RIVERDALE - Der Cheerleader-Mord

Erschienen: August 2020

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel Riverdale 04; aus dem Englischen von Doris Attwood; Taschenbuch, 384 Seiten

Band 4 von 4 aus der Riverdale-Reihe

ISBN: 9783570313794

Couch-Wertung:

7

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Marcel Scharrenbroich
Stürmische Zeiten

Buch-Rezension von Marcel Scharrenbroich Okt 2020

Die Hütte(n) im Wald

Alles neu in RIVERDALE. Fred Andrews starb bei einem Unfall und Archie verarbeitet noch immer den plötzlichen Verlust. Jughead verließ die Schule und wechselte von der Riverdale High auf die Stonewall Prep Boarding School. Hier kann er seinen literarischen Ambitionen folgen… auch wenn ihn das von seiner geliebten Betty trennt. Zumindest unter der Woche. Archie hat hingegen alle Hände voll zu tun, die Baufirma seines verstorbenen Vaters am Laufen zu halten. Zusätzlich hat er sich aufgebürdet, das örtliche Jugendzentrum auf Vordermann zu bringen, um benachteiligten Kids eine Chance zu bieten. Wohl auch, um das Vermächtnis seines Dads fortzuführen, ihn stolz zu machen… und zusätzlich seine Trauer zu unterdrücken. Veronica möchte ihm eine Stütze sein. Ihm helfen und für ihn da sein. Archie weiß dies zu schätzen, beteuert jedoch, dass er klarkommt.

Die Riverdale Vixens, das Cheerleader-Team der Riverdale High, unter der Leitung der feurigen und selbstverliebten Cheryl Blossom, bekommt indes einen neuen Coach. Greta Grappler organisiert zu ihrem Einstand einen Wochenend-Ausflug für das gesamte Team in Sweetwater Pines. Also ist Camping angesagt. Der Plan stößt nicht unbedingt auf uneingeschränkte Gegenliebe, denn Betty würde die rar gesäte Zeit gerne mit Jughead verbringen, während Veronica Bedenken wegen Archie hat. Da ein gewisses Maß an Normalität ALLEN mal wieder ganz guttun würde (auch den Leserinnen und Lesern…), willigen beide schließlich ein. So können Archie und Jug mal wieder einen Buddy-Abend verbringen, für den Veronica ihren Nachtclub La Bonne Nuit zur Verfügung stellt. Eine Poker-Nacht soll es werden. Eine Nachricht, die schnell die Runde macht…

Während der eigentlich entspannt geplante Abend von Jughead und Archie zu einem ausgewachsenen Event mutiert, dem auch die einst rivalisierenden Serpents und die Pretty Poisons beiwohnen, zieht ein mächtiges Unwetter auf, welches die Stadt und die angrenzende Umgebung ordentlich durchrüttelt. Zeitgleich sind die Mädels mit dem Bus unterwegs zum Camp. Das Wetter-Chaos sorgt dafür, dass Coach Grappler von der Fahrbahn abkommt und die Vixens mit einem gehörigen Schrecken im Graben landen. Während der Coach auf den herbeigerufenen Pannendienst wartet, beschließen Betty, Veronica, Cheryl und Co. auf eigene Faust zu den Sweetwater Pines-Hütten zu marschieren. Ein beschwerliches Unterfangen, doch die größte Überraschung steht ihnen noch bevor…

Überraschend bodenständig…

…zumindest für RIVERDALE-Verhältnisse. Um auf dem besten Stand für den vierten Roman zu sein, sollte man im Idealfall mindestens die ersten drei der aktuell vier Staffeln der TV-Serie kennen. Auf den Tod von Archies Vater Fred Andrews wird hier schon eingegangen, der zu Beginn der vierten Staffel auf traurige, reale Ereignisse zurückzuführen ist. Der Darsteller Luke Perry („Beverly Hills, 90210“, „Buffy - Der Vampir-Killer“) verstarb am 4. März 2019 im Alter von 52 Jahren an den Folgen eines schweren Schlaganfalls.

