Vielleicht Amerika

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • Sauerländer, 2008, Originalausgabe
Wertung wird geladen

Von der Musik und dem Erwachsenwerden
Für Julie besteht das Leben aus Musik. Denn Musik ist das, was sie mit ihrem verstorbenen Vater verbindet, der einst ein berühmter Schlagersänger war.
Tobias Elsässer ist selbst Musiker. Und so beschreibt er die Suche des dreizehnjährigen Mädchens nach ihren Wurzeln und ihrer Identität im Rhythmus der Songs, mit denen Julie Gefühle und Erinnerungen verbindet. Ein mitreißendes, spannendes und pulsierendes Buch, das an Nick Hornbys »High Fidelity« erinnert – zum Mitgrooven!

Vielleicht Amerika

Vielleicht Amerika

Deine Meinung zu »Vielleicht Amerika«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren