Wild: Sie hören dich denken

Erschienen: Mai 2020

Bibliographische Angaben

Hardcover, 376 Seiten

ISBN: 9783401605104

Couch-Wertung:

7

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

3 x 10
0 x 9
1 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:95
V:4
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":3}
Thomas Breuer
Was lauert im tiefen Wald?

Buch-Rezension von Thomas Breuer Jul 2020

Campen im Wald hört sich nach Spaß an. Für vier Jugendliche ist es jedoch eine Strafe, die sie vor dem Gefängnis bewahrt. Was die Teenies nicht wissen? Auch der Wald hat Augen und diese beobachten sie genau.

Strafe muss sein

Jeder baut mal Mist in seiner Jugend. Der eine mehr, der andere weniger. Dennoch gehört eine Straftat auch bestraft. Die vier Teenager Noomi, Flix, Olympe und Ryan sind nur knapp dem Gefängnis entgangen. Dafür müssen sie im Sommer in das Camp Feel Nature. Hier sollen die Jugendlichen ihre kriminelle Energie in etwas nützliches umsetzen. Geleitet wird das Camp von Jorek, die sich des trotz männlichen Namens als Frau herausstellt. Unterstützt wird Jorek vom Schweden Gunnar und seiner Tochter Lara.

Was sich nach einem beschaulichen Sommercamp für straffällige Jugendliche anhört, stellt sich als Lager mit baufälligen Hütten aus der DDR-Zeit heraus. Kaum haben sich die vier Berliner Kids vom Naturschock erholt, kommt die nächste Überraschung: Sie sollen ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen, indem sie mithelfen, die Hütten des Camps zu restaurieren.

Sag mir dein Geheimnis!

Zu Beginn sind Noomi, Olympe, Flix und Ryan mit ihrem gegenseitigen Vertrauen noch zurückhaltend. Jedem ist klar, dass der andere etwas verbrochen haben muss. Dennoch möchte keiner den wahren Grund verraten, warum er in Feel Nature gelandet ist. Bis auf Noomi, die gesteht, dass sie einen Einbruch begehen wollte. Dabei verschweigt sie jedoch, dass sie schon mal in diesem Wald war und dort etwas mit ihr geschehen ist. Leider hatte sie ein Blackout und nutzt nun die Gelegenheit herauszufinden, was in der verlorengegangen Zeit passiert ist.

Als im Camp Gegenstände verschwinden, fällt der erste Verdacht natürlich auf Noomi. Doch das Mädchen reißt sich zusammen, indem sie den anderen Jugendlichen ihr Geheimnis verrät. Da fassen auch Ryan, Flix und Olympe vertrauen und berichten von mysteriösen Beobachtungen im Camp. Besonders Gunnars Tochter Lara verhält sich seltsam und verschwindet regelmäßig im Wald. Und Ryan hat ständig das Gefühl, dass jemand die vier Teenager beobachtet. Ihnen bleibt nur die Möglichkeit selbst in den Wald zu gehen, um herauszufinden, was darin geschieht.

Seelig sind die Unwissenden!

Was im Wald geschieht, verrät bereits der Klappentext: ein naturwissenschaftliches Experiment. Diese Kombination aus Geheimnis, mysteriösen Verhalten und dem seltsamen Experiment reizen den Leser, die Geschichte zu verfolgen. Abwechselnd wird aus der Perspektive der vier Protagonisten erzählt. So erfährt man als Leser, welche teilweise tragischen Gründe sie zu Straftätern machten. Besonders interessant ist die Entschlüsselung von Noomis Blackout. Leider ist es ausgerechnet der Weg zur Auflösung der Geheimnisse, die die Spannung kippen lässt. Denn jeder Hinweis darauf ist gespickt mit wissenschaftlichen Wörtern, die die Lesefreude dämpfen.

Fazit

Wild - Sie hören dich denken mag zwar zu Beginn seine Leser fesseln, doch wird der Lesefluss durch zu viele Fachwörter gedämpft und auch der Schluss lässt den Leser in den Seilen hängen – oder zurückgelassen im dunklen Wald.

Wild: Sie hören dich denken

Wild: Sie hören dich denken

Deine Meinung zu »Wild: Sie hören dich denken«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

neu:
Video-Podcast

Jugendbuch-Couch.de Chefredakteur Julian präsentiert Euch lesenswerte Bücher und AutorInnen, sowie spannende und unterhaltsame Themen – auch abseits gedruckter Seiten.

mehr erfahren