Ich bin tatsächlich nach Folge 17 von Staffel 3 ausgestiegen, da die Handlung immer abenteuerlicher und unglaubwürdiger wurde (Fortsetzung allerdings nicht ausgeschlossen). Ich meine, Massenmörder, Underground-Nachtclubs, illegale Kämpfe im Jugendknast, handfeste Gang-Rivalitäten, Drogenhandel, folgenschwere Rollenspiel-Eskalationen… und nun, wie ich im Buch erfahren musste, auch noch ein Organhandel-Kult? Echt jetzt??? An welcher Höllenpforte haben die Gründer dieses Städtchen denn errichtet? Und mittendrin stecken eine Handvoll Highschool-Schülerinnen und -Schüler, die das Unglück anziehen, wie ein ordentlicher Haufen die Fliegen. Wenn kommende Staffeln im Weltall spielen würden und Archie Andrews der nächste Papst wird, würde mich dies auch nicht mehr verwundern… aber eher läuft es wohl auf ein Crossover mit der Schwester-Serie „Chilling Adventures of Sabrina“ hinaus, da in „Der Cheerleader-Mord“ nicht nur Sabrinas Heimat Greendale erneut erwähnt wird, sondern auch eine Verbindung durch einen Nebencharakter besteht und zudem von Legenden über Hexerei gesprochen wird.

Davon abgesehen, ist der vorliegende Roman wieder deutlich lesbarer als das dritte Buch Tod auf dem Festival. Dort hatte Autorin Micol Ostow für meinen Geschmack übertrieben, indem sie viel zu vielen Charakteren Beachtung schenkte… beziehungsweise diese zu Wort kommen ließ. Zwar kommen hier auch wieder ein paar Nebenfiguren in den Genuss, ihre Gedanken mitzuteilen, was aber auf ein Minimum reduziert wurde. Pop Tate und Reggie beschränken sich auf kurze Beiträge und neben den Hauptakteuren Archie, Veronica, Betty und Jughead kommt lediglich Cheryl Blossom die Ehre zuteil, uns mit ihrer hochnäsigen Art auf die Säcke und Säckinnen zu gehen. Das passt aber schon, da ihr Charakter ein nicht unwesentlicher Teil der Handlung ist. Dazu baut Ostow hier auf Spannungsmomente, die schon dem zweiten Buch, Riverdale - Raus aus der Stadt enorm gutgetan haben.

Warten wird belohnt… zumindest halbwegs

Zog sich der Vorgänger inhaltlich noch wie Kaugummi und ließ lange im Dunkeln, was der Kern der Story uns überhaupt vermitteln wollte, geht es in Der Cheerleader-Mord zwar auch behäbig zu, wird dafür aber deutlich interessanter verpackt. Dabei ist Ostows Schreibstil erneut sehr zugänglich und der Roman liest sich so flüssig, wie ich es selten erlebt habe. Nach lediglich zwei Abenden konnte ich das Buch beenden und RIVERDALE bis zum nächsten Besuch wieder verlassen. Die obligatorischen Kurzmitteilungen zwischen den Charakteren wurden beibehalten, was sich nicht selten über mehrere Seiten erstreckt, und die Lesedauer entsprechend verkürzt.

Der reißerische Titel Der Cheerleader-Mord mag dabei allerdings ein falsches Bild vermitteln: Einen Slasher sollte man hier nicht erwarten, auch wenn es um ein verlassenes Camp voller Cheerleader und eine stürmische Nacht im Wald geht. Wir sind immer noch im Jugendbuch-Bereich und verlassen diese Pfade auch nicht wirklich… obwohl die Spannungsschraube im späteren Verlauf angezogen wird. Eine Mogelpackung ist der Roman trotzdem nicht, denn in gewisser (und drastischer) Weise hält er, was das Cover verspricht.

Fazit

Definitiv eine Steigerung zum höchstens durchschnittlichen letzten Abstecher. Das hohe Niveau der beiden ersten Riverdale-Romane wird zwar nicht erreicht, dafür gibt es aber kurzweilige und – besonders in der zweiten Hälfte – auch spannende Unterhaltung.

RIVERDALE - Der Cheerleader-Mord

RIVERDALE - Der Cheerleader-Mord

Deine Meinung zu »RIVERDALE - Der Cheerleader-Mord«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

neu:
Video-Podcast

Jugendbuch-Couch.de Chefredakteur Julian präsentiert Euch lesenswerte Bücher und AutorInnen, sowie spannende und unterhaltsame Themen – auch abseits gedruckter Seiten.

mehr erfahren