Clockwork Angel

  • -
  • Erschienen: Januar 2000

Kann man zwei Menschen gleichzeitig wahrhaftig und innig lieben? Eine Frage, die Menschen – auch solche mit außergewöhnlichen Begabungen – seit Jahrhunderten beschäftigt, ja heimsucht.

Willkommen zurück zum abschließenden Band der "Chroniken der Schattenjäger", in der Bestsellerautorin Cassandra Clare die Vorgeschichte zu ihrer jüngst mit dem ersten Band verfilmten Serie der "Chroniken der Unterwelt" erzählt.

Wir befinden uns im vor-victorianischen London. Auch hier gibt es Schattenjäger, Vampire, Werwesen und Hexer. Und es gibt Dämonen sowie künstliche Geschöpfe, die die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen suchen.

Die Handlung setzt fast nahtlos an den Mittelband der Trilogie an. Die junge Schattenjägerin Tessa probiert – ja sie hat den Heiratsantrag von Jem angenommen, obwohl sie doch auch Will liebt – gerade ihr Hochzeitskleid, als Alarm gegeben wird. Kaum haben sie den einstigen Verbündeten, der sich zum Schlangendämon gewandelt hat besiegt, da lässt Mortmain und seine Clockwork-Armee wieder von sich hören.

Damit noch nicht genug, ist die Medizin, die alleine Jems Überleben sicherstellt, ausgegangen. Was und wen Will wegen des Yin Fen auch anspricht, selbst Bane, der Hexer, kann ihm das überlebensnotwenige Mittel nicht besorgen. So bleiben nur die Brüder der Stille, die den Zustand Jems allerdings auch nur kurzzeitig stabilisieren können. Als Tessa von Mortmain entführt wird, spitzen sich die Ereignisse zu ...

Auch wenn die im historischen Gewand daherkommende Vorgeschichte der Schattenjäger lange nicht die Popularität der Unterwelt-Chroniken erreicht, bietet die Trilogie dem Leser doch alle Bestandteile, die eigentlich für einen Erfolg garantieren sollten. So haben wir unsere jugendlichen Protagonisten, die sich im Verlauf der abenteuerlichen, ja dramatischen Handlung entwickeln; haben Gefahren, die von innen wie von außen an unsere Gruppe herangetragen werden, Dramatik, Kampf, Leid sowie Herz-Schmerz. Es gilt einmal mehr den drohenden Untergang der freien Welt zu verhindern. Dazu offenbart sich dem Leser eine erschütternde Dreiecks-Geschichte, die eigentlich nur tragisch enden kann.

Dass die Verkaufszahlen - zumindest hierzulande - dennoch weit hinter den in der Jetztzeit angesiedelten Büchern zurückblieben, ist eigentlich nicht recht erklärlich.

Vielleicht, und darauf weisen auch die eher bescheidenen Erfolge gängiger Steampunk-Bestseller in Deutschen Sprachraum hin, tummelt sich der jüngere Leser in unseren Breiten einfach lieber in der hochtechnisierten Welt, die er oder sie kennt.

Cassandra Clare hat nichtsdestotrotz für ihre Leser ein Päckchen geschnürt, das neben den packenden Kämpfen, den mannigfaltigen übernatürlichen Bedrohungen und Verrat viel fürs Herz bietet. Für wen auch immer sich Tessa entscheiden wird, einer der beiden Freunde wird enttäuscht, vielleicht gar verbittert zurückbleiben. Dazu kommt die unheilbare Krankheit eines der beiden Galane, die einander in tief empfundener Freundschaft zugetan sind. Wird ihre Beziehung an der Auseinandersetzung um die Gunst Tessas auseinanderbrechen? Eine Frage, die sich stellt und die Clare ganz eigen beantwortet.

Und hier, ohne zu viel spoilern zu wollen, sind wir auch gleich am größten Kritikpunkt des Romans. Die Autorin will es all ihren Lesern und Figuren recht machen, und wartet mit einer Lösung auf, die –nun, sagen wir mal - recht kreativ daherkommt. Das rührt zu Tränen, schraubt die Emotionen sehr hoch, befriedigt aber nicht wirklich, da die Auflösung des Gordischen Knotens doch zu unglaubwürdig daherkommt.

Fazit

Cassandra Clare schließt ihre historische Schattenjäger-Trilogie sehr emotional ab, befriedigt dabei insbesondere den Wunsch ihrer Figuren und Leser um Harmonie und persönliches Glück, ohne dabei aber letztlich in Gänze zu überzeugen.

Clockwork Angel
Clockwork Angel
Wertung wird geladen

Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen - und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.Der Auftakt der "Chroniken der Schattenjäger", kunstvoll in Szene gesetzt von HyeKyung Baek.

Clockwork Angel

, -

Clockwork Angel

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Clockwork Angel«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren