All our hidden gifts: Die Macht der Karten

Erschienen: Mai 2021

Bibliographische Angaben

übersetzt von Christel Kröning; Broschur, 384 Seiten

ISBN: 9783551584175

Couch-Wertung:

8
Wertung wird geladen
Theresa Mürmann
Zwischen Fantasy und Gesellschaftskritik - und mittendrin die Mamsell

Buch-Rezension von Theresa Mürmann Aug 2021

Nachdem sie ihren Lehrer mit einem Schuh beworfen hat, soll Maeve zur Strafe den Schulkeller aufräumen. Nie hätte sie gedacht, dass sie dabei ein Tarot-Kartenspiel entdeckt, das ihr Leben so ziemlich auf den Kopf stellen wird. Denn Maeve scheint eine besondere Gabe zu besitzen; ihre Vorhersagen beim Kartenlegen sind schon fast beängstigend genau. Kein Wunder, dass sie bei ihren Mitschülerinnen plötzlich ziemlich gefragt ist. Bis zu dem Zeitpunkt, als sie ihrer ehemaligen besten Freundin Lily die Karten legt – und diese daraufhin spurlos verschwindet…

Ein Buch mit vielen, vielen Facetten

Bei einem ersten Blick auf den Klappentext könnte man meinen, wir haben es hier mit dem gängigen Storymuster vieler Fantasyromane zu tun: die Protagonistin lebt ein relativ normales Leben, entdeckt dann ihre magische Gabe und ihr Leben ist fortan ein vollkommen anderes. Einerseits mag das auch auf Maeve zutreffen, die ihr Talent für Tarot entdeckt, andererseits ist All our Hidden Gifts doch eine Geschichte ganz besonderer Art. Denn es ist kein Fantasy-Buch per se, sondern von seinen Themen her vielmehr eine Mischung aus allem: Fantasy, Mystery, Gesellschaft, Politik, Liebe, Freundschaft, Familie …

Die 16-jährige Maeve ist mit ihrem Leben eher unzufrieden. In der Schule ist sie eine Außenseiterin ohne viele Freundinnen und mit ihrer besten Freundin Lily hat sie sich vor einem Jahr zerstritten. Wobei, eigentlich hat Maeve sich bewusst von ihr distanziert, da sie sich in ihrem Wunsch nach Aufmerksamkeit für Lily geschämt hat. Als diese dann plötzlich verschwindet, nachdem Maeve ihr ungewollt die Karten gelegt hat, fühlt sie sich schuldig. Eine Karte scheint dabei eine besondere Rolle zu spielen: die Mamsell.

Eben diese gruselige Karte, die Mamsell mit dem Messer, sowie die Suche nach Lily und dem Grund ihres Verschwindens durchziehen die Story wie einen roten Faden. Wer ist diese Mamsell und was hat sie mit Lily zu tun? Neben Maeve spielen Roe, Lilys Bruder, und Fiona, Maeves Mitschülerin und Freundin, wichtige Hauptrollen. Die drei machen sich auf die Suche nach Lily und der ominösen Mamsell. Dabei begeben sie sich in die Welt der Magie, Legenden und einer seltsamen religiösen Vereinigung. 

Doch neben dem Fantasy-/Mystery-Charakter des Buches spielt ein weiteres Thema eine zentrale Rolle: die Liebe. Denn All our Hidden Gifts ist nicht zuletzt ein LGBTQ-Jugendroman, in dem es um die Suche nach dem eigenen Ich und der sexuellen Orientierung geht. So wird die Geschichte von Roe erzählt, der gerne Nagellack und Kleider trägt, oder von Jo, Maeves Schwester, die sich für die Gleichberechtigung von Homosexuellen einsetzt. Zu einem Gesellschaftsroman wird die Story insbesondere durch ihr Setting: im stark religiösen Irland hat die LGBTQ-Community keinen leichten Stand und musste/muss hart für ihre Rechte kämpfen.

Ein paar Punkte Abzug gibt es für die hin und wieder etwas verworrenen Passagen, in denen man als Leser nicht mehr genau weiß, was nun Realität und was Fiktion ist. Gerade zum Ende hin muss man aufpassen, den Faden nicht zu verlieren.

Fazit

Ein vielseitiges Jugendbuch, das von Fantasy bis Gesellschaftskritik eine große Bandbreite an Themen zu bieten hat. Man kann gespannt sein auf die Fortsetzung, denn Potential für den angekündigten zweiten Band gibt es in jedem Fall.

All our hidden gifts: Die Macht der Karten

All our hidden gifts: Die Macht der Karten

Deine Meinung zu »All our hidden gifts: Die Macht der Karten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren