19 - Das zweite Buch der magischen Angst

Erschienen: Januar 2021

Bibliographische Angaben

Broschur, 384 Seiten

Band 2 von 3 aus der 19-Reihe

ISBN: 9783473585939

Couch-Wertung:

8
Wertung wird geladen
Theresa Mürmann
Mitten ins Zentrum der Angst

Buch-Rezension von Theresa Mürmann Jun 2021

Die Enttäuschung darüber, dass ihre WG sie die ganze Zeit über belogen hat, sitzt bei Widney noch immer tief. Vor allem von Quentin fühlt sie sich hintergangen. Trotz allem ist ihr klar, dass sie keine Wahl hat – sie will den Sonnenkriegern helfen. In der Hoffnung nicht aufzufliegen, schleust sich Widney bei den Sichelträgern ein, um an weitere Informationen zu kommen. Zwischen den Fronten weiß sie schon bald nicht mehr, was wahr ist und wem sie trauen kann. Doch ihr läuft die Zeit davon…

Nach dem starken ersten Band der Angst-Reihe des Autorinnen-Duos Rose Snow waren die Erwartungen an die Fortsetzung entsprechend hoch. So viel kann vorweggenommen werden: man wird nicht enttäuscht. Denn die Story um die Fehde zwischen den Sonnenkriegern und Sichelträgern nimmt an Fahrt auf. Während der erste Band noch eher im Reality-Bereich zu verorten war, ist die Handlung nun reich an Fantasy und Magie. Altägyptische Götter, geheimnisvolle Raben sowie mystische Bräuche bestimmen das Geschehen.

Die Protagonistin Widney ist diesmal in der Rolle der Spionin unterwegs und soll in dieser ihre Fähigkeiten rund um die Magie der Angst weiterentwickeln. Für sie ist damit auch eine Reise in ihre eigene Vergangenheit verbunden. Neben der altbekannten WG und ihren sympathischen Mitbewohnern werden mit den Sichelträgern einige neue Charaktere eingeführt. Diese bleiben jedoch bis zum Schluss eher blass und unnahbar, was sich mit dem Abschlussband vermutlich ändert. Schauplatz der Handlung ist das moderne und luxuriöse Hauptquartier der Sichelträger. Die heimelige WG-Atmosphäre tritt bei Widneys gefährlicher Mission somit etwas in den Hintergrund.

Nach und nach erfährt man immer mehr über die Gegenspieler der Sonnenkrieger und ihre Absichten. Tatsächlich erwischt man sich beim Lesen häufiger dabei, zu erahnen, wie es ausgehen könnte. Gegen Ende nimmt die Story so richtig an Fahrt auf und, versprochen, mit diesem Schluss hat man nun wirklich nicht gerechnet. Natürlich spielt auch in dem Folgeband die Liebesbeziehung zwischen Widney und Quentin wieder eine Rolle - wenn auch etwas anders als gedacht. Zugegeben, die Geschichte ist schon etwas abgedreht, aber der Cliffhanger auf der letzten Seite hat es dann doch in sich. Die Vorfreude auf das Finale wächst.

Fazit

Alles in allem eine sehr gelungene Fortsetzung der Reihe. War der Auftakt noch ein Jugendroman mit einem Hauch von Fantasy, steht die Magie der Angst nun definitiv im Mittelpunkt der Handlung. Hier und da ist die Story schon etwas verrückt, aber ganz und gar nicht vorhersehbar. Die 180-Grad-Drehung am Ende macht definitiv Lust auf den Abschlussband.

19 - Das zweite Buch der magischen Angst

19 - Das zweite Buch der magischen Angst

Deine Meinung zu »19 - Das zweite Buch der magischen Angst«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren