Blood Sun - Max Gordon 3

Erschienen: Januar 2009

Bibliographische Angaben

  • Ravensburger, 2009, Titel: 'Blood Sun (Im Tal der Schlangenkrieger)', Originalausgabe

Couch-Wertung:

7

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
1 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:70
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":1,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Corinna Abbassi-Götte
spannendes Finale im Tal der Schangenkrieger

Buch-Rezension von Corinna Abbassi-Götte Okt 2009

Das meint Jugendbuch-Couch.de: "spannendes Finale im Tal der Schangenkrieger"

Max Gordon hat bereits zwei haarsträubende Abenteuer erlebt. In der Wüste Namibias hat er seinen entführten Vater gesucht, in den Schweizer Alpen ist er Zeuge eines Mordes geworden und daraufhin in todbringende Vorgänge hineingezogen worden.
Sein Vater ist zwar nun in Sicherheit, aber er hat sich verändert. Ein Nervenleiden zerrt an seinen Erinnerungen, und manchmal erkennt er nicht einmal seinen eigenen Sohn.
Max ist also schon wieder auf sich allein gestellt, wenn er den rätselhaften Tod seiner Mutter aufklären will. Als eines Tages eine geheimnisvolle Nachricht bei ihm eintrifft, der Absender ermordet aufgefunden wird und plötzlich ein Killer hinter Max her ist, weiß er, dass sich die Schlinge um seinen Hals schon wieder zuzieht.
Und wie es aussieht, haben diese aktuellen Vorkommnisse tatsächlich etwas mit dem rätselhaften Tod seiner Mutter zu tun. Max macht sich aus dem Staub und reist nach Südamerika, immer mit dem verstörenden Gedanken im Kopf, dass sein Vater seine Mutter vielleicht im Stich gelassen hat.

Wie bereits in den ersten beiden Bänden steht Max Gordon auch hier wieder ein Abenteuer im ganz großen Stil bevor. Nicht nur, dass er sich wieder gegen landestypische Gefahren zur Wehr setzen muss, sein großer Gegenspieler hat einen Profikiller engagiert, der ihm dicht auf den Fersen ist. Hinzu kommt, dass sich dieses Mal auch die CIA eingeschaltet hat und ihn jagt. Gut und böse, Verbündete und Feinde sind also nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Sicher ist nur, dass Max Gordon nicht nur eine Handvoll Personen, sondern ein ganzes Bataillon gegen sich hat. Und dies macht die Ereignisse so überaus brisant. Wo Max sich auch befindet, Sicherheit gibt es nirgendwo, und so muss er sämtliche Kräfte und seine ganze Intelligenz aufbringen, um am Leben zu bleiben. Sein Ziel verliert er dabei nicht aus den Augen, obwohl er große Angst vor dem hat, was er am Ende finden wird. Hat sein Vater seine Mutter wirklich im Stich gelassen? Hat er sie sterben lassen?

Genau wegen dieser Angst und wegen vieler kleiner Ecken und Kanten hat man nicht die geringsten Schwierigkeiten, sich mit Max anzufreunden. Trotz all seiner Erlebnisse und seines weitreichenden Survival-Wissens kommt er völlig authentisch rüber, muss eben auch mal Rückschläge einstecken oder Kompromisse eingehen. Dass er bei seiner Suche nach der Wahrheit in lebensbedrohliche Situationen gerät und ein unsägliches Verbrechen aufdeckt, lässt seine Erlebnisse bis zum Ende dramatisch und nervenaufreibend bleiben.

David Gilman erzählt stets spannend und nachvollziehbar. Ob es wirklich realistisch ist, dass ein 15-jähriger sich auf diese Weise durchschlägt und mit dem Leben davonkommt, sei dahingestellt, aber um diese Frage geht es hier auch gar nicht. Max Gordon ist ein überaus sympathischer junger Mann, der den Mut hat, seinem Ziel treu zu bleiben – egal, was auch dabei herauskommt. So sind es nicht so sehr die halsbrecherischen Aktionen und die gefährlichen Situationen, um die man sich hier Gedanken macht, es sind vielmehr die Auswirkungen auf sein Seelenleben. Ein wenig beruhigend ist da sicherlich, dass er wenigstens einen besten Freund hat, auf den er sich hundertprozentig verlassen kann.

FAZIT

Nachdem er seinen entführten Vater gerettet und lebensgefährliche Abenteuer überstanden hat, geht es nun endlich darum, das Geheimnis um den Tod der Mutter zu lösen.
Zum dritten und letzten Mal stürzen wir uns an der Seite von Max Gordon bereitwillig ins Abenteuer und fragen uns gespannt und ein wenig bang, was ihm nun wieder bevorsteht, welche Mächte er besiegen muss, was die Erlebnisse in ihm anrichten und was er am Ende herausfinden wird.
David Gilman erfüllt die durch die ersten Bände hohen Erwartungen auf ganzer Linie!
"Blood Sun" ist der brisante, dramatische und würdige Abschluss der "DangerZone"/ "Max Gordon"-Trilogie.
Schade, dass es nun vorbei ist!

Deine Meinung zu »Blood Sun - Max Gordon 3«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.