The Age of Darkness: Schatten über Behesda

Erschienen: April 2021

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel As the Shadow Rises; aus dem Englischen von Anja Galic; Hardcover, 576 Seiten

Band 2 von 3 aus der The Age of Darkness-Reihe

ISBN: 9783570165621

Couch-Wertung:

10
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Es geht gigantisch weiter

Buch-Rezension von Julian Hübecker Mai 2021

Die Lage spitzt sich zu, als die Zeugen ihre fanatischen Ideologien immer mehr verbreiten und Begabte ihren Familien entreißen, um sie mit dem Gottesfeuer zu reinigen. Doch es gibt Hoffnung: Anton ist der Letzte Prophet, und als solcher weiß er, wie sich die dunkle Prophezeiung aufhalten lässt. Wird es ihm gelingen?

„Der Zeuge mit der Gottesfeuer-Fackel senkte die Flamme auf die Brust des Gefangenen. Seine gequälten Schreie hallten von den Wänden wider, klangen fast wie die eines Tiers.“

Die fünf Helden sind weit zerstreut – dabei spielen sie alle eine Rolle bei der Erfüllung der Prophezeiung, die im Zeitalter der Dunkelheit enden wird und Tod und Zerstörung verursacht. Ephyra und Beru haben sich entzweit, nachdem Ephyra wieder einmal einen Menschen getötet hat, um ihre Schwester zu retten. Doch Beru hält es nicht mehr aus, für den Tod so vieler Menschen verantwortlich zu sein, weshalb sie nun in Einsamkeit auf ihr eigenes Ableben wartet. Doch dann begegnet sie einem Menschen, der eigentlich nicht mehr existieren dürfte …

Währenddessen versucht Ephyra noch immer, den Eleasarkelch zu finden, um endgültig den Fluch von ihrer Schwester zu nehmen. Dafür schließt sie sich Meisterdieben sowie einem Mann an, der sie schon einmal betrogen hat. Jude indes hat Anton ins Kastell von Kerameikos gebracht, wo er von den Paladinen vor den Zeugen beschützt werden soll. Jude muss sich dem Tribunal stellen, da er selbstsüchtig und nicht im Sinne des Hüters der Botschaft gehandelt hat, dessen Aufgabe es ist, den Propheten zu schützen. Doch seine Gefühle für ihn stürzen Jude in einen tiefen Zwiespalt.

Prinz Hassan findet schlussendlich einige Widerstandskämpfer, die jedoch sehr radikal gegen die Zeugen vorgehen und dabei wissentlich Unschuldige in Gefahr bringen. Das kann er nicht verantworten, weshalb er sich ausgerechnet mit dem Feind verbündet. All diese kleinen Abenteuer führen schließlich zu einem Aufeinandertreffen, an dessen Ende eine bedrohliche Macht auf sie wartet ...

Ein starkes Epos

Nachdem The Age of Darkness – Feuer über Nasira einen Überraschungscoup landete, braucht sich nun der zweite Band der Trilogie nicht dahinter zu verstecken. Konstant spannend führt Katy Rose Pool die Handlung fort, verwebt geschickt die einzelnen Figuren und lässt sie nicht die zweite Geige spielen. Alle haben ihre Rolle, manch eine Nebenfigur wird in den Vordergrund geholt und einige überraschende Wendungen erwarten die Leser.

Obwohl die Autorin fünf Erzählstrenge parallel bedienen muss, kommt sie nicht einmal ins Schleudern. Ob es nun Judes und Antons wachsende Gefühle füreinander sind, Ephyras ständige Angst, ihre Schwester zu verlieren, Berus Schuldgefühle oder Hassans Pflichtbewusstsein – Pool schreibt mit einer Konsequenz, die trotz der Dicke des Buches keine Langeweile aufkommen lässt.

Natürlich gibt es zum Schluss noch einen ordentlichen Cliffhanger, der jedoch absolut angebracht ist, um die Trilogie aufs nächste Level zu bringen. Mit einer recht uneindeutigen Prophezeiung hat sich die Autorin jedenfalls viele Möglichkeiten offen gelassen, und man darf auf einige unerwartete Wendungen und spannende Konflikte gespannt sein.

Fazit

Katy Rose Pool gelingt mit ihrer „The Age of Darkness“-Trilogie etwas, das nur wenige Autoren schaffen: eine konstante Spannung. Mit ihren fünf Heldinnen und Helden hat sie ein Epos aufgebaut, an das lange Zeit nichts herankommen wird.

The Age of Darkness: Schatten über Behesda

The Age of Darkness: Schatten über Behesda

Deine Meinung zu »The Age of Darkness: Schatten über Behesda«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren