Two can keep a secret

Erschienen: Oktober 2019

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel Two can keep a secret; aus dem Englischen von Anja Galić; Hardcover, 416 Seiten

ISBN: 9783570165386

Couch-Wertung:

8

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:100
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":2}
Julian Hübecker
Der Homecoming Ball ist ein guter Ort zum Sterben

Buch-Rezension von Julian Hübecker Okt 2019

„Während ich rückwärts strauchle und das Bild mit beiden Händen festhalte, steigt etwas in mir hoch, das sich stark nach Panik anfühlt.“

Echo Ridge ist keine Stadt, in der sich Homecoming Queens sicher fühlen sollten. Vor fünf Jahren wurde eine von ihnen ermordet. In der Gegenwart leben sich die Zwillinge Ellery und Ezra gerade ein, als der Mörder zurück zu sein scheint: Kurz vor dem alljährlichen Ball werden blutig präparierte Puppen in Ballkleidern ausgestellt – eine Drohung, dass die nächste Krönung ein grausames Ende finden wird?

Eine Kleinstadt und sein „Murderland-Killer“

Echo Ridge – eine Kleinstadt in den USA mit grausamer Vergangenheit. Nicht nur wird vor fünf Jahren die schöne Homecoming Queen Lacey Kilduff tot aufgefunden, sondern verschwindet auch die Tante der Zwillinge Ellery und Ezra zuvor spurlos. Es scheint, als ginge ein skrupelloser Killer umher. Doch beide Verbrechen bleiben ungelöst und auch der Mörder scheint verschwunden.

Kaum ziehen die Geschwister für einige Monate nach Echo Ridge, passieren erneut grausame Dinge: Erst wird der beliebteste Lehrer der örtlichen Schule tot am Straßenrand gefunden, dann werden Nachrichten mit Todesdrohungen in der ganzen Stadt verteilt. Wer, wenn nicht der berüchtigte „Murderland-Killer“ – benannt nach dem örtlichen Freizeitpark – sollte dafür verantwortlich sein?

Vor allem Ellery ist hoch motiviert, den Fall voranzubringen und ihrer detektivischen Leidenschaft nachzugehen. Sie weiß, dass damals der Exfreund von Lacey unter Verdacht stand, aber von allen Anklagepunkten freigesprochen wurde. Zwar zog er danach in eine neue Stadt, doch just in der Zeit, wo erneut merkwürdige Dinge geschehen, kehrt er zurück. Hat er doch etwas mit den Verbrechen zu tun? Oder führt sein jüngerer, attraktiver Bruder Malcolm sein Werk zu Ende? So langsam kommt sich Ellery vor wie in einem schlechten geschriebenen Horrorfilm – sowas passiert doch nicht wirklich? Doch dann steckt sie mittendrin, als sie selbst zur Homecoming Queen nominiert wird – und somit auf der Todesliste steht.

Es wird Zeit, auf Spurensuche zu gehen

Nach dem Überraschungserfolg von One Of Us Is Lying präsentiert Karen M. McManus ihren neuen Jugendthriller. Dieser ähnelt stark seinem Vorgänger: eine geheimnisvolle Kleinstadt, eine Reihe mysteriöser Verbrechen sowie zahlreiche, gut platzierte Hinweise. Vor allem ihrer immensen Zahl an Charakteren bleibt sie treu. Wie bei One Of Us Is Lying muss man sich durch eine Armada von Protagonisten und deren Verbindungen zueinander wühlen. Durch die beiden weiter zurückliegenden Verbrechen, mausert sich das zu einer detektivischen Herausforderung. Doch hat man erstmal den Durchblick, erkennt man, wie ausgeklügelt die unterschiedlichen Figuren sind und wie nahtlos sie einander ergänzen.

Das besondere an McManus‘ Arbeit ist ihre akribische Art zu Schreiben. Man ist dazu eingeladen zu rätseln, wer sich hinter den Verbrechen verbirgt. Die eigene Detektivarbeit ist gefragt – folgt man einer sorgsam ausgelegten Spur, kann man durchaus selbst auf die Lösung kommen. Ich selbst habe das Rätsel nicht lösen können, obwohl ich einen starken Verdacht hatte. Dieser wurde jedoch mit einer grandiosen Wendung aus den Angeln gehoben. Auf einmal stand ich mit leeren Händen da und war motiviert, weiter zu rätseln. Obwohl die Auflösung im Nachhinein nicht so spektakulär war wie in One Of Us Is Lying, so ist es ihre Fähigkeit, den Leser zum Narren zu halten, die McManus‘ Erfolg ausmacht.

Selbst der Schauplatz einer Kleinstadt passt perfekt zu den mysteriösen Verbrechen. Diese scheinbar abgeschirmten Orte bieten eine eigene Atmosphäre, als wenn eine Glasglocke über sie gestülpt wäre und jeder darin Gefangene um sein Leben kämpfen müsste (Stephen King lässt grüßen).

Fazit

Schon mit ihren beiden Büchern steigt Karen M. McManus zu DER Thriller-Autorin im Jugendbereich auf. Selten hat mich so eine Spannung und Energie gefasst, wie in One Of Us Is Lying und Two Can Keep A Secret. Obwohl das erste Buch aufgrund des Aufbaus und der Idee besser war, verdient es dieses Buch uneingeschränkt verschlungen zu werden.

Deine Meinung zu »Two can keep a secret«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.