Magic Academy - Die Prüfung

Erschienen: Mai 2018

Bibliographische Angaben

aus dem Englischen von Britta Keil; Taschenbuch, 496 Seiten

ISBN: 9783570311714

Couch-Wertung:

8

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
1 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:80
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Julian Hübecker
Ein gelungener Folgeband

Buch-Rezension von Julian Hübecker Jul 2018

„Ehe ich es verhindern konnte, schoss eine magische Druckwelle aus meiner Hand, traf meine Gegnerin und ließ sie rückwärts in eine nahe stehende Palme krachen.“

Da Ryiah nun zur Kriegsmagierin ausgebildet wird, muss sie härter kämpfen denn je. Von nun an heißt es mehr Disziplin, mehr Konzentration und mehr Stärke. Doch wie soll Ryiah das schaffen, wenn gleich zwei Jungs um ihre Gunst rivalisieren? Nicht nur einmal wird sie vor die Wahl gestellt: Folgt sie ihrem Kopf oder aber ihrem Herzen, wodurch sie sich in große Gefahr bringen könnte?

Die nächste Generation an Kriegsmagiern in Zeiten des Umbruchs

Endlich hat es Ryiah geschafft: Sie wurde auf der Magic Academy aufgenommen. Zusammen mit ihrer besten Freundin Ella wird sie nun zur Kriegsmagierin ausgebildet, ihr Zwillingsbruder Alex zum Heilmagier. Von nun an wird sie über vier Jahre hinweg lernen, ihre Magie zu kontrollieren und auch schwierige Zauber, wie die Kontrolle des Wetters, zu wirken. Doch die größte Herausforderung scheint die Willkür ihres Ausbilders Master Byron zu sein. Dieser ist eher von alter Schule und hält nicht viel von Frauen, die in der Kriegsmagie unterrichtet werden. Das lässt er sie und ihre Mitschülerinnen oft spüren. Nur Priscilla wird von ihm verschont, da sie mit Prinz Darren verlobt ist, der ständig vom Master bevorzugt wird. Ryiah jedoch lässt sich nicht entmutigen, sondern kämpft noch verbissener, um ihren Traum zu verwirklichen.

Um die Auszubildenden optimal zu unterstützen, wird ihnen jeweils ein Mentor aus höheren Jahrgängen zur Seite gestellt. Dieser soll beim Training helfen sowie in Duellen die jüngeren Jahrgänge herausfordern. Einer von ihnen, Ian, hat ein Auge auf Ryiah geworfen. Obwohl Ryiah nach wie vor in Darren verliebt ist, geht sie eine Beziehung mit Ian ein. Bei ihm erfährt sie all das, was sie bei Darren stets vermisst hat: ein offenes Ohr, Beständigkeit, Verständnis; zum ersten Mal fühlt sie sich ernst genommen. Doch Gefühle sind ein flatterhaftes Phänomen und so steht sie zwischen zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dass diese Unsicherheit gefährlich sein kann, merkt sie spätestens dann, als ihre Gruppe auf einem Routineeinsatz von feindlichen Rebellen angegriffen wird. Dabei kommt ein Kamerad ums Leben und etliche werden verletzt.

Plötzlich steckt sie mitten im geheimen Krieg zwischen den zwei Reichen Jerar und Caltoth, deren Spannungen schon länger brodeln. Als sie schließlich das erste Mal jemanden töten muss, holt sie die Wirklichkeit vollends ein und sie muss sich fragen: sind ihre Gefühle so wichtig, dafür ihr Ziel, die Grenzen Jerars zu schützen, aus den Augen zu verlieren?

Als sie schließlich auf eine gefährliche Mission geschickt wird, trifft sie eine Entscheidung, die das Reich spalten könnte.

Zu viel emotionale Sprunghaftigkeit, während die eigentlichen Abenteuer zu kurz kommen

Selten war ich gespannter auf eine Fortsetzung als bei der Magic Academy-Reihe von Rachel E. Carter. Ich hatte die Befürchtung, dass der zweite Band wieder in der Akademie selbst spielen würde. Nach dem ersten Band war mein Bild von der Akademie vage gewesen, sodass diese mir als recht unspektakulär in Erinnerung blieb. Eine zweite Enttäuschung wurde mir erspart, da „Die Prüfung“ in einem Trainingslager mitten in der Wüste sowie in fernen Städten angesiedelt war. Und das hat der Story wahnsinnig gutgetan! Hierdurch wurden die auszubildenden Kriegsmagier ständig neuen Herausforderungen ausgesetzt, während der Leser endlich mehr über Jerar erfahren durfte. Wenngleich ich immer noch mehr darüber erfahren möchte, haben mir die verschiedenen Settings sehr gefallen, wodurch das Buch aufgewertet wurde. Eine Karte habe ich jedoch nach wie vor vermisst. Da die Helden viel herumgereist sind, wäre die Übersicht nützlich gewesen.

Obwohl ich diese Fortsetzung etwas mehr als den ersten Band genossen habe, habe ich beide Bände gleich bewertet. Vor allem die relativ großen Zeitsprünge von mehreren Monaten bis zu einem Jahr (das ganze Buch erstreckt sich über vier Jahre), haben die Geschichte sehr beschleunigt, wodurch ich das Gefühl hatte, Abenteuer und Eindrücke zu verpassen. Mir persönlich hätten daher einige Seiten mehr besser gefallen.

Als zu stark im Vordergrund habe ich das ständige Liebes-Wirrwarr empfunden. Es war omnipräsent, während die eigentliche Handlung um die Ausbildung und die politischen Konflikte aus den Augen verloren wurde. Vor allem Ryiahs Entscheidungen waren wenig nachvollziehbar, sodass ich mir das ein oder andere Mal an die Stirn klatschen musste vor so viel jugendlicher Naivität. Obwohl ich sie als Protagonistin sehr gerne begleite und ihren Mut und die Willenskraft bewundere, war ich über das Hin und Her manchmal sogar genervt. Mehr Abenteuer und weniger Beziehungsdramen hätten mir das Lesen vergnüglicher gemacht.

Fazit:

Ein gelungener Folgeband um die mutige Ryiah und ihre Ausbildung zur Kriegsmagierin. Ein großes Plus ist, dass man mehr über das Land und die politischen Verhältnisse erfahren durfte. Leider war das Hin und Her der Dreiecksbeziehung zu sehr im Vordergrund. Dennoch freue ich mich sehr auf den dritten Band!

 

 

 

 

Deine Meinung zu »Magic Academy - Die Prüfung«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.