Bad At Love

Erschienen: September 2020

Bibliographische Angaben

aus dem Französischen von Ulrike Werner-Richter; Broschur, 464 Seiten

ISBN: 9783736312999

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:100
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Als Azalée vom Tod ihrer Mutter erfährt, kann sie nicht anders: Sie packt ihre Sachen und kehrt zum ersten Mal seit Jahren zurück in ihre Heimatstadt. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, kann sie seinem Charme schon bald nicht mehr widerstehen ...

Deine Meinung zu »Bad At Love«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
16.10.2020 20:10:42
kikiii04

„So etwas passiert, wenn die Vergangenheit wieder an die Oberfläche kommt und jemand alle Gräber öffnet, die eigentlich geschlossen bleiben sollten.“
Diese Erfahrung muss Azalée machen, als sie nach Jahren notgedrungen in ihre Heimatstadt zurückkehrt. Was sie dort in ihrer Jugend durchgemacht hat, gleicht wohl der Hölle. Doch seitdem sind Jahre vergangen und Aze ist zu einer starken, selbstbewussten Frau geworden. Ihr dicker Schutzpanzer und Sarkasmus helfen ihr dabei.
Doch dann trifft sie auf ihren neuen Nachbarn Eden und er regt etwas in ihr, das sie sich verboten hat, zu fühlen.
Auch Eden fühlt sich zu Azalée hingezogen und setzt alles daran, ihren Mauer zu durchdringen. Denn er versteht ihre Verschlossenheit besser als jeder andere. Schließlich hatte er ebenfalls eine schwere Vergangenheit.
Aber was ist, wenn es nicht so einfach ist ? Was, wenn in diesem Fall zwei gebrochene Seelen sich nicht gegenseitig heilen können ?
Denn wenn Aze sich öffnen würde, droht ihre Vergangenheit sie einzuholen.

Am Anfang habe ich ein paar Seiten gebraucht, ganz in die Story reinzukommen. Aber dann war ich so ins Buch vertieft, dass die Stunden und Seiten nur so verflogen sind, ohne dass ich es gemerkt habe. Denn der Erzählstil ist einfach grandios. Morgane Moncomble schreibt besonders am Anfang sehr humorvoll und schafft es so, den Leser großartig zu unterhalten. Später wird die Geschichte immer gefühlvoller, emotionaler und ergreifender. Ja, fast sogar erschütternd. Auch das zieht den Leser sehr in den Bann und gleichzeitig eben in einen wunderbaren Lesefluss. Die Autorin hat eine total spannende Story geschrieben, ohne dass sie diese Spannung gekünstelt erzeugen müsste. Alles wirkt zu hundert Prozent plausibel, logisch und realistisch. Auch von der temporeichen Handlung bin ich Fan.
Um noch kurz zu den Charakteren zu kommen: Bei ihnen verhielt es sich ähnlich, dass ich etwas Zeit brauchte, um warm zu werden. Aze und Eden sind die Protagonisten und die Story ist abwechselnd aus beiden Perspektiven geschrieben. Aze bewundere ich sehr, doch am Anfang war sie für ich noch etwas unnahbar. Das änderte sich zum Glück schnell, sie ist mir bis zum Schluss sehr ans Herz gewachsen und ich bin begeistert von der großen Veränderung, die sie durchgemacht hat. Eden habe ich von Anfang an geliebt, er ist unglaublich sensibel und gefühlvoll. Um ihn kurz und knackig zu beschrieben: #perfectboyfriend
Vielen Dank Morgane Moncomble, für diese großartigen Protagonisten !
Ansonsten war der Roman noch voller großartiger Nebenfiguren. Besonders Eden und Azes Freundeskreis wurde ausführlicher beschrieben, wofür ich sehr dankbar bin, weil der Leser so noch viele charakterstarke Persönlichkeiten kennen- und lieben lernen darf. Ja, wirklich „lieben lernen“, denn mein Lieblingscharakter des Buches war tatsächlich eine der Nebenfiguren ;-)
Um zusammenzufassen, was ich bisher gesagt habe: Dieses Buch macht Spaß zu lesen und handelt von tollen Charakteren. Das ist zwar alles toll, aber drückt noch nicht aus, was meine Meinung zum Buch ist. Denn diese lautet: LEST DIESES BUCH UNBEDINGT! ES IST UNVERGLEICHBAR UND EIN ABSOLUTES HIGHLIGHT!
Und wieso das so ist, erklär ich nun noch kurz. Am meisten hat mich nämlich die Thematik überzeugen können. Oder besser gesagt: die Thematiken. Denn „Bad at Love“ sagt so viel aus und konzentriert sich dabei nicht nur auf ein Themengebiet. Es beinhaltet so viele, teilweise grundverschieden Thematiken, alle tiefgründig und außerdem top-aktuell bzw. zeitlos wichtig. Dabei kommt eigentlich keines zu kurz. Vielmehr ergänzen sich die Themen und werden auf eine Weise miteinander verknüpft, wie man es sich zuvor kaum hätte vorstellen können.
Außerdem möchte ich noch etwas erwähnen. Und ACHTUNG, das ist GANZ WICHTIG!!! Bisher kann man immer noch denken, dass dieses Buch nicht außergewöhnlich und absolute lesenswert ist, denn schließlich gibt es einige Storys, die sich ähnlich anhören. Aber NEIN, ich kenne kein Buch, das mit diesem hier vergleichbar ist. Die Charaktere und Handlungen verhalten sich einzigartig und nicht vorhersehbar. Die Story ist dramatisch, wird aber überhaupt nicht dramatisiert. Die Autorin schreibt offen und direkt genau das, was sie ausdrücken möchte, ohne irgendetwas schön zu reden. Und auch wenn diese Direktheit es eigentlich schon fast ausschließt ist der Roman gleichzeitig hochromantisch und voller Gefühl.

Fazit:
Wie könnte ich anders, als diesem Highlight 5 von 5 Sterne zu geben ?! Es ist absolut lesens- und empfehlenswert. Wenn man schon andere Bücher der Autorin kennt, toppt „Bad at Love“ diese, habe ich mir sagen lassen. Und ich als jemand, der die Autorin noch nicht kannte, kann ich versichern, dass das Buch es eindeutig schafft, einen für Morgane Moncomble zu begeistern.
Nur eines sollte man bedenken: Das Buch enthält eine Triggerwarnung und dies nicht umsonst ! Der Roman ist nichts für schwache Nerven und löst ein emotionales Chaos im Leser aus. Natürlich aber auch im positiven Sinne :-)

neu:
Video-Podcast

Jugendbuch-Couch.de Chefredakteur Julian präsentiert Euch lesenswerte Bücher und AutorInnen, sowie spannende und unterhaltsame Themen – auch abseits gedruckter Seiten.

mehr erfahren