Vaclav und Lena

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • dtv, 2011, Titel: 'Vaclav and Lena', Originalausgabe

Couch-Wertung:

7
Wertung wird geladen
Almut Oetjen
Kinderfantasien und die böse Welt

Buch-Rezension von Almut Oetjen Nov 2011

Das meint Jugendbuch-Couch.de: "Kinderfantasien und die böse Welt"

Der zehnjährige Vaclav träumt davon, ein berühmter Zauberer zu werden, mit der wenige Monate jüngeren Lena als Assistentin. Schon als Kinder spielen sie zusammen, machen Pläne für ihre Zukunft als Magier Vaclav der Großartige und seine Assistentin Lena im goldenen Glitzerbikini. Sie erstellen Listen, falten diese und versiegeln sie mit Kerzenwachs. Sie geben sich das Versprechen, für immer zusammenzubleiben.
Lena lebt bei ihrer sie vernachlässigenden Tante Trina. Vaclavs Mutter Rasia hat früh den Verdacht, dass Lenas Zuhause alles andere als idyllisch ist. Sie hat Lena in ihr Herz geschlossen, misstraut ihr aber auch.
Der Tag des geplanten Zauberauftritts rückt näher, Vaclav kann an nichts anderes denken. Als er den Sprachunterricht besucht, fehlt Lena. Rasia geht später zu ihr nach Hause und kommt erst am nächsten Morgen zurück. Sie kann Vaclav nicht sagen, was sie erlebt hat, nur, dass Lena fort ist und nicht wiederkommt.
Während der Jahre ihrer Trennung denken Vaclav und Lena aneinander. Ihre Entwicklung verläuft unterschiedlich, bis sie sich im Alter von 17 Jahren wieder sehen. An ihrem Geburtstag ruft Lena Vaclav an. Ist sie nun fähig, ihm zu erzählen, warum sie damals weg musste? Welche Erinnerungen an damals hat sie überhaupt? Vaclav erfährt ihre Geschichte und die ihrer Eltern. Es sind düstere Momente, die das Wiedersehen der beiden Liebenden überschatten.

"Vaclav und Lena", das Romandebüt von Haley Tanner, spielt in der Welt russischer Immigranten in New York. Es erzählt die Geschichte von zwei Kindern, die sich begegnen, verlieben, verlieren, wieder begegnen – eine Geschichte vom Erwachsenwerden.

Vaclav ist ein intelligenter Junge, bewundert Harry Houdini und David Copperfield, will ein großer Magier werden. Lena ist ein scheues und stilles Mädchen, ständige Begleiterin Vaclavs und seine Assistentin. Sie verbringen viel Zeit damit, in Vaclavs Zimmer die große Zaubernummer zu planen, die sie eines Tages vor einem, natürlich begeisterten, Publikum aufführen wollen. Ihre Verbindung scheint unzerstörbar zu sein.
Lena befreundet sich mit Marina und Kristina, hat Momente, in denen es ihr peinlich ist, mit Vaclav gesehen zu werden. Vaclav versucht das Band zu erhalten, indem er ihr anbietet, ihre Hausaufgaben zu machen, wenn sie weiter mit ihm arbeitet. Es entwickelt sich eine brüchige Balance zwischen ihnen, bis Lena eines Tages verschwindet. Vaclav weiß nichts über ihren Verbleib, aber er wünscht ihr jeden Abend eine gute Nacht, bevor er einschläft. Bis sie sich endlich wieder sehen.  

"Vaclav und Lena" ist eine Liebesgeschichte, die von einer jungen Erwachsenen für junge Erwachsene geschrieben wurde. Die Leser werden in eine Welt entführt, die phantastisch anmutet und dennoch fest verwurzelt ist in der heutigen Großstadt. Wichtig für das Funktionieren der Geschichte ist die Sicht auf die Welt und die kleinen Dinge, die auf das Leben der beiden Hauptfiguren einwirken. Diese Sicht ist oftmals kindlich, in Momenten naiv. Die Abgründe, die sich in der Handlung auftun, sind dadurch aber nicht weniger tief, eher bedrohlicher.
Der Roman behandelt Kindheitsträume in einem Spannungsfeld von Erwachsenwerden, Sehnsüchten, Ängsten, nicht zuletzt Fremdheit durch das unterschwellig ständig mitzudenkende Problem der Migranten, deren Heimat eine andere als New York war und nicht so einfach ersetzt werden kann durch Assimilation oder Integration.
Als Lena Vaclav nach sieben Jahren anruft, weiß sie immer noch nicht, wer sie ist. Einen Teil ihres Lebens hat sie in sich verschüttet. Einen anderen Teil – wer sind ihre Eltern? – hat sie nie gewusst.
Haley Tanner beschreibt eine Liebe als Fluchtpunkt. Vaclav und Lena haben keine äußere Heimat, Lena ist ohne innere Heimat. Ihre ganzen Hoffnungen legen sie in einen gemeinsamen Lebensentwurf, der als Zaubervorhaben beginnt und in die Liebe mündet.

FAZIT

"Vaclav und Lena" erzählt die Geschichte zweier Kinder in der Gemeinschaft russischer Migranten in Brighton Beach, Brooklyn, in einfach gehaltener und leicht zu lesender Form.

Vaclav und Lena

Vaclav und Lena

Deine Meinung zu »Vaclav und Lena«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren