Collapse: Terra #3

Erschienen: Januar 2020

Bibliographische Angaben

Taschenbuch, 240 Seiten

Band 3 von 4 aus der Terra-Reihe

ISBN: 9783401604947

Couch-Wertung:

7

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Julian Hübecker
Der drohende Untergang der Menschheit rückt näher

Buch-Rezension von Julian Hübecker Apr 2020

„Die Pflanzen brachen überall um sie herum aus dem Boden, breiteten sich immer weiter aus und begannen bereits, den Stützpunkt zu erobern.“

Die vier Jugendlichen Addy, Ayumi, Liam und Younes kämpfen jeder für sich um die Übermacht Terra Mater. Millionen von Menschen sind ihr bereits zum Opfer gefallen. Die einzige Lösung: Alle Elekreen-Kraftwerke abschalten. Doch wie sollen sich die Helden abstimmen, wo sie doch Kontinente voneinander entfernt sind? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Immer mehr Naturkatastrophen suchen die Menschen heim

Die Natur spielt völlig verrückt: Egal ob Vulkanausbruch oder Erdbeben, Millionen von Menschen kommen ums Leben – die Zukunft der Menschheit scheint ausweglos. Auch für die vier Jugendlichen wird der Kampf gegen den drohenden Untergang nicht leichter, da sie zum einen nach wie vor kaum etwas voneinander wissen und zum anderen selbst nur wenig darüber erfahren, was in der Welt passiert.

Addy ist mittlerweile in Gefangenschaft des Militärs gelandet, das eng mit Elekreen zusammenarbeitet. Da man sie für keinen richtigen Menschen hält, wird sie gefoltert, um an Informationen zu kommen. Erst als sich General O’Reilly einschaltet, gewinnt Addy die Hoffnung, dass man ihr endlich zuhört. Denn nur, wenn alle Elekreen-Kraftwerke abgeschaltet werden, gibt es eine Chance, die völlige Vernichtung zu verhindern.

Währenddessen versucht Ayumi in Tokio noch immer zu verstehen, wie es dazu kommen konnte, dass die ganze Stadt dem Erdboden gleichgemacht wurde. Verfolgt wird sie von merkwürdigen Geistwesen, denen sie anfangs misstraut. Liam indes kämpft in Australien gegen gefährliche Schatten, die sich der Körper der Menschen bemächtigen und diese so in willenlose Monster verwandeln. Auch Younes hat zu kämpfen: Sein Körper wird von einem Meliad eingenommen, der eine ungeheure Wut auf die Menschheit hat und daher diese auszulöschen versucht. Toronto droht der Untergang und nur Younes ist dazu in der Lage, den Meliad vom Gegenteil zu überzeugen.

Der bisher schwächste Band von allen

Es ist schon schwer, den Leser konstant bei Laune zu halten, vor allem wenn es sich um eine Reihe mit vier Büchern handelt. Die Grundspannung ist durchaus da – schließlich will man nach wie vor wissen, ob es den Helden gelingt, die Apokalypse zu verhindern. Doch mittlerweile fehlt dann doch ein neues Spannungslevel, um nicht in die Eintönigkeit zu verschwinden.

Besonders schade ist, dass zwar vier Protagonisten den Kampf gegen die Natur aufnehmen müssen, davon aber nur eine stark im Vordergrund vertreten ist. Über zwei Bände konnte man darüber hinwegsehen, immer mit der Hoffnung, dass die Jugendlichen einander bald begegnen oder die anderen eine zumindest größere Rolle einnehmen werden. Doch auch weiterhin spart sich die Autorin vor allem Ayumi stark auf, während wenigstens Liam und Younes ein wenig mehr von sich zeigen durften. Mehr Ausgewogenheit wäre wünschenswert gewesen.

Besonders aber eine klare Haltung der Autorin fällt immer stärker auf: Es ist offensichtlich, dass die Reihe eine starke Botschaft für den Umwelt- und Klimaschutz schaffen soll, dass die Erde nicht unendlich viele Ressourcen und Kapazitäten hat und wir Menschen mit ihr rücksichtslos umgehen. Die Bücher haben auch definitiv die Voraussetzungen, um diese Message zu transportieren. Allerdings findet Jennifer Alice Jager in diesem Buch sehr deutliche Worte, die schon sehr nach der eigenen Meinung der Autorin klingen und sich dem Leser regelrecht aufdrängen. Die Botschaft von der Geschichte tragen zu lassen, wäre ausreichend gewesen.

Letztendlich bleibt der finale vierte Band abzuwarten und die Reihe insgesamt zu bewerten, denn die Geschichte liest sich nach wie vor spannend. Der reale Hintergrund macht es umso wirklichkeitsnaher.

Fazit

Obwohl Collapse: Terra #3 nicht mit den Vorgängern mithalten kann, ist es doch eine spannende Weiterführung der Geschichte, die ihren roten Faden nicht verliert. Man darf auf das große Finale gespannt sein, das jedoch einiges bieten muss, um der Reihe gerecht zu werden.

 

Deine Meinung zu »Collapse: Terra #3«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.