Philosophische Gedankensprünge: Denk selbst!

Erschienen: Februar 2020

Bibliographische Angaben

Illustriert von Linda Wölfel; Taschenbuch, 135 Seiten

ISBN: 9783407755421

Couch-Wertung:

9

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:100
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":2}
Lisa Reim-Benke
Philosophie für Einsteiger, Querdenker und Experimentierfreudige

Buch-Rezension von Lisa Reim-Benke Mär 2020

Philosophie ist langweilig? Anstrengend? Kompliziert? Falsch! Jörg Bernardys dünnes, aber hochspannendes Büchlein wird euch eines Besseren belehren. Der in Philosophie promovierte Autor bietet einen Querschnitt durch alle Fragen, die Philosophen heutzutage und in der Vergangenheit schon immer umgetrieben haben: Was ist das Ich überhaupt? Welchen Stellenwert hat die Sprache in unserem Denken? Ist der Mensch von Natur aus gut oder böse? Was ist Liebe? Und auch vor der berühmtesten Frage überhaupt scheut der Autor nicht zurück: Was ist der Sinn des Lebens? Aber keine Angst vor trockener Theorie. Zwar greift Bernardy auch auf die Überlegungen großer Philosophen zurück, der Fokus des Buches liegt jedoch auf der Praxis: Es bietet Anregungen, selbst über die großen Fragen der Menschheit zu philosophieren und alltägliche Gegebenheiten zu hinterfragen.

Philosophieren leicht gemacht

Wie leicht es ist, selbst zum Philosophen zu werden, merkt man bereits nach dem ersten Kapitel über das „Ich“, ein Thema, zu dem wohl jeder etwas beitragen kann. Einen ganz aktuellen Bezug stellen die Themen „Werte“ und „Gesellschaft“ dar, was einmal mehr verdeutlicht, dass die Philosophie kein Ende findet und immer wieder durch neue Entwicklungen und Strömungen herausgefordert wird. Auch die Frage, wie neue Medien unser Denken und Handeln bestimmen, wird aufgegriffen. Gerade für junge Leser ein spannender Ansatz das eigene Verhalten zu ergründen.

Angereichert mit wissenschaftlichen Fakten, Theorien berühmter Philosophen und vielen offen gestellten Fragen regt das Buch dazu an, ganz eigene Theorien zu diesen Themengebieten zu entwickeln. Dabei legt Bernardy Wert auf einfache Erklärungen, ohne den hochtrabenden Stil, den so manche philosophischen Texte zum Besten geben. Man sollte jedoch im Hinterkopf behalten, dass dieses Buch keinesfalls Antworten liefert. Schließlich lebt die Philosophie davon, keine eindeutigen Lösungen bieten zu können. So manche Fragen („Sind mein Körper und mein Ich zwei getrennte Dinge?“) können einen deshalb noch eine lange Zeit beschäftigen.

Ein tolles Handbuch

Da Bernardy es versteht, bei der Auswahl seiner Gedankenexperimente auf die Lebenswelt seiner jungen Leser einzugehen, eignet sich das Buch besonders dazu, es immer wieder zur Hand zu nehmen. Zudem bietet es gerade genug Informationen, um nicht zu überladen zu wirken. Einen großen Anteil an der verständlichen Präsentation der Inhalte hat auch die grafische Aufbereitung der Texte. Farbenfroh werden hier Infokästen, Zitate und Fragen präsentiert.

Trotzdem ist beim Lesen Konzentration gefragt: Für die Lektüre sollte man sich Zeit nehmen und Pausen zwischen den einzelnen Kapiteln einlegen, um den Inhalt auf sich wirken zu lassen und sich über die ein oder anderen Dinge selbst zu informieren. Denn gerade, weil Bernardy viele Bereiche abdeckt, kommen manche Themengebiete (verständlicherweise) zu kurz und werden sehr vereinfacht dargestellt. Als Einstieg in die Welt der Philosophie und zur Erweiterung des Allgemeinwissens ist dieses Buch jedoch sehr zu empfehlen.

Fazit

Das Buch Philosophische Gedankensprünge liefert genau das, was drauf steht: Anlässe zum Philosophieren, mit jeder Menge interessantem und verständlich aufbereitetem Input. Nicht nur für Nachwuchsphilosophen eine lehrreiche Lektüre.

Philosophische Gedankensprünge: Denk selbst!

Philosophische Gedankensprünge: Denk selbst!

Deine Meinung zu »Philosophische Gedankensprünge: Denk selbst!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
13.02.2020 11:35:04
booknerd234

Aktuelle Themen und gleichzeitig viel Raum für eigene Fragen! Vor allem die Kapitel zu Natur, Tiere, Gesellschaft, Freundschaft, Medien und Sinn waren echt spannend. Ich denke, da ist für jeden etwas dabei. Die Gedanken folgen einer klaren Struktur. Hiermit können sowohl FFF-Anhänger etwas anfangen als auch FFF-Gegner. Ein Buch, das offen ist für die Vielfalt der Meinungen in unserer Gesellschaft, und genau dadurch zu eigenständigem Denken mit Haltung anregt. Mit den starken und bunten Illustrationen echt gelungen! Einziges Minus: man muss sich konzentrieren und wirklich mitdenken. Aber insgesamt sehr verständliche Sprache und und richtig coole Aufmachung!

neu:
Video-Podcast

Jugendbuch-Couch.de Chefredakteur Julian präsentiert Euch lesenswerte Bücher und AutorInnen, sowie spannende und unterhaltsame Themen – auch abseits gedruckter Seiten.

mehr erfahren