Aura 2: Der Verrat

Erschienen: Juni 2018

Bibliographische Angaben

Hardcover, 368 Seiten

ISBN: 9783522202428

Couch-Wertung:

8

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Valentina Mizera
Je mehr du weißt, desto gefährlicher wird es

Buch-Rezension von Valentina Mizera Nov 2019

„Ich versinke in einer Finsternis, die schwärzer ist als die mich umgebende Nacht.“

Kaum hat Hannah mehr über ihre Gabe gelernt, gerät sie wegen ihr auch schon ins Visier eines machthungrigen Mannes. Unter der Aufbietung all ihrer Kräfte entkommt sie seinen Jägern, fühlt sich danach aber erschöpft. So fällt sie in die Hände eines Mannes, der sie auf fragwürdige Weise beschützen will. Unbemerkt schleust er sie in die geheime Akademie der Former ein, wo sie als Gwendolin Merz am Unterricht teilnehmen soll. Schnell merkt sie, dass die Schüler hier einem strikten Drill unterworfen werden. Ständig wird Druck auf sie ausgeübt und jede kleine Unachtsamkeit hart bestraft. Die Manipulation duldet keinen Widerspruch. Doch Hannah spürt auch, dass ihre Macht wächst, was auch anderen auffällt. Manche stehen auf ihrer Seite, andere versuchen sie bloßzustellen. Bei all dem will sie aber in erster Linie ihr Herz beschützen.

„Das Wissen über die größte Angst eines Menschen verleiht Macht.“

Nahtlos an den ersten Band anschließend, geht Hannahs Geschichte weiter. Voller Spannung eröffnet Clara Benedict einen neuen Teil der Formerwelt. Dabei wird ein Konstrukt aus Lügen und Gewalt offenbart, das die jugendlichen Machtinhaber unter Kontrolle hält. Unter dem Deckmantel der Rettung erlebt Hannah, wie die Teenager gefoltert und tyrannisiert werden. Ihnen ist es nicht gestattet, Fragen zu stellen, denn alles geschieht ja zu ihrem Schutz. Ein besonders grausames Druckmittel ist die Offenlegung, bei der die Opfer unter Zwang ihre Geheimnisse und Ängste preisgeben müssen. Dass diese später irgendwie gegen sie verwendet werden, gehört zwangsläufig dazu.

„Nur weil sich seine Nähe bekannt anfühlt, werde ich ihm sicher nicht willenlos zu Füßen sinken.“

Die neue Umgebung bringt viel Schlechtes mit sich, doch sie gibt Hannah auch neue Stärke und neue Freunde. Darin gestaltet die Autorin einen Lichtblick, der der Protagonistin Kraft gibt, durchzuhalten. Schließlich findet sie jemanden, der ihre Gabe versteht und sie keinesfalls verurteilt. Obwohl nicht alle Charaktere die nötige Aufmerksamkeit erhalten, entsteht doch ein vielversprechendes Band zwischen ihnen.

Auch auf emotionaler Ebene entwickelt sich wieder ein Auf und Ab: Hannah begegnet Raphael und fühlt sich zu ihm hingezogen, versucht diesen Gefühlen aber zu entkommen – schließlich ist die Geschichte mit seinem Zwillingsbruder Jan nicht sonderlich gut ausgegangen. Doch je mehr sie sich wehrt, desto stärker wird die Spannung zwischen ihnen. Hannah ist jedoch klar: sollte er jemals die Wahrheit über sie erfahren, würde das alles kaputt machen. Sich gegen das eigene Herz zu wehren ist jedoch unmöglich, ihm nachzugeben aber möglicherweise noch viel schlimmer.

„Die Situation erscheint mir wie eine zynische Wiederholung der Vergangenheit mit einem grausamen Unterschied.“

Die Atmosphäre des Romans ist deutlich düsterer und angespannter geworden. Wo der erste Band noch Zeit brauchte, um in Fahrt zu kommen, findet man sich hier mitten im Geschehen wieder. Hannahs Analyse ihrer Situation und ihre Gedanken an ihre Familie und Freunde geben die emotionale Spannung wieder, unter der sie steht. Zudem ist sie nach wie vor voller Schuldgefühle, die sich auf unterschiedlichste Weise äußern.

Durch geschickte Wendungen erzeugt die Autorin überraschende Momente, die die Handlung unvorhersehbar machen. Allerdings gibt es auch Stellen, die zu einfach konstruiert erscheinen, so als ob der Autorin kein besserer Ausweg eingefallen wäre. Das Ende selbst ist aber eine wahre Qual für den Leser. Hier wurde ein Cliffhanger eingebaut, der alles offen lässt. Die Geschichte endet an einem Punkt voller Möglichkeiten, weshalb die Neugier auf den nächsten Band unendlich groß ist.

Fazit

Ein Roman voller Angst, Schmerz und Sehnsucht. Der zweite Band um die begabte Formerin Hannah bietet eine spannende, emotionale und starke Geschichte, die aber doch ihre kleinen Schwächen hat. Clara Benedict fesselt durch eine überraschende Handlung, die einem vor Augen führt, welche Macht die Angst haben kann.

Deine Meinung zu »Aura 2: Der Verrat«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.