Couch-Wertung:

8

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 10
1 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:95
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}
Corinna Abbassi-Götte
bittersüß und traurigschön

Buch-Rezension von Corinna Abbassi-Götte Okt 2010

Das meint Jugendbuch-Couch.de: "bittersüß und traurigschön"

[Jugendbuch des Monats - Oktober 2010]
Da Cathy ein tüchtiges Mädchen ist, erhält sie die Möglichkeit, als Dienstmädchen im Haus Worthington zu arbeiten. Sie macht sich auf den langen Weg dorthin, muss kaum angekommen allerdings erfahren, dass kein Dienstmädchen besonders lang beschäftigt bleibt. Der Hausherr selbst setzt eine nach der anderen recht schnell wieder vor die Tür. Cathy ist ein wenig verunsichert, doch die Tage vergehen, und sie bekommt den Hausherrn gar nicht zu Gesicht.
Und dann ertappt er sie ausgerechnet dabei, wie sie verstohlen die nach Haus Worthington geladenen feinen Gäste beobachtet. Cathy bangt um ihren Arbeitsplatz - und fühlt sich doch zu ihm hingezogen.  
Sie verliert ihre Arbeitsstelle nicht. Vielmehr verlangt der Hausherr plötzlich explizit nach ihr, und immer häufiger will er nicht etwa ihre Dienste in Anspruch nehmen, sondern einfach nur ihre Gesellschaft genießen.
Doch was ist nur los mit ihm? Warum ist er häufig so melancholisch? Was raubt ihm seine Kraft und lässt ihn verzweifeln? Und kann Cathy ihn retten?

Das Besondere an "Die purpurrote Schleife" ist ganz klar die Mischung aus Graphic Novel und Erzählpassagen, die abwechselnd - nicht ergänzend - Cathys Geschichte erzählen. 
Mit Illustrationen beginnt das Buch, und bereits das erste Bild – ein kahler, dunkler Wald – erzeugt die passende Atmosphäre für diese düster-geheimnisvolle Geschichte.  
Die Illustrationen sind durchgehend in schwarz-weiß. Als einzige Ausnahme findet man rot dargestellt Blut, Wein und die titelgebende purpurrote Schleife, die Cathy immer im Haar trägt, da sie Erinnerungen birgt und ihr Glücksbringer ist.

Das Illustratorinnen-Duo Carla Miller und Isabelle Metzen hat ausgesprochen detaillierte und dadurch interessante Bilder erschaffen, auf denen das Auge des Lesers ganz klar länger verweilt. Vor allem die verschiedenartigen Schraffierungen für die verschiedensten Flächen, unzählige Muster und viele kleine Details beeindrucken.
Doch noch wichtiger ist ganz klar die Darstellung der einzelnen Personen, besonders die von Cathy. Mit ihren großen Kulleraugen wirkt sie immer ein wenig naiv, und bei ihrem Anblick fühlt man sich sofort ein kleines bisschen an ein scheues Reh erinnert.

Durch die Erzählpassagen wird zusätzlich deutlich, über welche Eigenarten sie verfügt. Sie ist nicht nur tüchtig, sondern besitzt zudem ein gutes Herz, ist etwas schüchtern, zurückhaltend und sieht Dinge, die außer ihr niemand wahrnimmt. Für sie sind Schatten lebendig, sie spricht mit Katzen, versteht Tiere und versucht sogar, ihren Rat zu beherzigen. Dadurch wirkt es stets so, als ob sie trotz ihrer Bodenständigkeit hin und wieder in ihrer eigenen Welt leben würde.

Bild und Beschreibung, Illustration und erzählender Text, ergeben in bewundernswerter Weise eine stimmige Einheit.
Die Bilder sind meist geheimnisvoll, düster und romantisch, die Erzählpassagen sind wunderschön poetisch, in ruhigem Ton und verstärken die mysteriöse Atmosphäre. 

Als Cathy erfährt, welches Geheimnis der Hausherr vor ihr verbirgt, bricht es ihr fast das Herz, und als sie weiterhin erfährt, in welch großer Gefahr er schwebt, riskiert sie alles, um ihn zu retten.

Cathys Geschichte bietet einige Überraschungen, und egal, in welchem Teil man sich gerade befindet – ob Graphic Novel oder Erzählpassage – man rätselt mit und versucht, hinter die Geheimnisse in dieser Geschichte zu kommen, während man von den Bildern gefangen genommen wird und sich durch den Schreibstil der Autorin Kathleen Weise verzaubern lässt.

Das Ende für Cathy und William ist schließlich traurigschön und bittersüß.
Doch damit nicht genug: Es gibt noch ein kleines Ende nach dem Ende, bei dem man mit leichtem Grinsen und ein wenig fassungslos den Kopf schüttelt!

FAZIT

Nicht nur die liebevolle und künstlerische Aufmachung des Buches, sondern auch die Geschichte um die herzensgute Cathy überzeugen. Die poetischen, märchenhaften Textpassagen lesen sich spannend, die Graphic Novel-Anteile überzeugen und lassen verweilen. Cathys Geschichte ist bittersüß, geheimnisvoll und faszinierend.
Planet Girl bietet mit "Die purpurrote Schleife" ein kleines Kunstwerk.

zum Interview zu "Die purpurrote Schleife"

Deine Meinung zu »Die purpurrote Schleife«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.