Andreas Schlüter

Andreas Schlüter, geboren 1958, lebt und arbeitet in Hamburg. Bevor er mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern begann, leitete er mehrere Jahre Kinder- und Jugendgruppen und arbeitete als Journalist und Redakteur. Er ist Autor zahlreicher Serien und Einzeltitel für Kinder und Jugendliche, u. a. der Erfolgsserie »Level 4, Stadt der Kinder«. Außerdem schreibt er Drehbücher für Kinder und Erwachsene (u.a. »Tatort« und »krimi.de«).
Beim Lesewettbewerb 2007/08 kam er bei den Jungs unter die Top 10 der beliebtesten Autoren.

Abgezockt! Geschrieben von Andreas Schlüter

Im Nachhinein kann Bertram es kaum glauben: Sie waren zu zweit und trotzdem hat dieser Typ mit dem Messer ihnen das teure Mountainbike abgenommen. Einfach so. Und jetzt erpresst der gleiche Typ Geld von Bertram. Viel Geld. Aber man muss sich doch gegen so etwas wehren können! Der Täter - Peter - der sich durch diese Aktionen den Aufstieg in seiner Clique erhofft, spottet: Diese Dummköpfe von Gymnasiasten haben sich problemlos abzocken lassen. Ein gefährliches und ungleiches Katz- und Mausspiel hält Peter und Bertram in Atem, bis etwas passiert, das ihre Fronten verändert. Ein spannender Krimi, erzählt aus der Sicht von Opfer und Täter.

Schlagworte (Tags)

erpressung opfer täter


Andreas Schlüter: Abgezockt!

Eure Wertung

6 von 10

Die Fernsehgeisel Geschrieben von Andreas Schlüter

Endlich hat Conni einen Praktikumsplatz beim privaten Fernsehsender TSL 1 ergattert, 50 Bewerbungen hatte sie dazu rausgeschickt und nun ist endlich ihr größter Wunsch in Erfüllung gegangen. Doch als sie zum ersten Mal in der Redaktion steht, ist alles ganz anders, als sie es sich vorgestellt hatte. Ein »Fleischsalat fressender Blödmann« erteilt Befehle und das Büro ist so mit Schreibtischen voll gestellt, dass man kaum einen Stehplatz findet. Und dann wird Conni auch noch gleich ins kalte Wasser geschmissen: In der Nähe ihrer Wohnung ist eine Bank überfallen worden, und weil sie die Gegend und die Leute, die dort wohnen, natürlich wie aus ihrer Westentasche kennt, soll sie gleich mit einem richtigen Kamerateam hinfahren, Interviews machen und berichten. Klasse! Doch als sie erfährt, dass ihr Bruder unter den Geiseln ist, muss Conni sich entscheiden: Soll sie sich und ihre Nachbarn vor der zynischen Sensationsgier der Reporter und Fernsehzuschauer schützen oder kann sie den Geiseln in der Bank durch sachgerechte Informationen helfen?

Schlagworte (Tags)

medien öffentlichkeit


Andreas Schlüter: Die Fernsehgeisel

Eure Wertung

6 von 10

Gesucht Geschrieben von Andreas Schlüter

Die Prinzessinnen sind die am meisten gefürchtete Bande der Gegend. Die vier Mädchen sind nicht nur brutal, sondern auch vollkommen skrupellos. Wer sich ihnen widersetzt, wird krankenhausreif geprügelt. Das bekommt auch Kea zu spüren, deren Vater Südafrikaner ist und die den Prinzessinnen allein durch ihre Hautfarbe unliebsam auffällt. Das üble Quartett misshandelt Kea und erniedrigt das wehrlose Mädchen. Kea will nur noch eins: einfach verschwinden. In einer Panikreaktion versteckt sie sich im Laderaum eines Lasters und reißt aus. Doch es kommt alles noch viel schlimmer. Als im Ort eine alte Dame durch die Schuld der Prinzessinnen zu Tode kommt, lenken die Mädchen den Verdacht gezielt auf KeaEin mitreißender Thriller über ein brisantes Thema, fesselnd von der ersten bis zur letzten Zeile.


Andreas Schlüter: Gesucht

Eure Wertung

von 10

Lösegeld Geschrieben von Andreas Schlüter

Die dreizehnjährige Annalena ist nervös: Heute findet in der Schule die Generalprobe für das Musical statt, in dem sie die Hauptrolle bekommen hat. Ob wohl alles klappt? Doch nichts läuft wie geplant, kann es gar nicht. Denn die Probe wird gestört, von Jeffrey, Piet und Ralle, die aus dem Jugendstrafgefängnis ausgebrochen sind und Geld brauchen. Ohne mit der Wimper zu zucken, nimmt das Trio die Schüler und ihre Lehrerin als Geiseln und verlangt Lösegeld!


Andreas Schlüter: Lösegeld

Eure Wertung

10 von 10

Machtspiel Geschrieben von Andreas Schlüter

Nathalie Hofmeisters Vater ist Politiker. Leider ist er kein unauffälliger Bundestagsabgeordneter, sondern Kanzlerkandidat seiner Partei für die nächste Bundestagswahl. Skrupellose Wahlkampfhelfer lenken geschickt die Aufmerksamkeit der Medien auf die heile Familie des beliebten Christoph Hofmeister und damit auf Einzelkind Nathalie. Die Schule wird so zum Spießrutenlauf. Doch es kommt noch schlimmer für Nathalie: Um von einer Spendenaffäre abzulenken, inszeniert ein karrieresüchtiger Parteigenosse eine Entführung des Mädchens, die jedoch aus dem Ruder läuft ...

Schlagworte (Tags)

macht politik


Andreas Schlüter: Machtspiel

Eure Wertung

von 10


nach oben

Inhalte von www.jugendbuch-couch.de:

über die Jugendbuch-Couch:

Mach es Dir auch auf unseren anderen Online-Angeboten der Literatur-Couch gemütlich:

  • Krimi-Couch.de
  • Phantastik-Couch.de
  • Histo-Couch.de
  • Belletristik-Couch.de
  • Kinderbuch-Couch.de
  • Kochbuch-Couch.de
Jugendbuch-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2010–2017 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.