Im Herzen die Rache

Erschienen: Januar 2013

Bibliographische Angaben

  • Loewe , 2012, Titel: 'Fury', Originalausgabe

Couch-Wertung:

7
Wertung wird geladen
Melanie Reichert
Keine Verfehlung bleibt ungesühnt – die Rachegöttinnen sind da!

Buch-Rezension von Melanie Reichert Mär 2014

Ascension ist eine friedliche Kleinstadt mitten in Maine. Der Winter hat mit vielen Schneeflocken und zugefrorenen Seen Einzug gehalten, die Winterferien stehen vor der Tür ... doch die Idylle trügt. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen und entscheiden, wer für seine Taten büßen muss: Ihre Wahl ist auf Emily und Chase gefallen.

Em könnte glücklicher nicht sein, denn Zach – ihr heimlicher Schwarm – interessiert sich endlich für sie. Der Footballspieler lässt schon lange ihr Herz höher schlagen, aber er ist bereits mit Gabby zusammen – Emilys bester Freundin. Im Rausch der Gefühle vertraut sie ihm blind und muss schon bald feststellen, dass ein Fehltritt nicht nur Herzen brechen kann. Chase ist der Starquaterback der Highschool und alles läuft für ihn nach Plan. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass die wunderschöne Ty sein dunkelstes Geheimnis aufdecken würde. Schon bald müssen Em und Chase feststellen, dass die merkwürdigen Dinge, die in Ascension vor sich gehen, nicht willkürlich geschehen, sondern sich gezielt gegen sie richten. Wie wird das Urteil über sie lauten?

Endlich mal ein spannendes, neues Thema im Bereich des Fantasy-Jugendbuches. Die Autorin überzeugt mit Stereotypen, die man aber als Leser trotzdem ins Herz schließen kann, und einem Gefühl, was dunkler wohl nicht sein könnte: die Rache.

Das Buch ist in normale Kapitel unterteilt und diese werden wiederum drei Akten – wie im klassischen Theaterdrama – untergeordnet. Die Erzählperspektive ist durchgängig in der dritten Person gehalten, weil wir als Leser immer wieder zwischen Chase und Emily hin und her geführt werden.

Besonders positiv ist der lockere Schreibstil der Autorin zu verbuchen. Die Sprache ist den Teenagern angepasst und man kann sich vollkommen in die Highschool-Situation fallen lassen und darin aufgehen. Macho Zach bedient sich dabei einem anderen Vokabular wie z.B. Emily, die aus einer Arztfamilie stammt. Diese Echtheit hat Spaß gemacht und die Seiten nur so dahinfliegen lassen.

Normalerweise finde ich es schade, wenn man in einem Buch die gängigen Stereotypen wiederfindet, aber bei dieser Geschichte haben sie sich so gut zusammengefügt, dass man eigentlich erst bei näherer Betrachtung festgestellt hat, dass sie überhaupt vorhanden sind. Wer allerdings nicht auf die typischen Footballspieler, Machos, Streber, Nerds und Freaks steht, sollte sich vielleicht einer anderen Lektüre widmen.

Emily hat mir als Protagonistin besonders gut gefallen, weil ich mich sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Ihre Gefühle, Ängste, Zweifel und Gedanken sind greifbar und nachvollziehbar. Dabei ist sie eigentlich keine typische Heldin, muss aber in der gegebenen Situation mehr als einmal über ihren Schatten springen bzw. über sich hinauswachsen. Auch Chase ist ein starker Protagonist, der mit seiner Fassade, die er alle glauben machen will, und seinem wahren Charakter zu kämpfen hat. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, auf die verschiedenen psychologischen Ebenen und Aspekte einzugehen. Die Veränderungen im Verhalten der Charaktere sind gut nachzuvollziehen und machen sie glaubwürdig.

Durch den Schreibstil und viele Wendungen und Höhepunkte ist die Spannung durchgängig vorhanden. Besonders das letzte Drittel bzw. die letzten Seiten bieten einen dramatischen Showdown, der den Leser die Luft anhalten lässt. Die Thematik an sich ist ebenfalls positiv zu bewerten. Dabei hat mir die Darstellung der Rachegöttinnen besonders gut gefallen. Sie bringen einen gewissen Mystery-Faktor in die Geschichte hinein, der das Buch abrundet und zu einem gelungenen ersten Band werden lässt.

Ich würde die Story ab 13/14 Jahren empfehlen, weil man sich dann entsprechend in die Charaktere hineinversetzen kann. Wir haben es hier mit einem unblutigen Buch zu tun, das aber doch einige Schockmomente bereithält. Gute Nerven sind ab der Mitte unbedingt mitzubringen, weil selbst ich mich ab und zu eine Gänsehaut bekommen habe.

Fazit

Ein spannender Jugend-Fantasy-Mystery-Roman, der durch seine authentischen Charaktere, spannenden Wendungen und nicht zuletzt drei geheimnisvollen Rachegöttinnen überzeugen konnte. Ich persönlich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, der in diesen Tagen erscheint. Klare Leseempfehlung für alle Highschool-Geschichten-Liebhaber, die Sinn für Dramatik haben.

Im Herzen die Rache

Im Herzen die Rache

Deine Meinung zu »Im Herzen die Rache«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren