Street Warriors - Operation P.R.O.T.E.U.S.

  • cbj
  • Erschienen: Februar 2020

Originalausgabe erschienen unter dem Titel Urban Outlaws #1; aus dem Englischen von Tanja Ohlsen; Taschenbuch, 352 Seiten#

ISBN: 9783570313251

Street Warriors - Operation P.R.O.T.E.U.S.
Street Warriors - Operation P.R.O.T.E.U.S.
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
6

Jugendbuch-Couch Rezension vonApr 2020

Auf der Jagd nach dem Supercomputer

„Ein kurzes Knacken ertönte und Charlie rammte ihm einen Elektroschocker in die Seite.“

Fünf Kinder schließen sich zu einer gerechten Gruppe, den Street Warriors, zusammen, um den Reichen zu nehmen und den Armen zu geben. Jeder von ihnen hat seine eigene Fähigkeit, um sich in Computer zu hacken oder Gebäude zu erklimmen. Doch der Supercomputer P.R.O.T.E.U.S. stellt sie vor eine nie dagewesene Herausforderung.

Ein außer Kontrolle geratener Supercomputer

Für die fünf Kinder Jack, Charlie, Wren, Slink und Obi ist es eigentlich ein Routineeinsatz: Einem reichen, skrupellosen Mann Geld abknöpfen und an soziale Einrichtungen übergeben. Doch Obi fällt ein Detail auf, das einen Hinweis auf den geheimnisvollen Supercomputer P.R.O.T.E.U.S. gibt. Dieser soll in der Lage sein, jeden Computer der Welt zu hacken, jedes Geheimnis, ob staatlicher oder wirtschaftlicher Natur, zu offenbaren. Eigentlich ein Mythos, käme P.R.O.T.E.U.S. in den falschen Händen einer Katastrophe gleich.

Ehe es sich die Freunde versehen, stecken sie auch schon mitten drin im größten Abenteuer. Denn sie schaffen es, den Computer zu aktivieren, der von nun an im Hintergrund durch die Datennetze Londons jagt. Doch auch die Regierung und eine noch unbekannte Gruppierung wollen den P.R.O.T.E.U.S. in ihre Hände kriegen, um mächtiger zu werden als jede Obrigkeit der Welt.

Die Fünf müssen ihre geballten Skills einsetzen, um gegen ihre Gegner bestehen zu können. Dabei drohen die Street Warriors nicht nur aufzufliegen, sondern auch ihr Leben zu verlieren.

Kann nicht mit anderen Büchern mithalten

Im Vergleich zu anderen Büchern gleicher Art schwächelt Street Warriors – Operation P.R.O.T.E.U.S. in einem Punkt ganz gewaltig: Die Geschichte ist weiter hergeholt. Ja, zugegeben, das trifft auf die anderen Bücher natürlich auch zu. Wer nimmt einem Autor schließlich ab, dass Kinder in der Lage sind, ausgebildeten Militärs, organisierten Regierungen oder skrupellosen Bösewichten das Handwerk zu legen. Der Unterschied zum vorliegenden Buch ist jedoch, dass diese so durchdacht sind, dass man es glauben will.

Peter Jay Black schafft es leider nicht, dass man ihm seine Street Warriors abnimmt. Ihre Gegenspieler agieren stümperhaft und überheblich, die Kinder dagegen haben Zugriff auf die neusten Technologien und ihre Fähigkeiten stellen jene ausgebildeter Agenten in den Schatten. Das alles in Kombination möchte man nicht akzeptieren, da auch die Geschichte an sich nur wenig zu bieten hat.

Dennoch möchte man einige Punkte zugestehen, da der Autor einen wirklich rasanten Schreibstil an den Tag legt. Man fliegt förmlich durch die Seiten, eigentlich ideal für eine Agentengeschichte – wenn der genannte Rest nicht wäre.

Fazit

Street Warriors – Operation P.R.O.T.E.U.S. ist ein rasanter Actionroman, dem jedoch eine gehörige Portion Glaubwürdigkeit fehlt. Leider konnte der Autor seine fünf außergewöhnlichen Helden nicht gut genug verkaufen, um ihm die Geschichte abzunehmen.

Street Warriors - Operation P.R.O.T.E.U.S.

, cbj

Street Warriors - Operation P.R.O.T.E.U.S.

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Street Warriors - Operation P.R.O.T.E.U.S.«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren