Family of Liars

  • Ravensburger
  • Erschienen: Oktober 2022

übersetzt von Tamara Reisinger; Broschur, 352 Seiten

Band 2 von 2 aus der Liars-Reihe

ISBN: 9783473586424

Family of Liars
Family of Liars
Wertung wird geladen
Judith Bäcker
7

Jugendbuch-Couch Rezension vonDez 2022

Spannend und geheimnisvoll

„Ich war mein ganzes Leben lang eine Lügnerin, müsst ihr wissen. Das ist in unserer Familie nichts Ungewöhnliches.“

Caroline Lennox Taft Sinclair, genannt Carrie, wächst als echte Sinclair im großen Wohlstand, aber auch mit strikten Familientraditionen auf.

Jeden Sommer verbringt sie mit ihren Schwestern und ihrer Familie auf Beechwood Island, einer Privatinsel, die ihrer Familie gehört. Die Sommer hier sind scheinbar unbeschwert und voll purem Sommerglück, wenn Carrie mit ihren Schwestern mit dem Boot rausfährt oder im Sonnenuntergang am Privatstrand chillt. Doch eine der Familientraditionen der Sinclairs sind dunkle Geheimnisse und schmerzhafte Erlebnisse, über die niemals gesprochen wird. Carrie leidet darunter sehr und ist voller Selbstzweifel und Trauer.

Als im Sommer 1984 unverhofft „die Jungs“ als Sommergäste nach Beechwood Island kommen, bringen sie die Ferienroutine der Sinclair Schwestern auf Trab.
Carrie fühlt sich insbesondere zu Pfeff, hingezogen, der scheinbar auf Konventionen nicht allzu viel gibt und sich mit Charme über so manche Etikette hinwegsetzt.

Bei ihm sucht sie Nähe und Vertrauen, doch ehe sie sich`s versieht, ist Carrie selbst in einer furchtbaren Lüge verwickelt.

„An diesem Abend nehme ich eine der Schlaftabletten, die ich gestohlen habe.“

Emily Lockhart versteht es Geschichten spannend und geheimnisvoll aufzubauen.
Wie schon bei We were Liars vermischen sich in dieser leichthin erzählten Geschichte das Schweigen der Familie und düstere Geheimnisse mit Mystery-Anteilen und die lassen die Story scheinbar locker dahinplätschern, während sich unaufhaltsam die große Katastrophe anbahnt.

„Sei ein Gewinn für unsere Familie“

Die schöne Carrie Sinclair ist gefangen in ihrer Rolle als Tochter und leidet unter dem Schweigen, insbesondere ihrer Mutter, die trotz eines schrecklichen Schicksalsschlages weiter stoisch an den alljährlichen Sommertraditionen festhält. Picknicks und Scharade Abende, jeden Morgen frische Muffins im Haupthaus und tolle Abendessen in angemessener Kleidung. Die Enge der Etikette spiegelt dabei auch den Halt wider, die diese Abläufe der Familie – vermeintlich – geben.

Die Story ist wie ein Suchbild, in das man immer weiter hineingezogen wird und in dem man unbedingt wissen möchte, was in dieser „perfekten“ Familie eigentlich los ist. Wenn man den ersten Band schon kennt (und das sollte man besser, denn sonst sind es zu viele Spoiler) trifft man hier zunächst lauter alte Bekannte wieder. Und doch ist man beim Lesen immer wieder überrascht, wenn man das jugendliche Ich der Figuren trifft und weiß, was aus ihnen wird. Da schließt sich so manche Lücke und dem Lesenden wird das ein oder andere Verhalten der Protagonisten klar.

Emily Lockhart zeichnet ein präzises Bild ihrer Charaktere und das macht beim Lesen großen Spaß, auch wenn die ein oder andere Schleife in der Handlung meiner Meinung nach gar nicht nötig gewesen wäre, um den Plot interessant zu halten.

Fazit

Eine spannende und dichte Geschichte voller Abgründe und Geheimnisse. Für Fans von We were Liars ein Must-have; allen anderen sei zunächst die Lektüre des ersten Bandes empfohlen.

Family of Liars

, Ravensburger

Family of Liars

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Family of Liars«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren