Kill the Queen: Die Splitterkrone

Erschienen: März 2020

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel Kill the Queen; aus dem Englischen von Vanessa Lamatsch; Broschur, 496 Seiten

ISBN: 9783492705417

Couch-Wertung:

10

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

5 x 10
1 x 9
2 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
1 x 3
0 x 2
1 x 1
B:79
V:10
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":1,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":1,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":2,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":5}
Julian Hübecker
Eine Überlebende sinnt auf Rache

Buch-Rezension von Julian Hübecker Apr 2020

„Der Tag des königlichen Massakers begann wie jeder andere.“

Was bleibt einem noch außer Flucht, wenn die gesamte Familie von einer machthungrigen Prinzessin ausgelöscht wird und man selbst nur knapp mit dem Leben davonkommt? Evie schließt sich einer Gladiatorengruppe an und hofft so, unerkannt zu bleiben. Doch sind die kalte Wut und der Wunsch nach Rache ständige Begleiter.

Die einzige Chance auf Frieden: Töte die Königin

Lady Everleigh, genannt Evie, muss Unglaubliches erleben: Als siebzehnte in der Rangfolge ist sie dennoch eine Gefahr für die aufstrebende Königin Vasilia. Doch noch regiert Königin Cordelia. Das ist ihrer Tochter ein Dorn im Auge – machthungrig und selbstsüchtig wie sie ist, plant sie einen Anschlag. Am schicksalhaften Tag soll eigentlich ein neues Bündnis geschmiedet werden, doch Vasilia verwandelt dies in ein Gemetzel: Alle Angehörigen der Krone werden grausam hingerichtet, nur Evie kann dank ihrer geheimen Magie entkommen.

Niemand weiß, dass Evie in der Lage ist, Magie zu neutralisieren, weshalb sie für den Magiekundigen ein gefährlicher Gegner ist. Aus diesem Grund verheimlicht sie ihre Macht. Um ihren Tod vorzutäuschen, landet sie bei einer Gladiatorengruppe um Serila Swanson. Sie ist berüchtigt für ihre Kampfkünste und war einst sogar Leibwächterin von Königin Cordelia. Evie hofft, dass sie bei Serila unter geheimer Identität leben und sich zur Gladiatorin ausbilden lassen kann.

Bei Serila lernt sie schließlich nicht nur zu kämpfen, sondern auch auf ihre innere Stimme zu hören. Diese offenbart ihr eine Stärke, die sie aufgrund eines Lebens im goldenen Käfig des Palastes schon fast vergessen hat. Dies gepaart mit der glühenden Wut auf Vasilias feigen Anschlag lässt sie noch härter trainieren, um der neuen Königin das Fürchten zu lehren. Doch wird sie ihre Rache bekommen und das Reich vor einem drohenden Krieg retten können?

Spannungslevel: Konstant oben

Obwohl Kill the Queen der Auftakt einer neuen Reihe ist und diese erfahrungsgemäß ruhig anfangen, um nach hinten raus an Spannung zuzulegen, hat sich Jennifer Estep anders entschieden. Gleich zu Anfang bahnt sich die Geschichte auf Vasilias furchtbaren Anschlag zu. Schon mit dem ersten Satz weiß man, wie der Tag enden wird. Mit jeder gelesenen Seite steigt der Puls, da man jederzeit damit rechnet, Zeuge von Prinzessin Vasilias Komplott zu werden. Obwohl die Autorin auch die ruhigeren Töne beherrscht, bleibt doch durchgehend eine gewisse Grundspannung, ein tief liegendes Brodeln aus Rachsucht und Wut.

Immer wieder schürt Estep diese ureigenen Gefühle des Lesers, hält ihm die feigen, hinterhältigen Morde vor Augen und lässt mit Evie mitfühlen. Doch bei all dem vergisst sie auch nicht, ihre Protagonistin sich weiterentwickeln zu lassen. Ihre stetigen Kämpfe, ob nun mit ihrem Inneren oder gegen reale Gegner, machen sie stärker und widerstandsfähiger, aber auch nahbarer.

Auch die restliche Truppe um die Gladiatoren von Serila sind interessante Charaktere. Insbesondere die unterschiedlichen magischen Ausstattungen passen zu dieser Welt: So gibt es die Murkse, die nur geringes magisches Talent besitzen, wie etwa einen verstärkten Geruchssinn oder eine verbesserte Schnelligkeit; dann gibt es noch die Morphe, die sich in andere Wesen verwandeln können und in ihrer menschlichen Form ein lebendiges Mal der jeweiligen Kreatur am Körper tragen; die Magier und Meister schließlich haben mächtige Fähigkeiten, können z.B. Blitze oder Feuerbälle schleudern, mit denen sie ihre Gegner einheizen.

Trotz der vollen Punktzahl ist es doch ein kleiner Kritikpunkt, der das Buch nicht vollkommen perfekt macht: Jennifer Estep rast geradezu durch das Buch. Zu schnell wird Evie von einer Anfängerin im Kämpfen zu einer ernstzunehmenden Gegnerin. Bei all dem Spaß, den man beim Lesen jedoch hat, ist das absolut zu verschmerzen.

Fazit

Kill the Queen ist nicht nur der erste Band einer neuen Reihe, sondern gleich eine gewaltige Bombe, die in die Bücherwelt einschlägt. Spannend von vorne bis hinten, einfallsreiche Story und interessante Charaktere – das ist Jennifer Estep as its best.

Kill the Queen: Die Splitterkrone

Kill the Queen: Die Splitterkrone

Deine Meinung zu »Kill the Queen: Die Splitterkrone«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

neu:
Video-Podcast

Jugendbuch-Couch.de Chefredakteur Julian präsentiert Euch lesenswerte Bücher und AutorInnen, sowie spannende und unterhaltsame Themen – auch abseits gedruckter Seiten.

mehr erfahren