Liebe Leserinnen und Leser,

da sind wir wieder – pünktlich zur winterlichen Jahreszeit, in der wir uns gerne von guten Geschichten forttragen lassen: Auf einen Road Trip, an den Rand der Wüste, in die Welt von Dystopien, an die Seite von Geistern oder einfach in eine Geschichte, die uns berührt, weil sie von Freundschaft handelt oder von der großen Liebe. Und wieder haben wir uns umgesehen, mitreißende Geschichten und außergewöhnliche Themen für diese Ausgabe gesammelt – und sogar einen erfreulichen Trend im Fantasy-Bereich ausgemacht.

Aber der Reihe nach. Unser Buch des Monats handelt von so einem ungewöhnlichen Thema, das aber trotz seiner Schwere durchweg gelungen umgesetzt wurde. Dafür hat Jessicas Geist von Andrew Norris dann auch die Höchstwertung der Jugendbuch-Couch erhalten. Dieses Buch ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass man schwierige Themen auch mal anders als mit der »gebotenen« Ernsthaftigkeit angehen kann – und das, ohne den Ernst der Lage herunter zu spielen. Ihr dürft also gespannt sein auf dieses kurzweilige und ebenso schöne Buch!

Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2016 wurde verliehen; wir haben zwei der nominierten Romane in die aktuelle Ausgabe genommen und finden, dass sie die Auszeichnung auch verdient hätten. Halbe Helden von Erin Jade Lange und Du neben mir – und zwischen uns die ganze Welt von der Autorin Nicola Yoon sind beides hervorragende Romane, die Rita DelL’Agnese aufgrund ihrer »tiefsinnigen und humorvollen« sowie »bezaubernden und berührenden« Umsetzung für jedes Alter nur empfehlen kann.

Die neue Buchreihe von der Autorin Cecelia Ahern (P.S. Ich liebe dich) hat unsere Redakteurin Melanie Reichert komplett überzeugt und sie freut sich nach dem »fiesen Cliffhanger« schon auf die Fortsetzung von Flawed – Wie perfekt willst du sein?. Die Fortsetzung der Dystopie ist schon Mitte November 2016 unter dem Titel Perfect – Willst du die perfekte Welt? erscheinen.

Im Fantasy-Bereich gibt es, wie bereits erwähnt, viel Neues, aber auch Langersehntes. Der neue Harry Potter und das verwunschene Kind ist so eine langersehnte Fortsetzung; allerdings nicht so, wie wir ihn kennen, sondern als Bühnenstück, das die berühmte Geschichte adaptiert. Für einige bestimmt ganz schön gewöhnungsbedürftig, lebten doch die Romane ganz von Joanne K. Rowlings stimmungsvollen Beschreibungen und Ideen, die ihre Romane in eine so faszinierende Atmosphäre tauchten. Unser Fantasy-Fachmann Carsten Kuhr hat diese so ganz andere Version aus dem Harry Potter Universum unter die Lupe genommen und ich finde, dass er es mit seinem Fazit sehr gut trifft. Aber schaut selbst, vielleicht seid Ihr ja anderer Meinung.

Herz aus Nacht und Scherben von Gesa Schwartz steht exemplarisch für eine neue Art von Fantasy. »In den letzten Jahren«, so Carsten Kuhr, »macht sich eine neue Garde von Autoren auf, die Fantasy um etwas ganz Eigenes zu bereichern. Abseits von Zwergen, Elfen und Zauberern, & setzen sie auf etwas ganz Anderes – auch ihre eigenständige Fantasie.«

Und sie überraschen auf so unterschiedliche Weise mit ihren eigenen, originellen Ideen, dass es für »alte Hasen« im Fantasy-Bereich eine willkommene Abwechslung sein dürfte. Ich finde, ein guter Beweis dafür, dass noch lange nicht alle Geschichten erzählt sind.

Da wären zum Beispiel zwei Romane, die sich der nordischen Sagen annehmen – und das auf unterschiedliche Weise. Einmal nach bekannt-erfolgreicher Art von Rick Riordan mit dem ersten Band der neuen Serie Magnus Chase – Das Schwert des Sommers, in dem der junge Held ganz überraschend in Welt der nordischen Götter und Prophezeiungen geworfen wird; und andererseits wäre da Der Speer der Götter – Viking Warriors von Richard Dübell, der vielen eher durch seine historischen Romane bekannt sein dürfte. Dieses Mal hat er sich der Wikinger angenommen und hat mit seinem Jugendbuch-Debüt den ersten Band einer Trilogie geschaffen, die eine gute Identifikationsfigur bietet. Beide Romane liefern – so ganz nebenbei, neben der spannenden Geschichte – viel Interessantes über die nordische Geschichte mit.

Aus dem Abendland – hoch im Norden – geht es mit Amani – Rebellin des Sandes von Alwyn Hamilton direkt ins Morgenland. Diese phantastische Geschichte spielt im Sandmeer der arabischen Wüste und sie behandelt neben Magie auch die aktuellen und durchaus präsenten Themen wie Ressentiments und Ausgrenzung gegenüber Frauen. Alles gut verpackt in den Zauber aus Tausendundeine Nacht.

Unter den 29 Rezensionen dieser Ausgabe findet Ihr noch viele langersehnte Fortsetzungen und die verschiedensten Themen, mal besonders gut fort- oder umgesetzt, manchmal – wie wir finden – nicht ganz so gelungen. Ob wir immer so richtig liegen, das könnt Ihr selbst herausfinden und natürlich Eure Meinung posten. Hauptsache Ihr bleibt neugierig, auf neue Perspektiven und auf jede Menge großartige Geschichten!

In diesem Sinne: Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Stefanie Eckmann-Schmechta und das Team der Jugendbuch-Couch


nach oben

Inhalte von www.jugendbuch-couch.de:

über die Jugendbuch-Couch:

Mach es Dir auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Kinderbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Jugendbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2010–2017 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.