Düsteres Verlangen

Erschienen: Januar 2012

Bibliographische Angaben

  • Beltz & Gelberg, 2011, Titel: 'This Dark Endeavour. The Apprenticeship of Victor Frankenstein.', Originalausgabe

Couch-Wertung:

8
Wertung wird geladen
Carsten Kuhr
Die Kinder aus gutem Hause und die Verlockung der Alchemie

Buch-Rezension von Carsten Kuhr Aug 2012

Das meint Jugendbuch-Couch.de: "Die Kinder aus gutem Hause und die Verlockung der Alchemie"

Die Frankensteins sind eine altehrwürdige Familie aus der freien Republik Basel. Während in Frankreich die Paläste der Fürsten gestürmt werden und die Messer der Guillotine herrschen, hat man in der Schweiz die Demokratie längst etabliert. Jedes Jahr wählen die Männer den Rat, der über die Geschicke der Bürger bestimmt.
Während ihr Vater als einer der drei respektierten Richter Basels dafür sorgt, dass Recht gesprochen wird, wachsen seine Kinder und eine Nichte gemeinsam heran.
Die Zwillinge Victor und Konrad sind dabei unzertrennlich. Als Konrad an einem rätselhaften Fieber erkrankt, ist guter Rat teuer. Selbst die von weither angereisten Ärzte tappen im Dunkeln. Nur eine Koryphäe, Dr Murnau aus Ingolstadt, stellt eine Diagnose und kann Linderung, wenn auch keine endgültige Heilung vor dem Blutfieber versprechen.
Aus Sorge um den Bruder und Freund machen sich Victor und Elisabeth auf den Spuren eines Ahnherren zu Frankenstein auf, um das "Elixier des Lebens" zu suchen.
Im verkrüppelten Alchimisten Victor Polidori finden sie einen zunächst unwilligen Verbündeten. Mit Hilfe der geheimen Bibliothek derer zu Frankenstein und der dort aufbewahrten verbotenen Bücher machen sie sich auf die Suche nach den Bestandteilen der Tinktur.
Dass Victor sich dabei in Elisabeth, die jedoch seinem Zwillingsbruder zugetan ist, verliebt, trübt das eigentlich gute Verhältnis der beiden. Immer verzweifelter sucht Victor, allen Widerständen zum Trotz, sein Heil in der Alchemie – ein Weg, der geradewegs in den Abgrund zu führen scheint, maßt er sich doch göttliche Kräfte an.

Historisch angehauchte Dreiecksgeschichte um Liebe, Tod und Alchemie

Wir kennen Kenneth Oppel von seinen phantastischen Romanen um Matt Cruse, Kate und ihren Abenteuern rund um die Fahrten mit den Zeppelinen (Wolkenpanther, Wolkenpiraten, Sternenjäger) sowie seiner "Silberflügel"-Trilogie (Silberflügel, Sonnenflügel, Feuerflügel). Mit diesen Büchern hat Oppel bewiesen, dass er auf hohem Niveau abenteuerlich und phantastisch unterhalten kann.

In der wahren Geschichte des jungen Victor Frankenstein beschäftigt er sich einmal mehr mit Jugendlichen. Er beobachtet ihre Entwicklung und zeigt auf, wie sie zu den Personen gewordenen sind, wie wir sie aus Literatur und Film kennen.

Geschickt zeichnet er dabei seine Figuren als Heranwachsende mit all ihren Fehlern und Eigenheiten. Das sind beileibe keine kleinen Erwachsenen, die sich hier auf ihre Queste machen, sondern junge Menschen, die Fehler begehen, die verletzlich sind, deren Hormone verrückt spielen und so manches Mal die Kontrolle übernehmen.
Dabei übernehmen die Zwillinge Victor und Konrad naturgemäß die wichtigste Rolle.

Es gibt, bei aller gegenseitiger Liebe und Opferbereitschaft, eine gesunde Rivalität zwischen den Zwillingen. Hinzu kommt, dass Victor sich vom Schicksal betrogen sieht. Während er für alles kämpfen, sich anstrengen und erarbeiten muss, fliegt Konrad scheinbar alles zu. Selbst seine Mutter, so zumindest Victors subjektiver Eindruck, zieht den Bruder vor. Als sich dann auch noch Elisabeth Konrad zuneigt, schwären Eifersucht und Neid. Gerade diese Entwicklung wird, unauffällig aber sehr gut, nachvollziehbar aufgezeigt.
Aus dem Frust und der Verletztheit erst resultieren dann sein Wagemut, seine mit Starrsinn betriebenen Forschungen. Hier, und scheinbar nur hier, kann er nicht nur den Zwillingsbruder überflügeln, sondern ihn vielleicht auch retten und so letztlich doch noch als allseits bewunderter Held glänzen.

FAZIT

Die enthaltene Dreiecksgeschichte sorgt für den romantischen Touch, die alchemistischen Forschungen und die Suche nach den Bestandteilen des Elixiers für die abenteuerlichen Fährnisse. Verbunden mit skurrilen Personen - insbesondere Polidori ist hier zu nennen - legt der Autor einmal mehr einen Roman vor, der seine Leser packt und auf spannende Art an die Seiten fesselt.

Düsteres Verlangen

Düsteres Verlangen

Deine Meinung zu »Düsteres Verlangen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

LGBT
in der Jugendliteratur

Alljährlich wird im Juni der Pride Month gefeiert, um die Vielfalt unserer Gesellschaft hervorzuheben. Weltweit erheben Schwule, Lesben, Transgender, Bisexuelle und Menschen anderer sexueller Orientierungen ihre Stimme für Toleranz und stärken so die Gemeinschaft. LGBTQ+ ist schon lange kein Randthema mehr in der Jugendliteratur, sondern ein zentraler Aspekt zahlreicher Neuerscheinungen.

mehr erfahren