Die 12 Häuser der Magie: Schicksalskämpfer

Erschienen: März 2020

Bibliographische Angaben

Taschenbuch, 310 Seiten

Band 2 von 3 aus der Die 12 Häuser-Reihe

ISBN: 9783959916929

Couch-Wertung:

9
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Das Schicksal erfüllt sich

Buch-Rezension von Julian Hübecker Jun 2020

„Du bist eine Puppe, erschaffen, um das zweite Regnum zu verhindern.“

Nic kann mit seinen Freunden gerade so entkommen vor einem Verrat, der ihn bis ins Mark erschüttert. Doch als er sich in Sicherheit wähnt, muss er feststellen, dass zwei seiner Freunde verschwunden sind. Gemeinsam mit Liz ist er daher erstmal auf sich gestellt, um einen Weg zu finden, das zweite Regnum zu verhindern.

Die Lage spitzt sich zu.

Nic und Liz bleibt keine Zeit, um sich zu erholen. Die ganze Welt glaubt, dass Nic für die Auslöschung des 13. Hauses verantwortlich ist und das zweite Regnum einleiten will. Dieses sieht die Beschwörung eines mächtigen Dämons vor, der es bereits einmal beinahe geschafft hätte, die Welt zu zerstören. Nun haben die beiden Zuflucht in einem geheimen Unterschlupf gefunden, der nur über eine Spiegelreise zu erreichen ist – beim fluchtartigen Durchgang sind jedoch Jane und Matt verloren gegangen; während Jane bald gerettet werden kann, scheint Matt in der Vergangenheit festzustecken.

Währenddessen im Jahr 1744 sucht Matt verzweifelt nach einem Ausweg. Ausgerechnet beim berühmten Magier Egmont Chavale ist er gelandet, der auf mysteriöse Art und Weise im gleichen Jahr verschwand. Wie soll Matt Nic in der Gegenwart begreiflich machen, wo er sich befindet? Schließlich wird ein Geheimnis aufgedeckt, dass ein ganz anderes Licht auf Nic wirft und Matts Sicht auf die Freundschaft der beiden bedrohlich ins Wanken bringt.

Unheimlich gute Fortsetzung

In banger Erwartung auf Band 2 war meine größte Angst, nicht gut in die Geschichte hineinzukommen. Bereits Die 12 Häuser der Magie: Schicksalswächter war schwer zu entwirren und die Handlung darin nicht mehr richtig präsent. Dennoch ging der Einstieg so überraschend gut von der Hand, dass man schnell nahtlos anknüpfen und sich in die Story begeben konnte.

Nach Beenden des Buches war dann auch der Wunsch wahnsinnig groß, weiterzulesen, da das Ende einfach nur genial und fesselnd war. Mir bleibt nun nichts anderes übrig, als immer wieder die Verlagsseite aufzurufen, um den Erscheinungstermin nicht zu verpassen – ja, so gut ist das Buch!

Besonders die unvorhersehbaren Wendungen, die fesselnde Dynamik der Handlung und die mystisch-düstere Atmosphäre vermögen einzufangen. Man wird glatt zu einem kleinen Fan des Autors und entwickelt den Wunsch, noch mehr von ihm zu lesen.

Fazit

Tatsächlich schafft Andreas Suchanek mit Die 12 Häuser der Magie: Schicksalskämpfer eine gute Steigerung zum Vorband. Die Geschichte ist Magie pur und gleichzeitig auf eine positive Art verstörend, dabei so fesselnd, dass man nur so durch die Seiten fliegt.

Die 12 Häuser der Magie: Schicksalskämpfer

Die 12 Häuser der Magie: Schicksalskämpfer

Deine Meinung zu »Die 12 Häuser der Magie: Schicksalskämpfer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Der Nationalsozialismus
in der Jugendliteratur

Am 9. Mai 2021 jährt sich der Geburtstag von Sophie Scholl zum hundertsten Mal. 1943 wurde sie zum Tode verurteilt und schließlich ermordet, weil sie sich traute, gegen das Naziregime vorzugehen. Wegen ihres Mutes wird sie bis heute gewürdigt. Die Jugendbuch-Couch nimmt ihren Geburtstag zum Anlass, herauszufinden, wie der Nationalsozialismus in Jugendbüchern behandelt wird, und gibt Leseempfehlungen.

mehr erfahren