Jake Djones und die Hüter der Zeit

Erschienen: Januar 2012

Bibliographische Angaben

  • Penhaligon, 2011, Titel: 'The History Keepers 1. The Storm Begins', Originalausgabe

Couch-Wertung:

8

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:100
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}
Carsten Kuhr
Die Renaissance ist in Gefahr

Buch-Rezension von Carsten Kuhr Okt 2012

Das meint Jugendbuch-Couch.de: "Die Renaissance ist in Gefahr"

Mit 14 Jahren denkt man, dass das Leben unendlich währt, dass sich nie etwas verändern wird. Zwar will man unbedingt erwachsen werden, aber im Grunde genommen ist man doch froh, dass man im sicheren Umfeld der Familie eingebettet ist, dass die Eltern sich um einen kümmern.

Seit einer Woche aber sind Jack Djones Eltern, die eigentlich nur übers Wochenende zu einer Messe für Sanitärgegenstände reisen wollten, verschwunden. Seine Tante kümmert sich zwischenzeitlich um den Jungen, doch am Freitag - wie immer, wenn das Wochenende vor der Tür steht, kommt etwas dazwischen - wird Jack entführt.

Wer nun aber meint, dass finstere Gangster oder Erpresser hinter dem Kidnapping stecken, der täuscht sich. Jack kommt in Kontakt mit einer Geheimgesellschaft, der auch seine Eltern und seine Tante angehören. Die Geschichtshüter rekrutieren sich aus Menschen mit besonderen Gaben. Nur diese sind in der Lage durch die Zeit zu reisen und an Brennpunkten, an denen die Vergangenheit geändert werden soll, einzugreifen.

Ihr großer Widerpart, Prinz Zeldt, plant die Welt in den Abgrund zu stoßen und seine Schreckensherrschaft durch die Zeiten zu errichten. Nachdem er Jakes Eltern im alten Venedig der Dogen gefangen genommen hat, gelingt es ihm mittels einem Maulwurf bei den Geschichtshütern auch die Expedition die den Verbleib der Djones untersuchen soll, in seine Gewalt zu bringen. Nur Jake und die zauberhafte Topaz entkommen seinen Häschern.

Sie schleichen sich in Schloss Schwarzheim ein und stoßen auf einen heimtückischen Plan – die Renaissance soll verhindert werden …

Ein moderner Abenteuerroman

Was für eine Thema: Zeitreise in die Vergangenheit, um damit an Ort und Stelle dabei zu sein, wenn etwas Wichtiges passiert, wenn die Zukunft geprägt wird. Schon viele Künstler nahmen sich des Themas an – "Time Tunnel" hieß einmal eine Fernsehserie, die Time Riders sind in der gleichnamigen Romanserie im Thienemann Verlag unterwegs und nun legt der Penhaligon Verlag mit einer großen Werbekampagne den Auftakt zu einer neuen All-Age Reihe um Jake Djones vor.

Erstaunlich ist dabei, dass der Autor zumindest vorliegend darauf verzichtet, die gewohnten Fixpunkte der Geschichte anzulaufen. Weder Jesus noch Nero, Alexander oder Kleopatra sind in Sicht, wenn sich der Leser zusammen mit dem aufgeweckten Jake Djones aufmacht, die Geheimnisse der Geschichtshüter und ihrer Widersacher zu erforschen.

Statt dessen geht es ins Frankreich des Jahres 1820, dann nach Venedig und Köln. Im Zentrum stehen also nicht etwa, wie ich erwartet habe, geschichtliche Figuren, sondern die spannenden Abenteuer der Hüter.

Hier erzählt der Autor eine moderne Abenteuergeschichte, wobei er es mit seinen jugendlichen Figuren und der faszinierenden Kulisse des 14. Jahrhunderts einfach hat, seine Leser einzufangen. Es gibt, neben unseren Helden jede Menge Geheimnisse, gefährliche Situationen, Kämpfe und nicht zuletzt böse Widerlinge in Diensten Zedts. Die Einteilung hier ist klar und eindeutig, die Figuren dabei sympathisch und interessant gezeichnet, wobei sie noch ein wenig Tiefe vermissen lassen. Diese werden in den nächsten Bänden des Zyklus´ sicherlich noch weiter ausgebaut und vertieft werden.

FAZIT

Es ist ein munteres Abenteuergarn, das Dibbens hier spinnt: rasant aufgezogen und farbenprächtig wie einer der Mantel- und Degenfilme aus der Zeit, als Hollywood noch groß war. Kurz, ein Buch zum Träumen und zum Schmökern – herrlich nostalgisch und doch modern aufgezogen, lässt es seine Leser die Realität vergessen.

Jake Djones und die Hüter der Zeit

Jake Djones und die Hüter der Zeit

Deine Meinung zu »Jake Djones und die Hüter der Zeit«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.