Magic Academy - Der letzte Kampf

Erschienen: April 2019

Bibliographische Angaben

erschienen unter dem Titel Last Stand. The Black Mage Book Four; aus dem Englischen von Eva Hierteis; Taschenbuch, 560 Seiten

ISBN: 9783570312650

Couch-Wertung:

9

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 10
1 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:96.666666666667
V:3
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":2}
Julian Hübecker
So packend, so emotional, einfach grandios

Buch-Rezension von Julian Hübecker Jun 2019

„Wir waren noch keine zwei Stunden vermählt, und ich plante schon, meinen Ehemann zu hintergehen.“

Jerar rüstet zum Kampf, die Rebellen rotten sich zusammen und wollen der Krone die Stirn bieten. Mittendrin ist Ryiah, immer mehr hin und her gerissen zwischen Darren und dem Volk. Doch sie hat sich entschieden, für das Volk, für die Menschen. Sie ahnt nicht, dass der größte Kampf nicht auf dem Schlachtfeld stattfindet, sondern in ihrem Herzen.

Ryiahs große Achterbahnfahrt der Gefühle

Schöner könnte der vierte Teil um die Magic Academy nicht beginnen: Ryiah heiratet ihren Traummann Darren, Prinz von Jerar. Ihre Liebe zu ihm ließ sie die letzten Jahre Furchtbares durchstehen. Doch all das würde sich nun endlich auszahlen – oder?

Anscheinend ist es ihr nicht vergönnt, endlich ihr Glück zu genießen. Denn der Krieg gegen die Rebellen steht vor der Tür, viele Unschuldige werden sterben, und das nicht, weil die Rebellen den Sturz des Königreichs im Sinn haben, wie der König es dem Volk weismachen möchte. Stattdessen intrigiert Blayne und handelt aus selbstsüchtigen Motiven. Vielmehr noch spielt er die einzelnen Reiche gegeneinander aus – der Krieg lässt sich nicht vermeiden.

Dies wird Ryiah klar, als sie herausfindet, dass ihr jüngster Bruder Derrick zu den Rebellen gehörte. Mittlerweile ist er tot, ermordet, bevor Ryiah ihm sagen konnte, dass sie endlich die Wahrheit kennt und die Rebellen nach besten Kräften unterstützen wird. Ihre Trauer um Derrick und all die unschuldig gestorbenen Menschen, aber auch ihr Hass gegenüber Blayne sowie ihre Liebe zu Darren, wettstreiten miteinander. Wie soll sie die Rebellen unterstützen, wenn sie gleichzeitig den Mann liebt, den die Freiheitskämpfer bekämpfen wollen?

Schließlich weiß sie, dass ihre Beziehung zu Darren endlich ist, dass das Wohl des Volkes Vorrang hat. Sie wird die Krone stürzen, koste es, was es wolle – der letzte Kampf kann beginnen.

Ein Finale, dem der große Knall fehlt

Vier Bücher lang durfte man Ryiah begleiten – von der unerfahrenen, naiven Magieranwärterin, zur mutigen Kämpferin im Zeichen der Krone, bis hin zur gnadenlosen Rebellin, die sich gegen ihren Prinzen stellt. Diese weitreichende Entwicklung könnte einen die Anfänge vergessen lassen. Doch hat sich ihr Grundcharakter über all die Zeit nicht verändert. Das macht die Stärke dieser Reihe aus: Protagonisten, die man von Anfang an ins Herz schließt und die einen nicht mehr loslassen.

Nun endet also die lange Reise, Jerar trifft Vorbereitungen zum Krieg, eine wahnsinnige Schlacht steht kurz bevor. Doch schlägt Rachel E. Carter hier eher die ruhigen Töne an. Vielmehr kämpft man sich durch die Aufs und Abs von Ryiahs Gefühlswelt. Es ist schließlich auch nicht leicht, Darren stets aufs Neue zu belügen, ihre Gefühle hinten an zu stellen, um darin nicht zu ertrinken. Als Leser muss man sich eben damit abfinden, dass man sich auch durch das Chaos quälen muss. Wenigstens weiß die Autorin gut hindurchzuführen: Sie ist schonungslos mit Ryiah und Darren, lässt die Qual deutlich werden, vor allem, da Darren immer wieder kurz davor zu sein scheint, die Wahrheit herauszufinden.

Nach etwa der Hälfte gibt sie schließlich Gas, eine Wendung folgt der anderen, das Lesen wird atemlos. Man fliegt nur so durch die Seiten, ein unfassbares Kopfschütteln hier, ein entsetztes Aufschluchzen dort. Und schließlich das grandiose Finale, eine epische Schlacht, in der Ryiah all ihre Skills präsentieren kann – nein, nicht wirklich. Wer auf so ein Ende hofft, den wird die Autorin enttäuschen. Es wird wieder ruhiger, aber deshalb nicht minder spannend. Tatsächlich wird es bittersüß – ein Ende, das der ganzen Geschichte gerecht wird.  

Fazit:

Es war ein Vergnügen, Ryiah und ihre Freunde durch die vier Bücher zu begleiten. Rachel E. Carter beweist ihr Talent durch einen rasanten Schreibstil und vor allem durch Wendungen, die der Geschichte stets eine neue Richtung gegeben haben. Die gesamte Reihe ist nur zu empfehlen.

Deine Meinung zu »Magic Academy - Der letzte Kampf «

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.