Ohne Dich

übersetzt von Rolf Erdorf; Illustrationen von Martijn van der Linden; Hardcover, 264 Seiten

ISBN: 9783772531132

Wertung wird geladen
Judith Bäcker
10

Jugendbuch-Couch Rezension vonJun 2022

Vielschichtiger Gesellschaftsroman

Joshua ist fünfzehn und seine Seelenverwandte ist Zivan, eine Freundin, deren Familie einst aus dem Irak kam. Doch Zivan ist eines Tages weg, mit der Familie in den Irak zurückgekehrt und beantwortet seine Nachrichten nicht mehr. Joshua ist verzweifelt. Umso mehr, als Zivan zurückkehrt und in einem Frauenhaus Schutz sucht, weil sie im Irak mit ihrem Cousin verheiratet werden soll.

Auch in Joshuas Familie sind die Dinge nicht immer leicht: Er lebt allein mit seinem Vater, seit die Eltern sich haben scheiden lassen und sein Vater ist seitdem sehr einsam. Joshua ist der Nachzügler in seiner Familie, in der alle sehr klug sind und auf Bildung großen Wert legen. Doch Joshua schafft die Realschule nicht und geht nun zur Hauptschule, wo ihm Sergio und seine Kickbox-Kumpels zunächst das Leben zur Hölle machen.

Ein Tattoo für Sergio

Vor allem aber zeichnet Joshua immerzu und sehr gut. Seine ganze Gefühlswelt findet sich in seinen Skizzenheften, von denen Sergio ihm eines Tages eins klaut.
Als Sergio ihn anspricht und ihm sagt, er wolle eine seiner persönlichste Skizzen als Tattoo, kommt Joshua damit gar nicht klar und bietet ihm an, eine Zeichnung exklusiv für Sergio zu zeichnen. Vorsichtig und voller zu überwindender Vorurteile wird Sergio schließlich zu einem Freund, der Joshua in seinem tiefen Schmerz zur Seite steht.

Ein perfektes Buch

Ich bin begeistert von diesem besonderen Kleinod. Ein Buch, in dem die Zeichnungen und der Text absolut gleichberechtigt nebeneinander stehen und eine perfekte Verbindung zwischen Story und Gefühl schaffen.

Die Not von Joshua, der Schmerz und das Vermissen sind streckenweise schwer zu ertragen und wie ein Hintergrundbild immer präsent. Aber auch die vorsichtige Annäherung von Sergio und Dylan und das Rauhe in dieser Freundschaft sind mit Worten fast so perfekt gezeichnet, wie Zivan in den Bildern.

Vom Erzählstil fast puristisch und umgangssprachlich, ohne anbiedernd zu sein, ist es eindringlich und bewegend erzählt, mit viel Raum zwischen den Zeilen, der lückenlos von den wunderschönen Illustrationen gefüllt wird.

Fazit

Eine absolute Empfehlung für Kunstfans und für alle, die vielschichtige Geschichten und Zwiegespräche mit Büchern lieben.

Ohne Dich

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Ohne Dich«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren