Shadowscent - Die Blume der Finsternis

Erschienen: Dezember 2019

Bibliographische Angaben

aus dem Englischen von Katharina Diestelmeier; Hardcover, 384 Seiten

Band 1 von 2 aus der Shadowscent-Reihe

ISBN: 9783748800125

Couch-Wertung:

6

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
1 x 1
B:70
V:3
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":1,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":2}
Lisa Reim-Benke
Über die Macht der Düfte

Buch-Rezension von Lisa Reim-Benke Feb 2020

Rakel lebt in einer Welt, in der Düfte eine besondere Rolle spielen. Obwohl sie über seltene Fähigkeiten in der Duftherstellung verfügt, lebt sie in ärmlichen Verhältnissen. Dennoch verfolgt sie den Traum, eines Tages Dufthüterin zu werden und ihren Vater von einer schweren Krankheit zu heilen. Gerade als sie ihre Ausbildung beginnt, wird jedoch der Kronprinz in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte vergiftet. Allein Rakel ist mit ihrem Talent dazu fähig, die Zutaten für ein Gegenmittel zu finden. Zusammen mit Ash, dem Leiwächter des Kronprinzen, macht sie sich in den verschiedenen Regionen der Welt auf die Suche.

Eine holprige Heldenreise

Wer dieses Buch liest, braucht zu Beginn einen langen Atem: Es dauert knapp 150 Seiten, bis die eigentliche Handlung anfängt. Zunächst wird man in Rakels Alltag eingeführt, in die Welt des Hofes und der Dufthüter. Parallel dazu kommt auch Ashs Perspektive zum Zuge und zeigt lang und breit die freundschaftliche Beziehung zwischen ihm und dem Kronprinzen.

Irgendwann passiert dann doch etwas Spannendes: Ein Giftanschlag auf den zukünftigen Kaiser. Mit Aufbruch zur gefährlichen Suche nach den Zutaten für das Gegenmittel kommt endlich ein wenig Schwung in die Handlung, auch wenn es den Charakteren mitunter ein wenig zu leicht gemacht wird. Insgesamt erscheint die Geschichte daher auf Spannungsebene sehr durchwachsen: Mal begegnet man fesselnden Episoden, die einen das Buch kaum aus der Hand legen lassen, dann werden interessante Begebenheiten wieder zu schnell abgefrühstückt. Mal reiht sich eine überraschende Wendung an die andere, dann bedient sich die Autorin wieder einem Klischee aus dem Fantasy-Baukasten. Auch die Liebesgeschichte zwischen Rakel und Ash holpert streckenweise unglaubwürdig vor sich hin. Gegen Ende stimmt dann wieder alles – inklusive fiesem Cliffhanger.

Schönes Worldbuilding, welches man nicht immer versteht

Ein Pluspunkt des Buches ist das orientalisch angehauchte Setting. Besonders zu den geografischen Begebenheiten und Regionen hat sich die Autorin viele Gedanken gemacht: Von Wüsten über Wälder bis hin zum Ödland wird hier einiges geboten. Landschaftlich gibt es also viel Abwechslung in diesem literarischen Roadmovie.

Was die gesellschaftlichen und kulturellen Strukturen angeht, steht man jedoch öfter mal auf dem Schlauch. Obwohl sich am Anfang viele Seiten mit der Einführung in die Welt beschäftigen, ist es schwierig, sich in das Setting einzufühlen. Dies ist leider ganz besonders bei den Düften der Fall. Hier bleiben viele Fragen ungeklärt, vor allem, warum Düfte überhaupt so wichtig sind und was die Aufgabe der (anscheinend sehr angesehenen und mächtigen) Dufthüter überhaupt ist. Hinzu kommt, dass die Düfte an sich immer wieder unzureichend beschrieben werden. So werden häufig als Vergleich die Gerüche von Fantasie-Blumen herangezogen, was der Vorstellungskraft der Leser nicht wirklich weiterhilft.

