Protect the Prince

Erschienen: Oktober 2020

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel Protect the Prince; aus dem Englischen von Vanessa Lamatsch; Broschur, 480 Seiten

Band 2 von 3aus der Die Splitterkrone-Reihe

ISBN: 9783492705424

Couch-Wertung:

10
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Es geht rasant weiter

Buch-Rezension von Julian Hübecker Okt 2020

Nun sitzt endlich Evie auf dem Thron von Bellona, muss sich aber gegen allerhand Intrigen und Verrat erwehren. Auch Attentate seitens der königlichen Bastarde aus Morta muss sie überleben sowie das Bündnis zu Andvari stärken. Um aus diesem Durcheinander herauszukommen, gibt es nur zwei Möglichkeiten: eine stärkere Königin werden oder sterben…

„Das Leben ist kein Spiel. Es ist ein verdammter Witz, über den nur die Götter lachen können.“

Kaum hat Evie den Thron bestiegen, stürmen auch schon die Adligen von Bellona auf sie ein und wollen sie verheiraten oder Bündnisse schmieden. Doch Evie kennt die Tricks und Intrigen und erinnert sich an jede Gemeinheit, die sie durch sie erdulden musste, als sie noch die Siebzehnte in der Thronfolge war. Nun ist es an Evie, sich ihren Platz zu erstarken.

Priorität hat für die neue Königin jedoch etwas anderes: Das Königreich Andvari hat es beim Anschlag, bei dem Evie beinahe selbst ermordet worden wäre, hart getroffen, als unter anderem der Thronfolger getötet wurde. Daher reist sie ins benachbarte Königreich, um mit dem dortigen König ein neues Bündnis zu schließen. Doch dort angekommen trifft sie auf eine Mauer des Hasses und der Wut, und auch der König wird einem Bündnis nur zu eigenen Bedingungen zustimmen – sehr zu Evies Nachteil.

Wie soll sie sich aus diesen monarchischen Machtspielchen befreien? Selbst der Bastardsohn Sullivan kann seinen Vater nicht umstimmen und ist hin- und hergerissen zwischen den Lagern. Doch Evie muss Stärke zeigen, auch physische, da ihr ständig welche nach dem Leben trachten...

Gigantisch erzählt, berührend umgesetzt

Von wegen, der zweite Band einer Trilogie sei meist der schwächste: Auch Protect the Prince gibt alles und sorgt für viel Spannung. Unterteilt ist das Buch in drei Mordanschläge auf Evie, und ähnlich wie im ersten Band beginnt dieser mit: „Der Tag des ersten Mordanschlags begann wie jeder andere Tag auch.“ Dies ist nur ein Vorgeschmack auf viele Gefahren, denen sich Evie stellen muss. Selbst eine erotische, aber stimmungsvolle Passage wird eingebaut und sorgt für eine kleine Verschnaufpause.

Wenngleich alle Protagonisten – selbst jene, die keine große Rolle spielen – hervorragend ihr Potential ausschöpfen dürfen, ist es vor allem Evie, die die größte Wandlung durchmacht. Man nimmt ihr jeden Schmerz und jede Entbehrung ab, muss sie aber auch für ihre Stärke, ihren Mut und ihre Gewitztheit bewundern. Es macht einfach nur Spaß, sie zu begleiten und ist schon jetzt traurig, sie bald gehen lassen zu müssen.

Wenn der finale Band ebenso außergewöhnlich und fulminant wird, hat Jennifer Estep eine Trilogie geschaffen, an die lange nichts Vergleichbares herankommen wird.

Fazit

Auch dieses Buch hat mich bis zur letzten Seite begeistert. Zwar weniger rasant als der erste Band, doch dafür vollgepackt mit atemloser Spannung, hält die Autorin den Leser durchweg bei Stange.

 

 

Protect the Prince

Protect the Prince

Deine Meinung zu »Protect the Prince«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren