Flawed - Wie perfekt willst du sein? von Cecelia Ahern

Buchvorstellung und Rezension

Originalausgabe erschienen 2016 unter dem Titel Flawed, deutsche Ausgabe erstmals 2016 bei Fischer , 480 Seiten. ISBN nicht vorhanden.

ab 16 Jahren

kaufen bei amazon.de

in mein Bücherregal

In Kürze:

:Flawed Wie perfekt willst du sein?9 ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Jugendbuch-Rezension von Melanie Reichert: »Ein System. Ein Mädchen. Pure Perfektion – Celestine?«

Hilf keinem Fehlerhaften. Das ist eine der vielen Regeln, die in Celestines Welt herrschen. Die 17-Jährige lebt in Perfektion, denn sie ist nicht nur talentiert, jung und schön, sondern auch noch mit dem perfekten Jungen zusammen. Art ist der Sohn des obersten Richters und somit die optimale Partie. Beide haben schon gemeinsame Zukunftspläne geschmiedet, denn der Schulabschluss steht kurz bevor und eine andere Wahl als die Perfektion kommt nicht infrage.
Doch dann wird Celestine ein unbedachter Moment zum Verhängnis, denn sie handelt aus dem Bauch heraus, was für sie gänzlich ungewöhnlich ist. Nicht nur eine Gefängnisstrafe könnte für sie Realität werden, sondern auch das Brandzeichen als Fehlerhafte. Die Ereignisse überschlagen sich und Celestine weiß nicht mehr, wer noch Freund ist oder schon zu den Feinden gehört …

Flawed – Wie perfekt willst du sein? ist ein gesellschaftskritischer Roman, der mit seiner erschreckend realistischen Darstellung eines neuen Kastensystems und authentischen Charakteren überzeugen kann. Das Buch ist klassisch-nummerisch in Kapitel unterteilt. Wir bekommen diese überaus spannende Geschichte aus Sicht von Celestine erzählt, was meiner Meinung nach optimal ist, da sie über sehr vieles nachdenkt und wir so einen direkten Einblick in ihre Gedanken erhalten. Durchaus positiv fällt auch der fesselnde Schreibstil auf, der mich ab einem gewissen Punkt nicht mehr losgelassen hat. Die Beschreibungen sind sehr bildhaft und detailliert, sodass man die Umgebung und auch die Atmosphäre intensiv aufnehmen konnte.

Celestine macht im Verlauf der Handlung eine enorme Wandlung durch, die wirklich sehr, sehr gut dargestellt wird. Zu Beginn ist sie ein perfektes Mädchen in einer scheinbar perfekten Welt. Sie hebt sich trotzdem von ihren Klassenkameraden ab, denn sie interessiert sich nicht nur für ihren Freund, sondern in erster Linie für die Bildung und ihre Familie. Ihre Interessen ändern sich nicht grundlegend, aber ihr gezwungenes Umdenken ist authentisch beschrieben und man kauft ihr in jeder Situation ihr Handeln ab. Ich hatte nie den Eindruck, dass sie sich auf irgendeine Art und Weise verstellen muss, um als Charakter zu funktionieren.

Das Buch lebt von den vielen Nebencharakteren. Hier hat sich die Autorin sehr große Mühe gegeben und wirklich großartige Individuen erschaffen. Allerdings muss ich sagen, dass ich hier zu Anfang ein bisschen überfordert war. Die Personen wurden zwar nacheinander eingeführt, aber man musste sich auch erst mal im dort bestehenden sozialen System durchblicken. Da wird vom Leser anfangs ein bisschen Mitdenken verlangt. Insgesamt kann man sagen, dass jeder Charakter seine Rolle – Achtung Wortwitz – perfekt gespielt hat.

Wie schon erwähnt, waren die Beschreibungen sehr schön ausgearbeitet. Egal, ob es um die Familienidylle geht, in der man sich sofort wohlfühlen möchte, oder um die düstere Atmosphäre vor Gericht, die selbst mir eine Gänsehaut beschert hat – ich konnte mir auch kleine Details gut vorstellen und habe mich richtig in die Örtlichkeiten reinversetzen können.

Die Spannung war wirklich nicht zu toppen. Nachdem die Geschichte angelaufen ist und wir dann mit den Personen und der Hintergrundfakten vertraut sind, kann man das Buch praktisch nicht mehr aus der Hand legen. Die Wendungen geschehen hier Schlag auf Schlag und lassen den Leser teilweise atemlos zurück. Auch der Cliffhanger am Schluss ist wirklich fies, zum Glück kommt der nächste Band schon in einem Monat auf den Markt. Ich würde hier eine Altersempfehlung von 16 Jahren aussprechen, weil das Buch doch sehr politisch ist. Man muss die ganzen Zusammenhänge zwischen Regierung, Kastensystem und persönlichen Interessen von diversen Personen verstehen, die teilweise sehr komplex sind und nicht nur auf einer Ebene verbunden sind.

Fazit

Authentische Charaktere, eine beängstigende Zukunftsvision und die Frage aller Fragen: Wie perfekt möchte man eigentlich sein? Geht Logik über Menschlichkeit? Und am wichtigsten: Sollte man sich dem System bedingungslos fügen oder für seine Überzeugung einstehen? Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und langhaltig im Gedächtnis bleibt.

Eure Meinung zu »Cecelia Ahern: Flawed - Wie perfekt willst du sein?«

Dein Kommentar zu Flawed - Wie perfekt willst du sein?

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.


nach oben

Inhalte von www.jugendbuch-couch.de:

über die Jugendbuch-Couch:

Mach es Dir auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Kinderbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Jugendbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2010–2017 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.