The Game

Erschienen: September 2020

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel The Game - Storie del mondo digitale per ragazzi avventurosi; übersetzt von Tommaso Vidus Rosin; Hardcover, 96 Seiten

ISBN: 9783038761808

Couch-Wertung:

8
Wertung wird geladen
Alexandra Fichtler-Laube
Eine moderne Geschichte unserer Welt im Netz

Buch-Rezension von Alexandra Fichtler-Laube Jun 2021

Auf ein Foto warten, bis es entwickelt wird? Ewig in einem dicken Wälzer rumblättern, um eine Frage zu beantworten? Ohne Handy das Haus verlassen? Für Menschen eines gewissen Alters unvorstellbar und für Ältere düstere Vergangenheit. Die Online-Welt ist heute so normal und verbreitet, wie das Eis essen im Sommer. Selbst diejenigen, die sich noch dagegen wehren, haben von den verschiedensten Begriffen wie PC, App oder Gaming hier und da gehört.

Aber wie kam das alles? Wer kam auf die Ideen? Und wieso ist das heute so selbstverständlich?

Per Inselhopping durch die Geschichte

Die Autoren Baricco und Beltrame schildern die Entwicklung von Computer, E-Mail und Amazon als eine Reise durch eine noch unbekannte Welt.

Die Entstehung der verschiedenen Komponenten wie Computer, Digitalisierung, Computerspiele oder Apps werden auf unterschiedlichen Inseln dargestellt, sodass man einerseits die Weiterentwicklung innerhalb der einzelnen Teile des Ganzen nachlesen kann, als auch einen Grundstein gelegt bekommt, den es braucht, um die weiteren Ideen zu verstehen. Nur durch die Entstehung des Webs, mit immer mehr Internetseiten konnten Studenten wie Larry Page und Sergey Brin die Notwendigkeit erkennen, eine Webseite zu kreieren, die dabei hilft, die richtigen und relevanten Seiten zu einem bestimmten Thema zu finden.

The Game kommt mit vielen interessanten Fakten daher und erläutert Zusammenhänge, die auch zum Nachdenken anregen. Wie zum Beispiel, dass das Internet dazu führt, dass sich jeder nun selbstständig bilden kann. Dass man nicht mehr so sehr von anderen, sogenannten Eliten, abhängig ist, sich zu informieren oder sich zu einem Thema tiefergehend weiterbilden kann. Dass das auch Gefahren mit sich bringt, ist ein weiteres Thema.

Dieses Sachbuch ist in einem lockeren und sehr ansprechenden Ton geschrieben und bleibt sehr nah am Bekannten und täglich Benutztem, um tiefergehende und hintergründige Informationen verständlich zu vermitteln. Auch grafisch ist es sehr schön gelungen. Die vielen farbigen Illustrationen lockern den Text hervorragend auf und können sehr gut die doch manchmal schlecht greifbaren technischen Zusammenhänge beschreiben.

Fazit

Dieses sehr ansprechend bebilderte Sachbuch ist ein wahrer Blickfang. Die Geschichte unserer heutigen Lieblingsgeräte und online Anwendungen ist sehr nachvollziehbar erklärt und äußerst erhellend dargestellt.

The Game

The Game

Deine Meinung zu »The Game«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren