Long Reach

Erschienen: Januar 2013

Bibliographische Angaben

  • Jugendbuch-Couch - Dein Online-Magazin für Jugendbücher, 2013, Titel: 'Long Reach - The First Eddie Savage Thriller', Originalausgabe

Couch-Wertung:

9

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
1 x 8
1 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:75
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":1,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Melanie Reichert
<b>Eddie Savage –  ein knallharter Undercover-Ermittler mit Charme</b>

Buch-Rezension von Melanie Reichert Dez 2013

Eddie Savage wird mit gerade mal 17 Jahren zum jüngsten Undercover-Ermittler des MI5 – und das auch noch mehr oder weniger unfreiwillig. Die Fußstapfen seines Bruders sind zu füllen, der eines Morgens tot im Fluss aufgefunden wird. Dabei sind die Todesumstände sehr mysteriös, denn angeblich soll er von einer Brücke gesprungen sein. Absicht, Unfall oder Fremdverschulden?

Nach einer kurzen Grundausbildung bekommt er auch schon seinen ersten Job als V-Mann und dieser hat es in sich: Er soll sich in die gefährlichste Mafia-Familie Londons einschleusen. Den Einstieg bekommt er über die hübsche Tochter des Bosses und schnell wird klar, dass seine Gefühle nicht nur gespielt sind. Auch das Oberhaupt der Kelly-Familie entpuppt sich als freundliche Vaterfigur und so muss sich Eddie nicht nur mit seinen widersprüchlichen Gefühlen herumschlagen, sondern auch mit der Angst aufzufliegen. Als er dann auch noch aktiv an einem Mord beteiligt ist, gerät seine Welt aus den Fugen ...

Undercover-Ermittler, Gangsterbosse und das Ganze noch in London: ein absolutes Lese-Muss! Der Klappentext konnte halten, was er versprach und so sind dem Leser ein paar spannende Stunden voller Action gewiss. Aber Achtung: Nichts für Zartbesaitete!

Wir bekommen diesen spannenden (Psycho-)Thriller zum einen aus der Sicht des Protagonisten Eddie erzählt. So ist der Leser direkt am Geschehen dran und vor allem bekommt er den Druck und die brenzligen Situationen aus einer direkten Einsicht beschrieben. So kann man sich besser vorstellen, in welcher Gefahr er teilweise schwebt und vor allem, wie er damit fertig wird. Auf der anderen Seite gibt es immer wieder Passagen in der Er-Perspektive, die die Situation innerhalb des Mafia-Rings deutlich machen. Durch die Wechsel wird immer wieder Spannung erzeugt, was ich als besonders gelungen sehen würde.

Was auffällt, ist die umgangssprachliche Schreibweise. Gerade in den Dialogen bekommen wir einen Eindruck vom Umgangston unter den Ganoven. Hier wird beispielsweise nicht "Hast du mal eine Zigarette für mich?" geschrieben, sondern "Haste mal Kippen?". Für mich ein sehr authentischer Schreibstil, der die Persönlichkeit der einzelnen Figuren noch untermauert. Genauso wird bei Gewalt-Szenen kein Blatt vor den Mund genommen (nur so als Hinweis).

Eddie Savage ist ein Charakter, den man eigentlich aus zwei Perspektiven betrachten muss. Auf der einen Seite ist er der knallharte Ermittler, der seiner Umwelt oft etwas vorspielen muss, um in seiner Rolle zu bleiben und auf der anderen Seite ist er eben doch ein 17jähriger Junge, der viel über sein Leben nachdenkt. Er macht eine starke Wandlung durch, was nicht verwunderlich ist bei dem, was er so alles durchmachen muss.

Die Anzahl der Charaktere ist relativ überschaubar und so muss man sich als Leser nicht mit komplizierten Namen oder Beziehungskonstrukten herumschlagen. Gerade die dunkle Seite in diesem Buch hat mir sehr gut gefallen, weil viele der Nebencharaktere zwei Gesichter haben. So sind sie zwar immer in ihrer Gangster-Rolle drin, haben teilweise aber auch menschliche Züge, die einen immer wieder überraschen. Man kann sein Herz also durchaus auch an einen bösen Kerl in diesem Roman verlieren. Insgesamt waren alle Charaktere für mich glaubhaft und authentisch dargestellt.

Das Buch bietet als Thriller nicht nur Action, brenzlige Situationen und klassische Undercover-Ermittlungsarbeit, sondern auch noch auf der psychologischen Ebene einiges. Wie schon erwähnt, kann sich der Leser direkt in Eddie Savage hineinversetzen und muss so auch automatische seine Höhen und Tiefen mit durchleben. Mehr als ein Mal habe ich selber überlegt, wie ich in der entsprechenden Situation reagiert hätte.

Ich würde das Buch ab 15/16 Jahren empfehlen, weil die Gewaltszenen hier ziemlich deutlich beschrieben werden. Wenn jemand dran glauben muss, passiert das nicht ohne entsprechende Folter vorher und somit dürfte klar sein, dass das Buch zum Teil ziemlich blutig ist. Mich persönlich hat das überhaupt nicht gestört, aber zart Besaitete sollten lieber zu einem anderen Roman greifen.

Fazit

Ein packender Undercover-Roman mit einem mehr als sympathischen Hauptcharakter, den man einfach ins Herz schließen muss. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, weil Eddie Savage einfach ein Muss ist. Von der ersten Seite bis zum letzten Buchstaben spannend, packend und fesselnd. Ich kann mich nach dem Lesen definitiv als Fan bezeichnen.

Deine Meinung zu »Long Reach«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.