Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
1 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:80
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Romy ist 18 und ambitionierte Volontärin bei einer Kölner Zeitung. Als innerhalb weniger Monate vier Menschen, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, auf mysteriöse Art ums Leben kommen, wittert Romy dahinter die Story ihres Lebens. Sie ist fest davon überzeugt, dass es eine Verbindung zwischen den Morden gibt und überredet ihren Chefredakteur, ihr freie Hand bei den Recherchen zu lassen. Und tatsächlich stößt sie bei der Befragung von Angehörigen und Freunden der Opfer bald auf eine Gemeinsamkeit: Jeder von ihnen hatte in den letzten Wochen vor seinem Tod jegliche sozialen Kontakte aufgegeben, sich vollkommen zurückgezogen. Romy deckt immer mehr Details auf und vernachlässigt bald zugunsten ihrer Recherchen auch ihren Freund Calypso. Tatsächlich verfolgt Romy die richtige Spur, doch bevor sie einen konkreten Verdacht schöpfen kann, begegnet sie einem der Täter – ein Ordensbruder, zu dem sie auf Anhieb Vertrauen schöpft. Der führt sie direkt in die Zentrale einer mörderischen Sekte. Fasziniert von seiner Ausstrahlung treibt es Romy immer wieder dorthin. Als sie bemerkt, dass es hinter den Mauern des Klosters nicht mit rechten Dingen zugeht, ist es jedoch schon zu spät. Unter Drogen gesetzt befindet sich Romy in den Fängen der Gemeinschaft, die nur einen Weg sieht, sich die neugierige Volontärin vom Hals zu schaffen: Mord.

Monika Feth, die mit ihrer Thriller-Reihe um das Mädchen Jette (beginnend mit "Der Erdbeerpflücker") bereits große Erfolge erzielt hat, lässt den Leser auch in "Der Teufelsengel" weit hinter die Kulissen der Geschehnisse blicken. Während Romy noch mit Vermutungen und wagen Hinweisen im Dunkeln tappt, erfährt man nach und nach, welch erschreckende Ausmaße ihre "Story" hat. Durch Perspektivwechsel zu einem weiteren potentiellen Opfer sowie in den Kopf des zwielichtigen Ordens, erfährt man viele Hintergründe und erahnt bereits, in welche Gefahr sich Romy begibt.
Dadurch, dass die Autorin die Erlebnisse und Gedanken eines Mitglieds der Ordensgemeinschaft in die Erzählung einbezieht, entsteht eine zweite Hauptfigur: Pia, die als Ordensmitglied durch ihren Freiheitsdrang innerhalb der Gemeinschaft aneckt und in einen tiefen Konflikt mit sich selbst und ihrem Leben in der Sekte gerät. Durch die Schilderungen ihrer Erlebnisse, die sich schließlich sogar mit denen Romys überschneiden, erfährt der Leser von unmenschlichen Züchtigungsmaßnahmen und skurrilen Exorzismen, die hinter den Mauern des Klosters durchgeführt werden.
Zudem gewährt die Autorin regelmäßig Einblick in die Fortschritte, die die Polizei bei den Ermittlungen macht, und die Gedanken, die sich Romys Kollegen und ihr Freund über die Situation machen. Zum Ende hin laufen alle Fäden schließlich zusammen und es kommt zu einem dramatischen Höhepunkt.

Das Buch geht vom Alltagsleben eines Mädchens aus, wie es wohl die wenigsten Jugendlichen in diesem Alter kennen. Romy wohnt alleine, ist von ihren Eltern abgenabelt und ein sehr selbstständiges, selbstbewusstes junges Mädchen. Mit ihren 18 Jahren hat sie bereits viel erreicht und sich ein eigenes Leben aufgebaut.
Für meine Verhältnisse entsteht hier zu sehr der Eindruck eines "Supergirls", wie es sich wahrscheinlich viele junge Mädchen in dem Alter zu sein wünschen, was jedoch die Glaubwürdigkeit der Geschichte beeinträchtigt. Dieser Eindruck wird noch durch die haarsträubenden Geschehnisse innerhalb der Ordensgemeinschaft verstärkt, die die Handlung insgesamt als ziemlich weit hergeholt erscheinen lassen. Nach den sehr detaillierten Schilderungen über die Schritte aller beteiligten Personen werden die Ereignisse im Höhepunkt der Geschichte vorhersehbar.

FAZIT

Aufgrund der Vorhersehbarkeit und der fehlenden Authentizität der Hauptfigur hat das Buch leider nicht vollständig fesseln können. Dennoch hat gerade Romys starke Persönlichkeit das Potenzial, viele Jugendliche in ihren Bann zu ziehen. So wird die Geschichte zu einer spannenden Reise in die Abgründe einer fanatischen Sekte sowie in das aufregende Leben einer angehenden Journalistin.

Deine Meinung zu »Teufelsengel«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.