließlich haben sie Glück – doch was sie vorfinden, ist eine Welt der Angst. Denn nachdem auch die gute Fee gefangen genommen wurde, glaubt keiner mehr so recht an ein Happy End. Da kann nur noch der Stab des Staunens helfen. Doch der braucht ausgerechnet sechs Gegenstände von den sechs meistgehassten Wesen des Reiches. Eine atemlose Jagd beginnt.

Altbekannt, doch einfach nur magisch

Zwar ist die Reihe in Amerika bereits beendet, doch hat sie dort große Erfolge gefeiert: Alle Bände haben die New York Times-Bestsellerliste erobert. Selbst eine Verfilmung ist in Planung. Dieser Siegeszug soll nun auch in Deutschland fortgeführt werden – das Potential ist allemal da!

Denn vor allem Chris Colfers schriftstellerisches Können verleiht den Büchern einen eigenen Zauber. Im Allgemeinen haben Märchen eine ganz eigene Sprache, wo Unmögliches möglich erscheint und die Protagonisten jeder ihren eigenen Charme haben. So sind auch die Bailey-Zwillinge sympathisch und eignen sich als Identifikationsfiguren für Kinder und Jugendliche jeden Alters. Vor allem ihre Neugierde auf Neues sowie ihr Mut, sich Unbekanntem zu stellen, sind wichtige Eigenschaften.

Erneut reisen sie durch eine märchenhafte Welt und treffen bekannte Charaktere aus dem Vorgängerroman wieder. Manche von ihnen rücken deutlich in den Vordergrund und dürfen sich weiterentwickeln – so etwa Bob, der Chef der Mutter der Zwillinge. Es ist schön, dass Colfer kleinen Nebenhandlungen genügend Raum gibt.

Einen leichten Dämpfer hat die Geschichte jedoch: Wie in Die Suche nach dem Wunschzauber müssen die Zwillinge sich auf die Suche nach verschiedenen Gegenständen machen, aus denen etwas Mächtiges entsteht. Das erste Mal ist das eine kluge Art, den Spannungsbogen stabil oben zu halten. Beim zweiten Mal wertet es die Geschichte auch nochmal auf ­– vor allem, da der Autor einige interessante Überraschungen bereithält. Im dritten Band wäre aber dann doch etwas Abwechslung wünschenswert.

Fazit

Chris Colfer schreibt Märchen neu und verbindet die moderne Welt mit einer Welt des Fabelhaften. Es ist eine Einladung zurück in die Kindheit für Junggebliebene. Eine unbedingte Leseempfehlung.

Land of Stories: Die Rückkehr der Zauberin

Land of Stories: Die Rückkehr der Zauberin

Deine Meinung zu »Land of Stories: Die Rückkehr der Zauberin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.