Jane Reloaded

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • Beltz & Gelberg, 2011, Originalausgabe
Wertung wird geladen

Jane Klark ist die Fünfte in einer langen Reihe von Forscherinnen in ihrer Familie. Sie hat gerade ihr Studium der Paläoanthropologie, der Erforschung der Entwicklung des Menschen, abgeschlossen. Seit sie ein Kind war und ihre Großmutter, Jane die Dritte, auf eine Forschungsreise nach Afrika begleitet hat, träumt Jane wie sie davon, die Frühgeschichte des Menschen zu erforschen. Umso aufgeregter ist sie, als sie vom Laos-Labor erfährt, einem Labor, in dem Wissenschaftler den Homo Erectus, einen Vorfahren des Menschen, wieder ins Leben gerufen haben. In dem Labor arbeitet ihr Vater, der sie und ihre Familie vor vielen Jahren verlassen hat. Jane will unbedingt an dem Projekt mitarbeiten. Ihre Mutter ist gar nicht begeistert, aber Jane setzt sich durch und sitzt kurz darauf im Flieger – mit gemischten Gefühlen, denn im Laos-Labor erwartet sie nicht nur ihr Vater, sondern auch ein lebendes männliches Exemplar eines Homo Erectus, dem sie das Sprechen beibringen soll. Aber alles kommt anders als erwartet. Jane freundet sich schnell mit Jamie, dem Homo Erectus Mann, an. Schon bald beginnt sie Fragen zu stellen. Und sie merkt, dass etwas hinter ihrem Rücken geschieht, von dem sie nichts wissen soll. Etwas, das mit ihr und Jamie zu tun hat…
Jane reloaded ist eine ganz eigene Mischung aus Science Fiction und realer Wissenschaft. Janes und Jamies Geschichte spielt in etwa im Jahr 2100. Charlotte Kerner versteht es, sehr geschickt die Ereignisse unserer Zeit weiterzuspinnen und behutsam zu einer Zukunftsvision zu verweben. Aus Thailand, Myanmar und Laos ist das Land Thaimyla geworden und die radioaktive Strahlung von Fukushima hat die Galapagos-Inseln zerstört. Der Homo Erectus wurde durch Klonen wieder zum Leben erweckt. Ihre Ideen beruhen dabei auf realen und sehr gut recherchierten Möglichkeiten und Erkenntnissen der Wissenschaft. Das macht auch einen Teil des Charmes der Handlung aus: was Charlotte Kerner beschreibt ist Zukunftsmusik, könnte aber durchaus in ein paar Jahren Realität werden.
Vor diesem Hintergrund entfaltet sie die Geschichte von Jane, die so viele Tiefen hat, dass man wie gebannt verfolgt, was passiert. Da ist Janes Familiengeschichte, die über die Generationen hinweg erzählt wird und bedeutende Ereignisse der jeweiligen Zeit widerspiegelt. Und da ist Janes Beziehung zu Jamie, die eine ganz besondere Verbindung ist. Nicht nur, weil Jamie ein Homo Erectus ist, sondern auch, weil durch diese Beziehung viele Fragen aufgeworfen werden. Was genau unterscheidet einen Menschen von einem Affen? Werden wir immer eine Grenze zwischen Menschen und Tieren ziehen? Ist das überhaupt noch haltbar? Und nicht zuletzt: können wir in der Zukunft endlich die Unterschiede und Konflikte unter den Menschen überwinden, die auf Rassendiskriminierung beruhen?
Jane reloaded ist ein sorgfältig und klug recherchiertes und feinsinnig geschriebenes Plädoyer für die Auseinandersetzung mit der Zukunft der Menschheit, nur eben anders, als wir uns das im Moment vielleicht vorstellen.
Die Geschichte zieht einen mit der ersten Seite so sehr in den Bann, dass man es nicht mehr weglegen kann. Und ganz nebenbei lernt man auch noch eine ganze Menge über die Evolution des Menschen. Mit knapp 200 Seiten kann man das Buch auch gut an einem Wochenende lesen. Und das ist der einzige kleine Kritikpunkt: ein bisschen umfangreicher hätte die Geschichte ruhig noch sein können.

FAZIT

Jane reloaded ist ein Buch, das man atemberaubend schnell liest, aber – zum Glück – nur langsam verdaut. Die Geschichte wirkt nach und regt zum Nachdenken an. Ein sehr kluges Buch, in dem man gemeinsam mit Jane und Jamie auf eine abenteuerliche Reise von der Frühgeschichte des Menschen in seine mögliche Zukunft geht.

Jane Reloaded

Jane Reloaded

Deine Meinung zu »Jane Reloaded«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren