Perfect - Willst du die perfekte Welt? von Cecelia Ahern

Buchvorstellung und Rezension

unter dem Titel Perfect, deutsche Ausgabe erstmals 2016 bei Fischer , 480 Seiten. ISBN nicht vorhanden.

ab 16 Jahren

kaufen bei amazon.de

in mein Bücherregal

In Kürze:

Celestine wurde als fehlerhaft" gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften.
Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance?
Für Celestine geht es um alles um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

Jugendbuch-Rezension von Melanie Reichert: »Wenn Menschlichkeit das System durchbricht ...«

Nachdem Celestine als die Fehlerhafteste von allen gebrandmarkt wurde, hat sie nun ein ganz anderes Leben zu führen, als sie es bisher gewohnt war. Von Leben kann man gar nicht mehr reden, denn es ist bereits der Kampf ums Überleben geworden. Hätte sie sich früher dem System gebeugt, lehnt sie sich nun dagegen auf, um für Gerechtigkeit zu sorgen. Durch ihr Handeln, ist sie zur Ikone einer ganzen Generation geworden. Doch was ist der Preis dafür?

Von ihrem Erzfeind Richter Craven gejagt, ist sie auf der Flucht vor jedem, dem sie bisher vertrauen konnte. Wer ist ihr Verbündeter und wer ist gegen sie? Kann sie überhaupt noch jemandem vertrauen? Und was ist mit der Liebe? Hat sie überhaupt eine Chance, in diesen finsteren Zeiten? Mutig und voller Hoffnung nimmt Celestine den Kampf gegen das System auf, denn es geht nicht nur um Gerechtigkeit, sondern auch um eine lebenswertere Welt.

Perfect – Willst du die perfekte Welt? ist der zweite Teil der Jugendbuch-Dilogie von Cecelia Ahern. Kritisch und realitätsnah beschreibt sie eine Welt, von der wir vielleicht nur noch ein paar Schritte entfernt sind. Authentische Charaktere und ein spannender Showdown können absolut überzeugen. Die Kapitelaufteilung und Erzählperspektive sind natürlich identisch zum ersten Band der Geschichte. Was mir aber aufgefallen ist, ist, dass die Autorin beim zweiten Teil mehr Fokus auf den Schreibstil gelegt hat. Zwar gibt es auch wieder imposante und vor allem realistische Beschreibungen, aber diesmal sollen die Worte den Leser mitten ins Herz treffen – und das tun sie auch. Gerade das letzte Drittel ist wirklich richtig stark, was die Vermittlung von Gefühlen angeht. Hier hatte ich mehr als einmal feuchte Augen, denn jedes Wort ging mir unter die Haut.

Celestine hat ja schon in Band eins eine starke Wandlung durchlaufen und schafft es dieses Mal, sogar noch stärker und gefestigter rüberzukommen. Für mich ist sie immer noch ein großartiger Charakter, der mit seinen Überzeugungen und Idealen bestechen kann. Gerade weil sie zwischendurch so menschlich reagiert, wirkt sie auf den Leser authentisch und real. Sie ist eine Person, der man gerne die Hand reichen möchte, um sie in ihrem Kampf zu unterstützen. Dieses Mal spielt auch Carrick eine größere Rolle, was mir sehr gut gefallen hat, denn er hat mich in der Vergangenheit als Charakter schon um den Finger gewickelt. Wir lernen zu verstehen, warum er manchmal so energisch reagiert und was sein eigentlicher Antrieb ist. Auch hier ist die Entwicklung super gelungen und erwähnenswert.

Die Nebencharaktere waren mit einem Wort brillant. Wie hier die einzelnen Fäden ineinandergegriffen haben, war nicht nur gut ausgefeilt, sondern auch überzeugend. Obwohl wir es nicht gerade mit wenigen Charakteren zu tun haben, hatte ich das Gefühl, dass jeder seinen Auftritt bekommen hat und entsprechend seiner Leistungen von der Autorin honoriert wurde. Der einzige Kritikpunkt geht an die Spannung. Beim ersten Band hatte mich die Story von Anfang an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Das war hier ab dem zweiten Drittel auch der Fall, aber irgendwie kam der Anfang nicht so richtig aus den Startlöchern. Zwar gab es auch hier schon einige Wendungen und Überraschungen, aber diese konnten mich noch nicht ganz überzeugen. Der rote Faden fehlte irgendwie. Was positiv anzumerken ist, ist, dass die Autorin im ersten Drittel auf charmante Weise Wiederholungen eingebaut hat, sodass man das Buch auch ohne den ersten Band verstehen konnte.

Ich würde hier eine Altersempfehlung von 16 Jahren aussprechen, weil das Buch doch sehr politisch ist. Mir persönlich hat die Hintergrundstory mehr als einmal eine Gänsehaut beschert, weil man doch erschreckende Parallelen zu den aktuellen Ereignissen in der Welt ziehen konnte.

Fazit

Ein würdiger Abschluss der Geschichte, der mich glücklich, aber auch nachdenklich zurücklässt. Glücklich – weil bei dieser Story insgesamt alles gepasst hat. Nachdenklich – weil ich wirklich sehr oft über die Geschehnisse nachgedacht habe und mir der Inhalt nachdrücklich im Gedächtnis bleiben wird. Gesellschaftskritisch, emotional, stark – unterstützt Celestine North und die Fehlerhaften.

Eure Meinung zu »Cecelia Ahern: Perfect - Willst du die perfekte Welt?«

Dein Kommentar zu Perfect - Willst du die perfekte Welt?

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.


nach oben

Inhalte von www.jugendbuch-couch.de:

über die Jugendbuch-Couch:

Mach es Dir auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Kinderbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Jugendbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2010–2017 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.