Edith Schreiber-Wicke

Edith Schreiber-Wicke schreibt »Geschichten über Phantasie-Wesen, andere Wirklichkeiten und alles, was man nicht erklären kann«. Über sich selbst schreibt sie nicht so gern, hat aber doch verraten, dass sie verheiratet ist und zwei Töchter hat und zwei Katzen besitzt. Sie lebt abwechselnd in Grundlsee und Venedig.

Ein Blick zu viel Geschrieben von Edith Schreiber-Wicke

Paul Rokitansky, ein gefragter Detektiv, ist anfangs wenig begeistert, als er von einem reichen und einflussreichen Wiener Industriellen den Auftrag bekommt, dessen vermisste Tochter Penolope zu suchen. Eigentlich ist es ein Routinefall für den erfahrenen Detektiv. Doch dann steht plötzlich ein junges Mädchen vor seiner Tür, das behauptet, seine Tochter zu sein. Soll dieser nicht auf den Mund gefallene Teenager wirklich seine Tochter sein? Das "Ergebnis" eines schon lange vergessenen One-Night-Stands? Nun, wer auch immer die Unbekannte ist, sie ist definitiv in Schwierigkeiten und braucht Pauls Hilfe. Denn irgendjemand hat es auf ihr Leben abgesehen. Vater und Tochter versuchen, sich so gut es geht auf die neue Situation einzustellen, und Paula entpuppt sich für Paul letztendlich als große Hilfe bei der Suche nach der vermissten Penelope.


Edith Schreiber-Wicke: Ein Blick zu viel

Eure Wertung

10 von 10


nach oben

Inhalte von www.jugendbuch-couch.de:

über die Jugendbuch-Couch:

Mach es Dir auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Kinderbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Jugendbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2010–2017 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.