Code Orange

Erschienen: Januar 2009

Bibliographische Angaben

  • Jugendbuch-Couch - Dein Online-Magazin für Jugendbücher, 2005, Titel: 'Code Orange', Originalausgabe

Couch-Wertung:

6

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

3 x 10
0 x 9
0 x 8
2 x 7
2 x 6
1 x 5
0 x 4
1 x 3
0 x 2
4 x 1
B:52.307692307692
V:12
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":4,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":1,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":1,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":2,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":2,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":3}
Corinna Abbassi-Götte
brisant und aktuell

Buch-Rezension von Corinna Abbassi-Götte Nov 2009

Gleich mit vier Titeln beginnt der Kosmos Verlag seine neue Reihe "21st Century Thrill". Es geht um brisante Themen des 21. Jahrhunderts: Menschenrechte, Klonen, Biowaffen, Terrorismus. In "Code Orange" geht es um die Bedrohung durch Biowaffen. Natürlich spielt diese Geschichte in der dafür perfekten Stadt: New York - denn hier findet man alles: normale Jugendliche, Polizei und FBI, Terroristen ...

Mitty ist ein ganz normaler Teenager. Er steht - ganz klar - auf der Sonnenseite des Lebens, und auf seiner Prioritätenliste steht die Schule eben sehr weit unten. Er tut genau so viel, dass er keine Schwierigkeiten bekommt. Obwohl dies natürlich nicht ganz richtig ist, rollt man doch eher amüsiert mit den Augen und kann ihm einfach nicht böse sein. Er fährt sofort den Sympathiebonus ein, denn er ist lustig, auf seine leicht nichtsnutzige Weise intelligent, stets tolerant und offen.

Und dann steht eine wenig erfreuliche weil viel zu arbeitsintensive Biologie-Hausarbeit an. Mitty muss ein Referat über irgendeine ansteckende Krankheit schreiben, von der Entstehungsgeschichte über ihren Verlauf bis hin zu den Behandlungsmöglichkeiten. Das Internet darf zwar benutzt werden, doch der Lehrer verlangt zusätzlich eine Liste mit vier Büchern, die gelesen werden müssen. Bücher? Lesen? Klar, dass Mitty keine Lust darauf hat.

Zufällig fallen ihm vier passende Bücher aus dem Nachlass eines Arztes in die Hände: "Prinzipien ansteckender Krankheiten", "Beschreibung der wichtigsten Infektionskrankheiten", "Kurze Geschichte der Immunologie", "Infektionskrankheiten: Behandlung und Eindämmung" – alles Bücher, die bereits Ende des 19. Jahrhunderts gedruckt worden sind, also eigentlich viel zu alt.

Im ersten Buch findet Mitty in einem Umschlag alten Schorf der Variola major-Epidemie, die 1902 in Boston ausgebrochen ist. Der Schorf zerbröselt - und Mitty atmet ihn ein.

Durch die leicht makabren Ausführungen seiner Mitschüler – das Virus-Thema bietet ja nun wirklich genug Ekelhaftes – kommt er schließlich auf den beängstigenden Gedanken, sich vielleicht mit dem Variola Major-Virus infiziert zu haben. Jeder Virus besitzt eine Lebensdauer, doch wie lang ist die Lebensdauer des Variola major-Virus? Ist es möglich, dass er sich angesteckt hat? Ist er Schuld daran, dass eine neue Epidemie bevorsteht? Wird er sterben?

Mittys Angst wird immer größer, und als er sich schließlich nicht mehr anders zu helfen weiß, sucht er in verschiedenen Internetforen nach Antworten und stellt seine Fragen. Kurz darauf wird Mitty entführt.

Was mit einer Biologie-Hausarbeit beginnt endet für Mitty irgendwo zwischen dem FBI, Terroristen und einer eventuell ausbrechenden Virus-Epidemie. Sicher ist jedoch, dass er in tödlicher Gefahr schwebt!

Caroline B. Cooney versteht es ausgezeichnet, trotz des doch sehr trockenen Themas immer wieder durch ihre lockere und lebendige Erzählweise zum Lachen zu bringen. Dies liegt natürlich in erster Linie an Mitty. Ich muss zugeben, lange keine so sympathische Hauptfigur mehr kennengelernt zu haben! Einzig die langen Ausführungen des gesamten Virus-Themas hätten meiner Meinung nach ein wenig kürzer sein können, denn dadurch hat es etwas gedauert, bis die Geschichte so richtig in Schwung kam.

FAZIT

Für angehende Virologen definitiv das perfekte Buch, und natürlich für alle Leser, die es gern spannend und humorvoll zugleich mögen. Durch die aktuelle Thematik sticht dieses Buch aus dem Berg der Jugendthriller zwar hervor, doch das Ziel, die Leser von heute zum Nachdenken anzuregen, wurde nicht vollständig erreicht. Deutlich ist zwar geworden, wie gefährlich Epidemien sind, doch der Handlungsverlauf unterstreicht diese Bedrohung letztendlich nicht.

Deine Meinung zu »Code Orange«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.