Spuren auf der Haut

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • Sauerländer, 2006, Titel: 'Korstmos', Originalausgabe

Couch-Wertung:

4

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
1 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
1 x 2
0 x 1
B:55
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":1,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Julie Doucet
Raus aus dem Labyrinth

Buch-Rezension von Julie Doucet Apr 2013

Spuren auf der Haut erzählt die Geschichte eines 16-jährigen Mädchens, das von zu Hause weggelaufen ist. Es hat offensichtliche Probleme und scheint vor diesen fliehen zu wollen. Auf ihrer Reise begegnet sie einem Jungen, Lennart, zunächst nur zufällig. Doch irgendwie kreuzen sich ihre Wege immer wieder, bis sie irgendwann erfährt, dass Lennart sie durchschaut hat und ihr helfen will. Doch das Mädchen, dessen Namen man während des gesamten Buches nicht erfährt, ist skeptisch.

Die 16-jährige Protagonistin ist von zu Hause abgehauen, ohne Ziel, sie will nur weg von ihren Problemen, ihrer Mutter, Menschen. Am Bahnhof wird sie ausversehen von Lennart angerempelt, den sie dann im Zug wieder trifft. Als sie beim Schwarzfahren erwischt wird, hilft er ihr und will sie kennenlernen. Doch das Mädchen ist verschlossen und möchte lieber alleine sein, am Meer. Aber Lennart scheint sie zu verfolgen, zeltet in dem Wald in welchen sie sich versteckt und bietet ihr solange seine Hilfe an, bis sie schließlich einwilligt. Er bringt sie zu seiner Mutter, zunächst gegen den Willen des Mädchens. Mit der Zeit jedoch öffnet sie sich der Mutter gegenüber, die ähnliches durchgemacht hat, und lässt sich von ihr helfen,

Der zweite Roman von Katrien Vervaele ist sehr kurz und beginnt direkt mit der Handlung, was etwas verwirrend ist und den Einstieg in das Buch erschwert. Der Schreibstil ist simpel; einfache Sätze die die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin erzählen. Den Inhalt betreffend lässt sich nicht viel sagen, es wirkt nicht wirklich wie ein Roman, eher wie eine Nacherzählung, etwas was die Autorin selbst erlebt hat. Außerdem schwingt von Anfang an etwas Düsteres, Beklemmendes beim Lesen mit und es macht nicht wirklich Spaß das Buch zu lesen, es ist sehr depressiv und am Ende hatte ich nicht das Gefühl, davon bereichert worden zu sein, wie das sonst bei den allermeisten Büchern der Fall ist.

FAZIT

Ich kann das Buch nicht empfehlen, wenn, dann eher älteren Jugendlichen, die gerne das Innenleben eines 16jährigen, depressiven Mädchens verstehen wollen.

Deine Meinung zu »Spuren auf der Haut«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.