A.R.G.O.S. - Niemand lebt für immer

Broschur, 528 Seiten

Band 1 von 2 aus der A.R.G.O.S.-Reihe

ISBN: 9783404184880

A.R.G.O.S. - Niemand lebt für immer
A.R.G.O.S. - Niemand lebt für immer
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
10

Jugendbuch-Couch Rezension vonJan 2022

Nichts, was ich nicht an diesem Buch liebe!

Lena Kaufmann reist als Assistentin durch ganz Europa, auch wenn sie niemandem davon erzählen darf. Ihr Chef besteht auf absolute Verschwiegenheit. Warum das so ist, soll Lena herausfinden, als sie und ihr Chef von einer bewaffneten Gruppierung gejagt und er schließlich getötet wird. Lena kann gerade so fliehen und findet sich urplötzlich mitten unter Agenten wieder. Der Spaß kann beginnen …

„Denn Katy Perrys Song war eine Offenbarung. Ein Versprechen, dass irgendwann ihre Zeit kommen würde, alle Grenzen zu sprengen. Niemand würde sie dann mehr aufhalten können. Dann würde die Welt allein ihr gehören.“

Lena kann sich eigentlich nicht beklagen, schließlich wird sie gut bezahlt und darf reisen. Dennoch fehlt ihr der letzte Pfiff – und der soll früher kommen, als ihr lieb ist: Als sie und ihr Chef beschossen werden und sich eine wilde Verfolgungsjagd durch Rotterdam liefern, an dessen Ende sie Zugriff auf ultrageheime Informationen erhält, während ihr Chef in die Luft fliegt, selbst da hätte sie nie gedacht, dass das Abenteuer noch kein Ende gefunden hat. Denn sie wird von einem Mann mit dem Namen Perseus gerettet und in einen geheimen Unterschlupf des Geheimdienstes A.R.G.O.S. (Agency for Research, Guarding, Offensive and Security) gebracht. Dort erfährt sie, dass A.R.G.O.S. dafür da ist, Europa gegen Feinde zu schützen. Und ihr Chef war ein sehr hohes Tier, einer vom Olymp, den 12 führenden Agentinnen und Agenten.

Perseus und Lena finden heraus, dass noch andere vom Olymp getötet wurden, woraus sie schließen, dass es Maulwürfe bei A.R.G.O.S. gibt. Gemeinsam mit drei anderen Agenten – Elektra, Daidalos und Kirke – kommen sie einer Gruppierung auf der Spur, die sich dem Schutz der Erde verschrieben haben, dabei aber grausam gegen alle vorgehen, die ihrer Meinung nach den Planeten zerstören. Die vier Agenten und Lena, die mit ihrer raschen Auffassungsgabe und ihrem fotografischen Gedächtnis eine wertvolle Unterstützung ist, suchen in ganz Europa nach neuen Anschlagszielen und jenen Verrätern, die es auf A.R.G.O.S. abgesehen haben.

Mein Geschmack ist voll getroffen

Wieder mal ein Autor, der mir zuvor unbekannt war (obwohl er bereits einige Preise für seine Bücher bekommen hat), mich aber direkt von den Socken gehauen hat. Man könnte meinen, Agententhriller gibt es schon genug, aber dieser hier bringt ein Körnchen Selbstironie mit, das sich durch das ganze Buch zieht, ohne die eigentliche Geschichte herunterzuspielen. Denn es geht durchaus brutal zu: Blut fließt, Verfolgungsjagden, sogar eine Flugzeugentführung ist dabei; daneben ausgebildete Agenten, die einiges auf dem Kasten haben, und Bösewichte, die vor nichts zurückschrecken.

Und schließlich noch eine ganz besondere Frau, die alles verändert und mich sofort gepackt hat: Lena Kaufmann. Schon als sie auf den ersten Seiten Katy Perrys Song „Roar“ schmettert, ist es um mich geschehen. Als sie dann aber in dieses Abenteuer hineingerät, bringt sie gerade so viel Absurdität ins Geschehen rein, dass man zwischendurch lachen muss, nur um kurz danach erschrocken den Atem anzuhalten, weil scharf geschossen wird. Was für eine Mischung aus Humor (Lenas Sprüche in den unmöglichsten Situationen sowie ihr Versuch, sich auf den Missionen einzubringen), Spannung und Verschwörung! Thomas Finn hat mit diesem Buch den Nagel auf den Kopf getroffen und muss (!) einfach eine Reihe draus machen.

Fazit

Obwohl mit über 500 Seiten recht dick, ist es ein wahrer Pageturner. Ich wüsste nicht, was ich an dem Buch bemängeln könnte, denn es hat mich von vorne bis hinten schlichtweg begeistert.

A.R.G.O.S. - Niemand lebt für immer

, Bastei Lübbe

A.R.G.O.S. - Niemand lebt für immer

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »A.R.G.O.S. - Niemand lebt für immer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren