About Ruby

Erschienen: Januar 2010

Bibliographische Angaben

  • dtv, 2009, Titel: 'Lock and Key', Originalausgabe

Couch-Wertung:

9
Wertung wird geladen
Corinna Abbassi-Götte
der Wert von Freundschaft und Familie

Buch-Rezension von Corinna Abbassi-Götte Aug 2010

Das meint Jugendbuch-Couch.de: "der Wert von Freundschaft und Familie"

[Jugendbuch des Monats - Dezember 2010]
Die 17jährige Ruby zieht zu ihrer älteren und mittlerweile verheirateten Schwester Cora, die sie seit 10 Jahren nicht mehr gesehen hat. Ruby, die sich bislang ihr ganzes Leben in ärmsten Verhältnissen durchschlagen musste, ist plötzlich umgeben von greifbarem Luxus, wie sie ihn sich nie hat vorstellen können.
Sie bekommt ein eigenes großes Zimmer, kann sich einen ganzen Schwung neuer Klamotten kaufen, muss sich keine Sorgen mehr um Geld machen, wird sogar auf eine Privatschule geschickt.
Der Umzug bedeutet für sie jedoch nicht nur den Schritt in eine völlig neue Welt, viel wichtiger als die Umstellung ist die angespannte Beziehung zwischen ihr und ihrer Schwester. Schnell wird deutlich, dass Vorwürfe, Geheimnisse und Missverständnisse aufgearbeitet werden müssen.

Ruby geht auf Abstand. Sie will das alles nicht.
Sie will nicht den Luxus, und sie will sich nicht mit ihrer Schwester auseinandersetzen, zu tief sitzen die Verletzungen, die sie durch Coras Fortgang davongetragen hat.
Ihre Schwester ist ihr inzwischen fremd geworden.
Sorgsam darauf bedacht, niemandem etwas schuldig zu sein, verlässt sie sich nur auf sich selbst, kann die Hilfe nicht annehmen.
Aus diesem Grund blockt sie zunächst vor allem die Versuche ihres Schwagers, eine Beziehung zu ihr aufzubauen, ab, will sich sogar aus dem Staub machen. Nur langsam findet sie sich mit ihrer neuen Position ab, sucht sich aber einen Job, um sich so ihre Eigenständigkeit zu bewahren.
Ein wenig leichter wird ihre Lage ganz klar durch ihren Nachbarn Nate. Obwohl sie ihn erst auf Abstand hält, kann sie seinen freundschaftlichen Annäherungsversuchen nicht auf Dauer widerstehen. Sie werden Freunde und verlieben sich schließlich ineinander. Doch immer deutlicher wird, dass nicht nur Ruby Schlimmes verarbeiten muss, auch Nate braucht dringend Hilfe.

Sarah Dessen erzählt in ihrem neuen Jugendroman von tiefen Empfindungen, von der Furcht, sich anderen zu offenbaren, vom trügerischen Schein und nicht zuletzt vom Wert der Freundschaft und Familie.
Das Buch beginnt zwar mit Rubys Einzug ins Haus ihrer Schwester Cora, doch gerade in den ersten Kapiteln fließen regelmäßig Rückblicke in Rubys Vergangenheit ein, die das Bild ihres bisherigen Lebens komplettieren und Stück für Stück erklären, wie sie zu der wurde, die sie heute ist - warum sie nun schweigend, abwehrend und irgendwie überfordert in ihrem neuen Zimmer steht.
Ruby ist ein außergewöhnlicher und sehr vielschichtiger Charakter, das ist sofort klar, und das Interesse auf sie steigt gerade durch ihre Abwehrhaltung rapide an. Man lauert förmlich auf die Episoden, in denen Sarah Dessen wohldosiert ihre Vergangenheit offenlegt, denn dass etwas in ihrem Leben nicht richtig gelaufen ist, ist überdeutlich.

Bei ihrer Schwester Cora findet Ruby ein neues und sehr luxuriöses Zuhause, und es ist wunderbar zu lesen, wie selbstverständlich sie trotz aller Missverständnisse dort aufgenommen wird. Sie bekommt die Chance auf ein Leben mit weniger Sorgen, und obwohl sie viele Fehler macht, spürt man doch eine Entwicklung zum Guten.
Mit Gefühlen, die von Melancholie bis stille Freude reichen, verfolgt man Rubys Weg, lässt sich von ihr immer wieder überraschen und hofft, dass sie es schafft, das Heim ihrer Schwester als ihr Zuhause anzuerkennen. Und je mehr sie dies tut, desto offensichtlicher wird, dass es in Nates Familie arge Probleme gibt.  
Nur Ruby kann ihm helfen, weil sie durch ihre eigenen Erfahrungen scheinbar als Einzige dazu in der Lage ist, unter die trügerisch schöne Oberfläche zu blicken.

"Armes Mädchen landet im Luxus" könnte man Rubys Geschichte vielleicht zusammenfassen, doch dies würde dem Buch nicht gerecht werden, denn äußerst geschickt zeigt Sarah Dessen darüber hinaus die Bedeutung von Freundschaft, Familie und der Fähigkeit, Hilfe anzunehmen, ohne sich schuldig oder verpflichtet zu fühlen.
Außerdem wecken unzählige interessante Details, oftmals auch nur Kleinigkeiten, die verschiedensten Empfindungen des Lesers. Ein dahergesagter Satz, eine kleine Offenbarung, eine überraschende Tat, und das Bild, das man bis eben noch hatte, verändert sich.
Man wird überrascht, ist berührt, gespannt, betroffen, melancholisch, euphorisch, belustigt, erfreut, sentimental - häufig von einer Sekunde auf die andere.

Abschließend muss natürlich noch erwähnt werden, dass nicht nur Ruby, sondern sämtliche Charaktere interessant und vielschichtig dargestellt sind und Lust auf mehr machen. Vor allem Rubys Schwester in ihrer anfangs zurückhaltenden Art und ihr oft euphorisch agierender Ehemann sind wunderbar, und über Nate kann man vorbehaltlos ins Schwärmen geraten.

FAZIT

Wer tiefgründige Storys mag, die sämtliche Emotionen ansprechen und dabei noch bis zur letzten Seite überraschen, sollte sich Sarah Dessens "About Ruby" nicht entgehen lassen. Rubys Geschichte öffnet die Augen und zeigt, wie wichtig Freundschaft und wie wichtig Familie ist.
Stärke ist, Schwäche zuzulassen und um Hilfe zu bitten. Wichtig ist, trotz eigener Probleme für seine Freunde stark zu sein und das Richtige zu tun.
Als habe Sarah Dessen das Leben beobachtet und in Worte gefasst.

About Ruby

About Ruby

Deine Meinung zu »About Ruby«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren