Fabelheim - Im Kerker der Dämonen (5)

Erschienen: Januar 2014

Bibliographische Angaben

  • Penhaligon, 2010, Titel: 'Fablehaven 5. Keys to the Demon Prison', Originalausgabe

Couch-Wertung:

7

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Carsten Kuhr
Der Untergang der Welt steht bevor – der Kerker der Dämonen wird geöffnet

Buch-Rezension von Carsten Kuhr Jun 2014

Die Gesellschaft des Abendsterns hat ihr erklärtes Ziel, die in Zzyzx gefangen gesetzten Dämonen zu befreien, fast erreicht. Drei der in den verborgenen Refugien versteckten Artefakte hat der Sphinx, seines Zeichens Anführer des Abendsterns, bereits an sich gebracht. Die Ritter der Morgenröte scheinen auf verlorenem Posten zu stehen.
Doch dann kommt einmal wieder alles ganz anders, als gedacht - ja sogar als befürchtet.

Nachdem es dem Sphinx gelungen ist, zunächst Seth, später auch die Truppe, die sich Seths Befreiung aus dem Kerker auf ihre Fahnen geschrieben hat, gefangen zu nehmen, wird er selbst entmachtet. Der Dämon Graulas übernimmt, nachdem er Seth in die Irre geführt hat, den Abendstern, sucht und findet nicht nur die restlichen Artefakte, sondern auch die menschlichen Schlüssel zur Öffnung des Zzyzx. Um ihn und letztlich die Vernichtung der Welt aufzuhalten, bildet sich eine gar ungewöhnliche Allianz – Seth, Kendra und ihre Verbündeten und der Sphinx ziehen an einem Strang – doch wird dies reichen, um das drohende Unheil letztlich aufzuhalten?

Brandon Mull schließt seinen fünf-bändigen All-Age Zyklus mit einem etwas zu einfach ausgefallenen Paukenschlag ab.

Wie wir dies aus den anderen Romanen der kleinen Serie bereits gewohnt waren, besticht der Autor auch vorliegend wieder durch interessant gezeichnete Personen, die sich glaubwürdig verhalten, die sich angesichts der Abenteuer, der sie ausgesetzt sind, folgerichtig entwickeln und altersgerecht agieren.

Man kann es ganz einfach ausdrücken – der Leser schlüpft sehr gerne in die Haut der beiden Protagonisten, durch deren oftmals staunende Augen wir die magischen Wesen beobachten und an der Auseinandersetzung teilnehmen. Geschickt verbindet Mull noch einmal Gestalten aus den Sagenwelten mit unserer modernen Welt, fügt jede Menge Geheimnisse und Abenteuer bei und treibt die Spannung insbesondere im Mittelteil des Romans auf die Spitze. Dabei müssen unsere Figuren auch immer wieder mit schmerzlichen Verlusten umgehen, müssen Niederlagen einstecken und sind oft am Verzweifeln. Dass sie sich davon letztlich nicht unterkriegen lassen, dass sie allen trüben Erfolgsaussichten zum Trotz den Kampf nicht aufgeben, weckt unsere Bewunderung und wir fiebern mit unseren Jugendlichen mit.
Immer wieder wechselt dabei die Perspektive, begleiten wir einmal Kendra dann wieder ihren Bruder Seth auf ihren Wegen, die sich letztlich am Kerker der Dämonen treffen.

Allerdings, und damit sind wir auch schon am großen Manko des vorliegenden Buches, macht es sich der Autor im Finale etwas zu einfach. Da hat er überzeugend und fesselnd über hundert Seiten die große Auseinandersetzung vorbereitet, hat den finalen Kampf angekündigt, nur um diesen letzten Verzweiflungsschlag um die Rettung der Welt dann in kaum 20 Seiten abrupt zu Ende zu führen. Was wirkt überhastet, ist in sich kaum glaubwürdig, wenn auch letztlich zu dem erwartenden Ende führend. Hier hatte ich mir ein wenig mehr Dramatik und Offenbarungen erwartet, das wirkte einfach nicht stimmig.

Fazit

Auch dieser Band bietet wiederum eine Handlung voller Tempo und Spannung, greift Sagenmotive auf und transportiert diese in ein modernes Umfeld. Nur das Ende lässt etwas zu wünschen übrig.

Fabelheim - Im Kerker der Dämonen (5)

Fabelheim - Im Kerker der Dämonen (5)

Deine Meinung zu »Fabelheim - Im Kerker der Dämonen (5)«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.