Fazit

Shadowscent besticht vor allem durch seine Idee, die Welt der Düfte ins Zentrum zu setzen. Jedoch gibt es noch viel Luft nach oben, besonders was die Darstellung der Welt und eine kontinuierliche Spannung angeht.

Shadowscent - Die Blume der Finsternis

Shadowscent - Die Blume der Finsternis

Deine Meinung zu »Shadowscent - Die Blume der Finsternis«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
28.12.2020 16:28:09
PMelittaM

Rakel pflegt ihren schwerkranken Vater, doch das Geld reicht vorne und hinten nicht. Da sie einen ausgeprägt guten Geruchssinn hat, entschließt sie sich, sich für eine Parfümeurausbildung zu bewerben. Dass sie in eine Intrige gerät und des Mordes verdächtigt wird, konnte sie leider nicht riechen.

Ash ist der Harnisch, der persönliche Leibwächter des designierten Thronfolgers, Prinz Nisai – und dessen Freund. Als der Prinz offensichtlich Opfer eines Giftanschlages wird, bleibt ihm nur die Hoffnung auf ein Gegengift, doch dafür muss erst das verwendete Gift erkannt werden.

Rakel und Ash fällt es zu, sich auf eine gefahrvolle Reise zu machen, um dem Prinzen doch noch das Leben zu retten. Dass die beiden sich gerade erst kennengelernt haben, macht die Sache nicht leichter.

Ich habe mich ruckzuck in diesen Roman verliebt. Schon die beiden Protagonisten sind wunderbare Charaktere, die durchaus ambivalent gezeichnet und mit ihren eigenen Päckchen beladen sind, die man aber einfach mögen muss. Ganz schnell war ich beiden auch emotional verbunden, und litt und hoffte mit ihnen.

Auch die anderen Charaktere gefallen mir gut und sind gelungen gezeichnet. So hat man z. B. Nisai kennengelernt und hofft mit Ash und Rakel auf seine Heilung. Gut gefallen hat mir u. a. auch Kip, die Ashs Platz als Harnisch einnimmt, als dieser sich auf die Reise begibt, und die schon vorher bei mir Pluspunkte gesammelt hat, oder Iddo, Nisais älteren Bruder, der aber für die Thronfolge nicht in Frage kommt, und sich als Gardehauptmann profiliert. Und natürlich all die vielen Charaktere, die die beiden Protagonisten auf ihrer Reise begegnen.

Die Reise führt durch alle Provinzen des Reiches, und gibt somit einen guten Einblick in die Welt, die die Autorin erschaffen hat. Mir wurde beim Lesen nie langweilig, im Gegenteil, die Abenteuer sind vielfältig, die Landschaften ebenso und jede Provinz hat ihre Eigenarten, gesellschaftlich, kulturell, religiös … Sehr gut gefällt mir auch die Rolle der Düfte, die nicht nur für Rakel und Ash, sondern auch für mich schnell eine zentrale Rolle spielen und den Roman nicht nur sehr bild- sondern auch geruchreich machen, das Kopfkuno zieht hier auch die Nase hinzu.

Erzählt wird abwechselnd aus Rakels und Ashs Perspektive in Ich-Form, dadurch kommen einem die beiden noch näher. Es entstehen so auch immer wieder kleine Cliffhanger, die die Spannung noch erhöhen und mit dazu beitragen, dass man den Roman nur ungern aus der Hand legt. Am Ende des Romans wartet ein weiterer Cliffhanger auf den Leser, aber der zweite Band ist gerade erschienen, und so muss man nicht lange darauf warten, weiterlesen zu können.

Selten hat mich ein Roman so schnell fasziniert und gefesselt, selten haben mich Protagonisten so schnell gefangen genommen – dieser Roman ist ein absolutes Lesehighlight für mich. Natürlich vergebe ich hier volle Punktzahl und eine Leseempfehlung (nicht nur) für Genrefans.

neu:
Video-Podcast

Jugendbuch-Couch.de Chefredakteur Julian präsentiert Euch lesenswerte Bücher und AutorInnen, sowie spannende und unterhaltsame Themen – auch abseits gedruckter Seiten.

mehr erfahren