Past Perfect Life. Die komplett gelogene Wahrheit über mein Leben

Erschienen: Februar 2021

Bibliographische Angaben

aus dem Englischen von Anne Markus; Taschenbuch, 384 Seiten

ISBN: 9783401605821

Couch-Wertung:

9
Wertung wird geladen
Rita Dell'Agnese
Bewegendes Schicksal

Buch-Rezension von Rita Dell'Agnese Apr 2021

Für die 18jährige Ally scheint gerade alles gut zu laufen: Mit ihrem Vater hat sie eine liebevolle Beziehung und auch wenn es finanziell eng ist, so hat Ally dennoch ein behütetes Zuhause und einen stabilen Freundeskreis. In der Schule ist Ally Klassenbeste und so winkt ihr ein Stipendium fürs College. Doch hier tauchen plötzlich Probleme auf: Die Anmeldung ans College bringt Schwierigkeiten mit sich, die letztlich darin gipfeln, dass das FBI bei Ally und ihrem Vater auftaucht. Entsetzt muss Ally miterleben, wie ihr Vater wegen Kindesentführung verhaftet wird. Denn Allys Mutter ist nicht – wie der Vater immer erzählte – vor 15 Jahren gestorben. Sie sucht seit dieser Zeit verzweifelt nach ihrem Kind, mit dem ihr Exmann untergetaucht war. Während sich die Öffentlichkeit auf Allys Schicksal stürzt und vom Happyend berichtet, dass das gesuchte Mädchen gefunden ist, bricht für Ally ihre ganze Welt zusammen. Erst recht, da ihre Mutter nicht mit sich reden lässt, ihre Tochter in der gewohnten Umgebung zu lassen. Denn noch ist Ally gar nicht volljährig, ihr tatsächlicher 18. Geburtstag soll erst in einigen Wochen sein.

Drei unterschiedliche Drittel

Das Schicksal der wiedergefundenen Ally alias Amanda ist berührend, überzeugend und voller Spannung und Dramatik geschrieben. Autorin Elizabeth Eulberg schafft es mühelos, die unglaubliche Geschichte in ein glaubwürdiges Gewand zu hüllen und ihre Leserinnen und Leser tief in die Gefühlswelt von Ally eintauchen zu lassen. Allerdings – und das ist der einzige Schwachpunkt dieses Romans – erst nach dem ersten Drittel des Buches. Denn zunächst muss sich das Publikum durch etwa 90 Seiten eher oberflächliches Geplauder durchkämpfen. Die zarten Gefühle Allys für den langjährigen Freund Neil, der unglaublich tolle und weitverzweigte Familienclan Gleason, in dem Ally durch ihre Freunde aufgenommen ist, und die etwas schrullige Art von Allys Vater sind zwar durchaus nett, haben aber einiges an Belanglosigkeiten und Klischees zu bieten. Doch dann taucht das FBI auf und damit startet der Roman durch. Das zweite Drittel wird zu einem dramatischen und temporeichen Leseerlebnis und das dritte Drittel hat es in Sachen Emotionen wahrlich in sich.

Sehr nahe am Geschehen

Grundsätzlich gilt: Die ganze Gefühlspalette, die Ally im Verlaufe dieser Entwicklung durchlebt, passt absolut zum Verhalten einer jungen Erwachsenen. Sie ist eine durchdachte und überzeugende Protagonistin, ihre Emotionen springen mühelos auf die Leser über und hinterlassen dort einen tiefen Eindruck. Ab Mitte des Buches verschwindet die ganze Umgebung im Nichts, jede Störung beim Lesen ist ärgerlich. Wenn auch hier ein paar arge Klischees zutage treten und beispielsweise die abgeklärte Verhaltensweise der jüngeren Halbschwester Allys nicht zu deren Alter passt, so ist die Geschichte dennoch mitreißend und überzeugend. Absolut stark ist die Diskrepanz der Gefühle von Ally und deren Mutter Paula dargestellt: Beide Frauen haben in ihren Ansichten und Wünschen recht, doch lassen sich die beiden Welten nicht vereinbaren. Hier ist die klare Stärke dieses Romans auszumachen, der die Schwächen des ersten Drittels weitgehend vergessen lässt.

Fazit

Die Geschichte des vermissten Mädchens, das nach 15 Jahren wiedergefunden wird und plötzlich mit einer völlig neuen Wirklichkeit konfrontiert ist, ist wunderbar nahe, emotional und überzeugend aufgebaut. Wenn auch das Alter des Zielpublikums von 13 bis 15 Jahre definitiv etwas zu tief angesetzt ist, so empfiehlt sich dieser Roman dennoch für junge Erwachsene gleichermaßen wie für empathische Erwachsene im fortgeschrittenen Alter.

Past Perfect Life. Die komplett gelogene Wahrheit über mein Leben

Past Perfect Life. Die komplett gelogene Wahrheit über mein Leben

Deine Meinung zu »Past Perfect Life. Die komplett gelogene Wahrheit über mein Leben«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren