Immer kommt mir das Leben dazwischen

  • mixtvision
  • Erschienen: Oktober 2021

Broschur, 192 Seiten

ISBN: 9783958541771

Immer kommt mir das Leben dazwischen
Immer kommt mir das Leben dazwischen
Wertung wird geladen
Rita Dell'Agnese
9

Jugendbuch-Couch Rezension von Rita Dell'Agnese Apr 2022

Herrlich erfrischende Unterhaltung

Karls Welt gerät aus den Fugen. Eigentlich wollte der 13-Jährige doch die Schule schmeißen und ein Youtube-Star werden, doch dann kommt alles ganz anders. Denn Karls Oma erzählt beim gemeinsamen Essen, dass sie sich überlegt, in eine große WG zu ziehen. Eine Hippie-WG, wie Karls Eltern entgeistert feststellen. Sie wischen das Thema vom Tisch und Oma streicht ihre Pläne zerknirscht. Da erscheint Karl im Traum der kürzlich verstorbene Opa und bittet ihn, Oma beim Umzug in die WG zu unterstützen. Weil dieses Vorhaben aber für einen allein zu viel ist, holt Karl seine beiden Cousins, die Zwillinge Master und Desaster ins Boot. Gemeinsam mit Larissa, der großen Schwester von Masters Freund Spaghetti, gelingt es, Oma samt ihrer wichtigsten Habe ins Fidibus zu verfrachten, wo sie sich auch sogleich wohl fühlt. Und Karl, der aufgrund der Reaktion seiner Eltern viele Vorurteile hatte, muss eingestehen, dass es so übel nicht ist. Doch statt sich über den gelungenen Coup zu freuen, muss Karl zusehen, wie seine sonst so harmonischen Eltern plötzlich anfangen zu streiten und von Trennung auf Probe reden.

Mit viel Witz geschrieben

Zugegeben: es gibt tiefgründigere Romane als Immer kommt mir das Leben dazwischen. Aber nur wenige Roman können mit diesem herrlich unterhaltsamen Humor aufwarten, wie diese Geschichte von Karl. Schon nach den ersten Sätzen kommt der Leser in eine Form Wohlfühlmodus, den er bis zur letzten Zeilen nicht mehr verlässt. Und das, obwohl ganz und gar nicht alles nach Plan funktioniert. Oder gerade deshalb. Die Figurenzeichnung der Autorin Kathrin Schrocke ist so skurril, dass sie schon wieder meisterhaft ist. Ob es nun die Oma ist, die sich mit 66 Jahren nochmals auf ein neues Abenteuer einlassen will, die Midlife-Crisis der Eltern mit handfestem Ehekrach und doch einer soliden Gemeinschaft, die sich nur zögernd aufdröseln lässt oder die junge Generation mit den drei unerschrockenen Cousins – wovon einer schon sehr grenzwertig dämlich dargestellt ist – und ihren Freunden: Alle spielen genau die Rolle, die das Lesestück zu einem humoristischen Abenteuer macht.

Gegen Vorurteile kämpfen

Außer dem Eingeständnis, dass Pläne oft vom Leben durchkreuzt werden, hat die Autorin ihrer Geschichte aber doch auch etwas Tiefgang mitgegeben. Nämlich den Hinweis, gegen Vorurteile anzukämpfen. Sowohl die Meinung über die Hippie-WG und ihre Bewohnerinnen und Bewohner als auch die Einschätzung von Karls Eltern, was ihre Ehe betrifft, beruhen auf vielen vorgefassten – und wie sich später herausstellt falschen – Ansichten. Wer sich auf Karls turbulentes Leben einlässt, wird nicht nur ein paar Stunden köstlich unterhalten, er wird sich künftig auch immer wieder daran erinnern, dass er unvoreingenommen an Situationen herangehen soll.

Fazit

Immer kommt mir das Leben dazwischen hat das Potenzial, einen verregneten Sonntag zu sonnigen Stunden zu machen. Die Geschichte ist turbulent, witzig, sympathisch und köstlich. Man wäre durchaus geneigt, mehr von Karl und seiner Familie zu wollen...

 

Immer kommt mir das Leben dazwischen

Kathrin Schrocke, mixtvision

Immer kommt mir das Leben dazwischen

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Immer kommt mir das Leben dazwischen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren