Be My Tomorrow

Erschienen: Mai 2021

Bibliographische Angaben

übersetzt von Stephanie Pannen; Broschur, 400 Seiten

Band 1 von 3 aus der Only Love-Reihe

ISBN: 9783736315327

Couch-Wertung:

8
Wertung wird geladen
Judith Bäcker
Wenn Freundschaft entsteht und Wunden heilen können

Buch-Rezension von Judith Bäcker Jun 2021

Zelda leidet unter der Entführung ihrer jüngeren Schwester vor einigen Jahren. Sie gibt sich selbst die Schuld daran und vergräbt sich darin, nur das Zeichnen an ihrer Graphic Novel treibt sie an. In New York versucht sie einen Verlag zu finden, der ihr Buch kauft, aber dabei tun sich einige Hindernisse auf. Das Hostel in dem sie wohnt ist ekelhaft und zu allem Überfluss hat jemand ihren Schrank aufgebrochen und ihre Sachen geklaut.

Beckett jobbt tagsüber als Fahrradkurier und abends in einem italienischen Restaurant, um seine Miete für das kleine Appartement in Brooklyn zusammenzukriegen. Seit er vor einigen Jahren einen großen Fehler gemacht hat, wird er von Schuldgefühlen geplagt und versucht so gut es geht mit seiner Schuld zu leben und im Leben wieder Fuß zu fassen.

Durch einen Zufall kreuzen sich ihre Wege und Zelda wird Becketts Mitbewohnerin. Die beiden ergänzen und vertrauen sich, obschon beide ihre Narben mit sich tragen. Sie arrangieren sich in der viel zu kleinen Wohnung und Zelda freundet sich sogar mit Becketts bester Freundin an. Als Zelda mit ihrer Graphic Novel nicht weiterkommt und Beckett um Hilfe bittet, beginnen die beiden zusammen daran zu arbeiten und kommen sich immer näher…

Der Schmetterlingseffekt und andere Theorien

Es hat mir wirklich Spaß gemacht die Story zu lesen. Die Geschichte der beiden ist abwechslungsreich und man freut sich mit ihnen über das Glück, sich getroffen zu haben. Über allem weht zudem ein bisschen das Lebensgefühl des Großstadtlebens in New York.  Der Erzählstil ist einladend und locker, trotz der vielen Hürden, die Zelda und Beckett überwinden müssen.

Zelda und Beckett tun sich gut und so liest sich auch dieses Buch. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, weil mir die Figuren so sympathisch waren und sie trotzdem so ihre Eigenheiten haben, auch wenn die Story etwas vorhersehbar ist. Das Buch ist ab 16 Jahren und dem kann ich unumwunden zustimmen, da so manche Szene wirklich „heiß“ ist. Für jüngere Leser*innen würde ich es daher nicht empfehlen.

Fazit

Be My Tomorrow ist ein echtes Feel-Good-Buch, bei dem man am Ende tief seufzt und fest daran glaubt, dass Liebe alles schaffen kann.

Be My Tomorrow

Be My Tomorrow

Deine Meinung zu »Be My Tomorrow«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren