Spring Storm: Blühender Verrat

  • Planet!
  • Erschienen: August 2022

Hardcover, 464 Seiten

Band 1 von 2 aus der Spring Storm-Reihe

ISBN: 9783522507172

Spring Storm: Blühender Verrat
Spring Storm: Blühender Verrat
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
9

Jugendbuch-Couch Rezension vonOkt 2022

Spannend bis zum Schluss!

Cora ist erst sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie als einzige den Untergang Pekings überlebt. Seitdem schlägt sie sich durch, immer mit dem Traum, irgendwann selbstbestimmt leben zu können. Alles ändert sich, als sie sich bei der Academy of Cosmic Powers einschreibt. Sollte etwa doch mehr in ihr stecken? Sie braucht Antworten auf ihre Fragen, doch der Weg dahin ist gefährlich …

„Der Einschlag einer Bombe in der nahe gelegenen Stadt erschütterte die Erde und brachte die Bäume zum Wackeln. Der Mann mit der großen Waffe richtete diese direkt auf mich … als plötzlich jemand zwischen uns auftauchte.“

Im Jahr 2050 änderte sich das Leben auf der Erde vollkommen: Quellmaterie gelangte durch ein Wurmloch in die Atmosphäre und tötete den Großteil der Lebewesen. Die restlichen Menschen müssen von nun an in geschützten Bereichen leben, um nicht der Strahlung ausgesetzt zu sein. Doch manche von ihnen haben die Bestrahlung überlebt. Mehr noch haben sie sogenannte Cosmic Powers entwickelt, Kräfte, die es so eigentlich nicht geben sollte.

In dieser Welt wächst Cora auf. Es ist das Jahr 2082 und die Menschheit ist in zwei Lager gespalten: die Menschen und die Cosmics. Cora gehört irgendwie dazwischen. Zwar hat sie keine Kräfte, doch ist sie immun gegen die Strahlung. Daher darf sie auf Außeneinsätze und dort kleine Aufträge annehmen. Beim letzten Einsatz geht jedoch etwas schief und einer ihrer Teamkameraden wird schwer verletzt. Daraufhin wird Cora gesperrt. Für sie bedeutet das, dass ihr selbstbestimmtes, freies Leben noch einige Zeit nach hinten rutscht.

Cora ist verzweifelt. Doch dann bietet sich ihr eine neue Möglichkeit: Die Academy of Cosmic Powers öffnet ihre Pforten zum ersten Mal für Menschen – solange sie die gefährliche Aufnahmeprüfung überstehen. Cora träumt schon lange davon, mehr über sich herauszufinden. Zwar hat sie keine nennenswerten Kräfte, aber immer, wenn sie in gefährliche Situationen gerät, geht sie unverletzt daraus hervor. Alles nur Zufall? Oder steckt doch eine geheime Kraft in ihr?

Daher hofft sie, in der Academy Antworten zu finden. Doch dort Zugang zu finden ist schwer, da sie als erster Mensch auf Vorurteile trifft. Bald schon sollen das aber ihre geringsten Probleme sein …

Viel Cosmic Power und eine Prise Liebe

Marie Graßhoff legt ihre erste Jugendbuch-Dilogie vor und beweist ihr Können sowohl in Character- als auch in Worldbuilding. Der Zugang zu Cora und ihrer Geschichte fällt leicht: Ein Rückblick offenbart, wie sie mit ihrer Familie aus Peking flieht, als die Stadt angegriffen wird. Sie überlebt als Einzige. Weitere kleine Einblicke zeichnen ein tragisches und einsames Bild. Es wird schnell klar, warum sie sich schwer tut, Freundschaften zu schließen. Einzig „Boss“, ihr Chef im Gewürzladen und neuerdings ihr Kater Bob, der durch die Strahlung ein mit Blumen bewachsenes Fell hat, sind an ihrer Seite. Der Zugang zur Academy stellt sie daher vor ganz neue Herausforderungen – und das bedeutet auch soziale Interaktionen. Ihre talentierte Mentorin King könnte ein erster Anfang sein. Doch diese ist so gar nicht begeistert von Cora.

Die Welt insgesamt ist stimmig und umfassend. Man nimmt der Autorin diesen dystopischen Kosmos ab. Mit Begeisterung lässt man sich in das Abenteuer hineinfallen, saugt die tragische Entwicklung der Menschheit seit 2050 begierig auf; es geht um politische Ambitionen, gesellschaftliche Spaltung und um viele Unschuldige, die einfach nur in Frieden leben wollen. Die Art und Weise, wie die Strahlung in das globale Ökosystem Erde eingegriffen hat, ist wohl durchdacht. Die Kräfte machen Spaß zu lesen und auch die Tiere und Pflanzen, die sich entwickelt haben, zeichnen ein schlüssiges Bild. Passend dazu gibt es einige sehr gelungene Zeichnungen von Josephine Pauluth, die einen noch tiefer ins Geschehen ziehen.

Fazit

Ein erfolgreicher Start einer packenden Dilogie. Man kann gar nicht genug bekommen von Marie Graßhoffs Ideenreichtum. Hoffentlich führt sie diesen Siegeszug mit dem letzten Band so weiter!

Spring Storm: Blühender Verrat

, Planet!

Spring Storm: Blühender Verrat

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Spring Storm: Blühender Verrat«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren